Apple Music: Mehr als 100 Millionen Songs verfügbar

100.000 Mal mehr als auf den iPod gepasst haben

Erinnert ihr euch noch an die Keynote des ersten iPods? Damals hat Steve Jobs stolz verkündet, dass man 1.000 Songs in seine Hosentasche packen kann. 21 Jahre nach der Erfindung des iPods und iTunes bietet Apple nun 100.000 Mal mehr Songs auf seiner Plattform Apple Music.

„Mehr Musik, als man in einem oder mehreren Leben anhören kann. Mehr Musik als jede andere Plattform. Einfach die größte Musiksammlung in jedem Format, die es je gab“, schreibt Apple in einer Pressemitteilung.


Für Apple sind die 100 Millionen Songs aber mehr als nur eine immer weiter steigende Zahl. Während in den 1960er Jahren „lediglich“ 5.000 neue Alben pro Jahr erschienen sind, hat mittlerweile jede Künstlerin und jeder Künstler auf der Welt die Möglichkeit, eigene Lieder zu verfassen und sie problemlos auf der ganzen Welt zu veröffentlichen. Heutzutage veröffentlichen mehr als 20.000 Personen jeden Tag neue Songs auf Apple Music.

iPod-Keynote: 1.000 Songs in der Hosentasche

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Und wieder siegt die Quantität. Früher wurden Songs übrigens gecovered, heute werden sie recycelt. Hört sich doch gleich viel besser an 😛

  2. Genau so werden diese großen Titelzahlen erreicht. Erfolgreiche Band = Einzelalben, Compilations, Best-of, best of the best, best of the bestof, usw. und so fort. Es wurde nicht 1 neuer Titel generiert, aber die Titelmasse hat sich exponentiell erhöht. Die Verwurstungsmaschinerie ermöglicht Mengen bei 100.000.000 Songs und mehr.
    Dies gilt nicht nur für Apple-Music

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de