Apple Arcade: Dank Otto vier Monate lang gratis testen

Über 180 Spiele entdecken

Das Angebot von Apple Arcade ist in diesem Jahr schon ordentlich gewachsen, mittlerweile kann man auf der Plattform mehr als 180 Spiele entdecken – und ab heute könnt ihr auch das neue Spiel Zookeeper World angehen.

Falls ihr keine Lust habt, jeden Monat die aus meiner Sicht fairen 4,99 Euro zu bezahlen, dann gibt es jetzt gute Neuigkeiten: In Zusammenarbeit mit Otto bietet Apple derzeit einen Gutschein für vier Monate Apple Arcade an. Ihr spart so also knapp 20 Euro.


Um den Gutschein zu erhalten, klickt ihr einfach auf dieser Sonderseite auf den Button“ „Jetzt einlösen“ und werdet danach automatisch in den App Store weitergeleitet. Dort müsst ihr den automatisch eingefügten Gutscheincode nur noch kurz bestätigen und es kann sofort losgehen.

Nach Ablauf der vier Monate verlängert sich euer Apple Arcade Abonnement automatisch um jeweils einen Monat, eine Kündigung ist über euer iCloud-Konto aber keine große Hürde. Falls ihr Apple Arcade noch nicht ausprobiert habt, solltet ihr euch diese Chance nicht entgehen lassen.

Anzeige

Kommentare 29 Antworten

  1. Vielen Dank. Funktioniert sogar mit einem bestehenden Jahresabo, das gibt es dann immerhin noch drei Gratismonate. Und somit muss ich statt im Mai 22, erst wieder im August 22 den Betrag zahlen.

    1. Das ist ja fantastisch!

      Gerade lief mein Apple Arcade-Abo aus, jetzt konnte ich nochmal gratis 4 Monate aktivieren.

      Tolle Aktion und Danke für den Hinweis!

      1. Super, 4 Monate bekommen, trotz laufendem Abo. Und den Freimonat hatte ich eigentlich schon gehabt. Oder war das zum Start von Arcade grundsätzlich kostenlos und nicht der 1 Freimonat?

  2. Ich hab Apple One abonniert. Das ist Arcade dabei. Anfangs war Arcade keine 5€ wert. Mittlerweile sind wirklich gute Games dabei und die Vorschau ist auch recht gut. Mittlerweile sind 5€ absolut ok.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de