Kein Kabel mehr: Apple verkauft nur noch kabellose Tastaturen und Mäuse

Alte Produkte wurden aus dem Programm genommen. Jetzt gibt es nur noch kabellose Tastaturen und Mäuse.

Apple Magic Mouse 2 Zubehor

Auf der diesjährigen WWDC hat Apple eine neue Tastatur vorgestellt. Viele hatten mit einem Keyboard samt Touch Bar gerechnet, Apple hat jedoch nur eine kabellose Tastatur mit Ziffernblock gezeigt. Meinen Test zum neuen Magic Keyboard mit Ziffernblock könnt ihr hier nachlesen.


Auffallend ist, dass Apple jetzt die alte Peripherie aus dem Programm genommen hat. Das kabelgebundene Keyboard als auch die Mighty Mouse wurden ersatzlos gestrichen und können nur noch über Drittanbieter, zum Beispiel via eBay, bezogen werden.

Ich persönlich finde die wireless Produkte angenehmer, doch es gibt nicht nur Vorteile. Die Preise der Funkgeräte sind deutlich teurer, das neue Magic Keyboard mit Ziffernblock schlägt mit 149 Euro zu Buche, die Magic Mouse 2 kostet 89 Euro. Da die Akkulaufzeit doch recht lang ist, stört es mich nicht, die Geräte ab und an aufladen zu müssen. Vor allem kann die Apple Tastatur auch mit dem mitgelieferten Lightning-Kabel stetig mit dem Mac verbunden werden.

Apple Magic Mouse 2

Einziges Problem: Der Ladeanschluss bei der Magic Mouse 2 befindet sich an der Unterseite. Ein gleichzeitiges Aufladen und Nutzen ist demnach nicht möglich, allerdings liefert eine Minute Ladezeit eine weitere Stunde für die Benutzung. Demnach sollte es im Alltag nur zu sehr geringen Einschränkungen kommen.

Neben der 89 Euro teuren Magic Mouse 2, dem 149 Euro teuren Magic Keyboard mit Ziffernblock, gibt es als Eingabegeräte noch die Magic Tastatur (ohne Ziffernblock) für 119 Euro und das Magic Trackpad 2 für 149 Euro.

Anzeige

Kommentare 18 Antworten

  1. Das heißt für uns Architekten, dass wir auf Mäuse anderer Hersteller ausweichen müssen, da die kabellosen -Mäuse wichtige Funktionen beim Arbeiten mit CAD-Programmen nicht haben. Schade!

  2. Ja, die mittlere Kugel ist entscheidend. Sie deckt mindestens 50% aller Aktionen beim Zeichnen ab. Alle Architekten bei uns im Büro haben die kabellose Maus unterschiedlich lang getestet, Wochen bis Monate, alle sind nur „traditionellen“ Maus zurückgekehrt.

        1. Sven meint die Trackbälle… Hat aber nix mit dem Thema zu tun! Apple Mäuse, egal welche, sind grundsätzlich nicht geeignet für CAD-Anwendungen! Selbst Trackball-Mäuse sind da überholt und decken keine 50% ab! Ich liebe da meine 3D Maus von 3Dconnexion… Bin Leiter einer Konstruktionsabteilung und habe die Trackballmäuse schon vor 5 Jahren rausgeworfen!

          1. Richtig, Trackball. Sorry. Danke dir. ? Aber „Grundsätzlich ungeeignet“ muss man denke ich relativ sehen. Unsere 7 Architekten konstruieren seit 8 Jahren mit kabelgebundenen Mäusen ohne irgendeine Einschränkung. Sicherlich benutzen wir unterschiedliche Programme. Bei uns unterstützen die Mäuse 100% der Funktionen.

  3. Die Entscheidung sich ins kabellose Terrain zu begeben ist gut.
    Es gibt keine defizite da man während des ladens diese auch nutzen kann ( bis auf…) – Die MAUS.
    Hier sollte der Anschluss definitiv verlegt werden. Designtechnisch sowie vom nutzen her Schwachsinn hoch 10.
    Ebenfalls der ApplePencil – so furchtbar das aufladen am Ipad ?

  4. Offensichtlich hat hier niemand das Dauerproblem, die kabellose Maus mit einem Mac über Bluetooth gar nicht erst oder erst nach langem Rumgefrickele zu verbinden. Kommt bei meinen Geräten leider viel zu oft vor und nervt einfach.

  5. Echt? Hmm. Gar nicht. Mal stoppt die Verbindung aber das ist ein Knopfdruck, nutze allerdings auch Trackpad und Tastatur. Maus mit Kabel ist von Logitech, ist aber nur sekundär in der Verwendung!

    1. Ich nutze meistens auch das Trackpad, allerdings geht manches mit einer Maus besser, bin ich so von Windows gewöhnt. Wenn ich dann also die Schnurlose verbinden möchte, siehe oben. Habe dann tatsächlich inzwischen auch eine Logitech dran…

  6. Ich bewege meine Tastatur maximal 15 cm in alle Richtungen. Das Kabel bei einer Tastatur stört mich überhaupt nicht, im Gegenteil das Kabel hätte man nutzen können um die Tastatur endlich mal zu beleuchten.

    Aber ich verstehe Apple nur zu gut, man verdient einfach mehr an diesen völlig überteuerten kabellosen Tastaturen und Mäusen… und die Aktien müssen neue Rekorde bescheren.

    Btw. Vor 10 Jahren war das MacBook 17 Zoll noch für ca. 2000€ zu haben, jetzt zahlt man für ein halbwegs normales Display 15″ knapp 3000€, dank der fanboys, die jeden Preis bezahlen ?

  7. Na denn, alles zu teuer. Verstehe.
    Dann bitte mal die wirklich guten Produkt-Alternativen aufzählen…

    Welche Tastatur mit optimalem Anschlag und vollem Layout (Kabel und BT)?
    Welche Maus

    Danke

  8. Die Apple Standard-Tastatur war doch völlig ok. Und die kompakte Logitech mx 2 anywhere. (Die Apple mouse mochte ich nie)

    Für Windows die Cherry Tastaturen früher, Logitech hat ja auch genügend Auswahl… Auf jeden Fall braucht man keine 250 € ausgeben für eine gute Kombination 😉

    Man kann Apple gut finden, doch die Preise dennoch als ziemlich überzogen ansehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de