AVM präsentiert vier neue FRITZ!Mesh-Repeater & neue FRITZ!Box-Modelle

Alle Infos anbei

Der Berliner Kommunikationsspezialist AVM hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona neue Produkte vorgestellt. Die neue FRITZ!Repeater-Generation besteht aus vier neuen WLAN-Mesh-Produkten für mehr Datendurchsatz und Reichweite.

Dank leistungsstarker Prozessoren und einer großzügigen Speicherausstattung sind die Produkte zukunftssicher und erhalten regelmäßig und langfristig Updates. Intelligente Technologien wie Band Steering, AP Steering (11v, 11k), Crossband Repeating und Self-Healing-Funktionen stellen sicher, dass alle mobilen Geräte wie Tablets und Notebook stets optimal mit WLAN versorgt werden.

Und weiterhin lassen sich die Repeater kinderleicht ins bestehende Netz einbinden. Per Knopfdruck können diese an der FRITZ!Box angemeldet werden. Die FRITZ!App unterstützt bei der optimalen Positionierung.

FRITZ!Repeater 3000 – für High-End WLAN

  • Leistungsstarker WLAN-Mesh-Repeater für besonders hohe Ansprüche an WLAN-Reichweite
  • Verfügt über drei Funkeinheiten, die gleichzeitig mit 2,4 GHz und 5 GHz arbeiten, max. Durchsatzraten: 400 MBit/s bei 2,4 GHz (2×2); 866 MBit/s bei 5 GHz (2×2) und 1.733 MBit/s bei 5 GHz (4×4)
  • Optimale Anbindung an Router/FRITZ!Box über eigenes 5-GHz-Band mit max. 4×4 (Uplink), unabhängiger zweiter Access Point im 5-GHz-Band (2×2) für die Anbindung von WLAN-Geräten
  • Erhöht schnell und einfach die Reichweite jedes WLANs
  • Einfache Einrichtung per Knopfdruck
  • Übernimmt WLAN-Name und -Passwort des bestehenden WLANs (an jedem WLAN-Router über WPS), sodass keine Änderungen an den WLAN-Geräten erforderlich sind
  • Überall beste WLAN-Performance dank Band Steering und AP Steering
  • 2 Gigabit-LAN-Ports für die Anbindung per Kabel oder zum Anschluss netzwerkfähiger Geräte
  • Farbige LEDs signalisieren verständlich Verbindungsaufbau und -qualität, optional per FRITZ!App WLAN den geeigneten Standort für beste WLAN-Verbindung finden
  • Repeater stehend für flexible Platzierung mit Maßen von 8,8 x 13,6 x 18,4 cm
  • Dimmbare LEDs
  • Niedriger Stromverbrauch im Standby und im Betrieb
  • In Kürze im Handel erhältlich, Preis: 129 Euro (UVP)

FRITZ!Repeater 2400 für die anspruchsvolle drahtlose Vernetzung

  • Leistungsstarker WLAN-Mesh-Repeater für große Reichweite und hohen Durchsatz im WLAN
  • WLAN-Mesh-Repeater für 2,4 und 5 GHz mit bis zu 2.333 MBit/s (4×4 WLAN AC+N)
  • Gigabit-LAN-Port für die Anbindung per Kabel oder zum Anschluss netzwerkfähiger Geräte
  • Erhöht schnell und einfach die Reichweite jedes WLANs
  • Unterstützt WLAN Mesh (ab FRITZ!OS 6.90)
  • Übernimmt alle Einstellungen der FRITZ!Box sowie spätere Einstellungsänderungen (im Mesh)
  • Übernimmt WLAN-Name und Passwort des bestehenden WLANs (an jedem WLAN-Router über WPS)
  • Schlankes Design für den Einsatz an der Steckdose
  • Niedriger Stromverbrauch im Standby und im Betrieb
  • Einfache Einrichtung per Knopfdruck
  • Ab Q2/2019 verfügbar

FRITZ!Repeater 1200 – leistungsfähig und kompakt

  • WLAN-Mesh-Repeater für 2,4 und 5 GHz mit bis zu 1.266 MBit/s (je 2×2 WLAN AC+N)
  • Gigabit-LAN-Port für die Anbindung per Kabel oder zum Anschluss netzwerkfähiger Geräte
  • Erhöht schnell und einfach die Reichweite jedes WLANs
  • Unterstützt WLAN Mesh (ab FRITZ!OS 6.90)
  • Übernimmt alle Einstellungen der FRITZ!Box sowie spätere Einstellungsänderungen (mit WLAN Mesh)
  • Übernimmt WLAN-Name und Passwort des bestehenden WLANs (an jedem WLAN-Router über WPS)
  • Kompakte Bauweise, nicht größer als eine Steckdose
  • Niedriger Stromverbrauch im Standby und unter Last
  • Einfache Einrichtung per Knopfdruck
  • Ab Q2/2019 verfügbar

FRITZ! Repeater 600

  • WLAN-Mesh-Repeater für 2,4 GHz mit bis zu 600 MBit/s (4×4 WLAN N)
  • Erhöht schnell und einfach die Reichweite jedes WLANs
  • Übernimmt alle Einstellungen der FRITZ!Box sowie spätere Einstellungsänderungen (mit WLAN Mesh)
  • Übernimmt WLAN-Name und Passwort des bestehenden WLANs (an jedem WLAN-Router über WPS)
  • Besonders kompakte Bauweise, kleiner als eine Steckdose (ca. 5 x 5cm)
  • Niedriger Stromverbrauch im Standby und im Betrieb
  • Einfache Einrichtung per Knopfdruck
  • Ab Q2/2019 verfügbar

Neue FRITZ!Box-Router vorgestellt

Neben der neuen Mesh-Generation gibt es auch neue Modelle der FRITZ!Box. Die FRITZ!Box 7590, die FRITZ!Box 7583, FRITZ!Box 6591 Cable, FRITZ!Box 6890 LTE sowie die FRITZ!Box 5490 und 5491 für Glasfaser bieten maximale Geschwindigkeit: 300 MBit/s bei DSL bzw. bis zu 2 GBit/s bei G.fast, 1 GBit/s bei Cable und Glasfaser und bis zu 300 MBit/s über LTE. Die genauen Details entnehmt bitte der folgenden Liste.

FRITZ!Box 7583

  • Unterstützt Single Line und Bonding von G.fast (106 MHz und 212 MHz) und VDSL inklusive Supervectoring 35b
  • 4×4 Dualband WLAN AC+N mit Multi-User MIMO (1.733 MBit/s + 800 MBit/s)
  • 1 Gigabit-WAN-Anschluss
  • 4 Gigabit-LAN-Anschlüsse für PC, Spielekonsole und mehr
  • 2 USB-3.0-Ports für Drucker und Speicher (NAS)
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • 2 Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax sowie 2x ISDN S₀
  • FRITZ!OS mit Kindersicherung, Mediaserver, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ!
  • Verfügbarkeit der FRITZ!Box 7583 über Provider, abhängig von eingesetzter Technologie

FRITZ!Box 6591 Cable

  • 2×2 OFDM DOCSIS-3.1-Kanalbündelung
  • 32×8 DOCSIS-3.0-Kanalbündelung
  • Konfigurierbarer Upstream-Filter von 5 – 204 MHz
  • 4×4 Dualband WLAN AC+N mit Multi-User MIMO (1.733 MBit/s + 800 MBit/s)
  • 4 Gigabit-LAN-Ports
  • 2 USB-3.0-Ports
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Interner ISDN-S₀-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
  • 2 Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax
  • FRITZ!OS: mit Kindersicherung, Mediaserver, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ!
  • FRITZ!Box 6591 Cable ist bereits über Provider verfügbar

FRITZ!Box 5491 und 5490

  • FRITZ!Box 5491: direkter Zugang für passive FTTH-Anschlüsse (GPON, Gigabit Passive Optical Network)
  • FRITZ!Box 5490: direkter Zugang für Punkt-zu-Punkt-FTTH-Anschlüsse (AON, Active Optical Network)
  • Gigabit-Internet, Telefonie und IP-TV
  • Dualband WLAN AC+N mit 1.300 (5 GHz) + 450 MBit/s (2,4 GHz) gleichzeitig
  • 4 Gigabit-LAN-Anschlüsse für PC, Spielekonsole und mehr
  • 2 USB-3.0-Ports für Drucker und Speicher (NAS)
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Zwei Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port)
  • Interner ISDN- S₀-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
  • FRITZ!Box 5491 und FRITZ!Box 5490 sind bereits über Provider verfügbar, in Kürze im Handel.

FRITZ!Box 6890 LTE

  • Für schnelles Internet über LTE (CAT6) mit bis zu 300 MBit/s (UMTS/HSPA+ bis zu 42 MBit/s)
  • Multibandunterstützung: 7 LTE- und 2 UMTS-Frequenzen (LTE: Band 1, 3, 7, 8, 20, 28 und 32; UMTS: Band 1 und 8)
  • Fallback von DSL auf Mobilfunk für hohe Ansprüche an Internetverfügbarkeit
  • Parallelbetrieb von LTE und DSL ab FRITZ!OS 7.01
  • Unterstützt ADSL, VDSL, VDSL-Vectoring, Supervectoring 35b mit bis zu 300 MBit/s sowie All-IP-, ISDN- und analoge Anschlüsse
  • Gigabit-WAN-Port für den flexiblen Betrieb an Kabel- oder Glasfasermodems
  • 4×4 Dualband WLAN AC+N mit Multi-User MIMO (1.733 MBit/s + 800 MBit/s)
  • 4 Gigabit-LAN-Ports und 1 USB-3.0-Port
  • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • ISDN-S₀-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
  • 2 Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax
  • FRITZ!OS: mit Kindersicherung, Mediaserver, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ!
  • FRITZ!Box 6890 LTE ist bereits im Handel verfügbar (349 Euro UVP).

Kommentare 14 Antworten

  1. @appgefahren: Danke für die Infos! 👍🏻
    Doch was ist mit der Fritzbox 7590? Die erwähnt ihr im Teaser, aber bei den techn. Daten steht nichts. Wobei die 7590 gar nicht neu ist?

  2. Warum sehen die Cable Boxen aus wie die Billigboxen der Kabelanbieter? Niemand will so eine riesige und hässliche Box. Und wie immer wird für PŸUR/Telecolumbus die Telefonie nicht unterstützt. Oder irre ich mich etwa?

  3. Während gestern Samsung erste Smartphones mit WiFi 6 ankündigte und auch Router-Spezialist Netgear vor wenigen Wochen Geräte mit dem neuen WLAN-Standard vorstellte, hält sich AVM aktuell noch bedeckt

  4. Ich habe deinen Hinweis zum Anlass genommen mal wieder nachzusehen: „Fritz! OS 06.87 – Fritz! OS ist aktuell“…

    Und hier klappt es auch grade nicht so gut, die drei Zeilen loszuwerden.

  5. Hab mich vom AVM WLAN verabschiedet. Trotz mehrerer Repeater war die Ausleuchtung echt bescheiden, und immer wieder Abbrüche. Bin im Dezember zu ubiquity gewechselt. Endlich WLAN wie es sein soll.

    1. Ja, die Repeater von Ubiquity, sollen echt der Hammer sein. Nachteil: Die Repeater müssen an die Decke. Somit muss man sich ein LAN Kabel dorthin legen. Das ist für mich ein absolutes no Go. Auch soll die Bedienung etwas hakelig sein. Kurzum an die Bedienerfreundlichkeit von AVM kommt Ubiquity nicht heran.

      Ich für meinen Teil habe in meiner Wohnung ein gutes WLAN. Das einzige wo es wirklich Probleme gab und mein WLAN wirklich Grotten schlecht war, waren die Probleme mit einem AVM Powerline Adapter. Nachdem ich diesen wieder heraus genommen habe, hatte ich keine Probleme mehr in meinem WLAN.

      1. Absolut, so einfach wie bei AVM ist es nicht. Die APs von ubiquity können zwar auch an die Wand, strahlen aber am besten unter der Decke. Mir war es wichtig, von den Steckdosen wegzukommen. Dank PoE genügt auf den letzten Metern oder, PoE Switch vorausgesetzt, komplett nur das LAN-Kabel. Könnte man auch auf nem Schrank platzieren?! Wäre gerne bei AVM geblieben, hatte ja alles da. Lief bei mir aber nie zufriedenstellend. Freut mich, dass bei Dir alles läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de