BackPack: Peripherie hinter dem Display verschwinden lassen

Nichts ist hässlicher als eine klobige Festplatte neben einem hübschen iMac. Zum Glück gibt es das passende Zubehör.

Wer seine externe Festplatte nicht unter dem Schreibtisch verstauen kann, muss sie meist irgendwo neben den iMac packen. Das sieht in den meisten Fällen eher sparsam aus, vor allem wenn es sich um Festplatten mit Plastikverkleidung und einem entsprechenden Kabelsalat handelt. Die Tüftler von TwelveSouth haben mit dem BackPack eine geniale Lösung für Nutzer von iMac oder Cinema Display entwickelt.

Beim BackPack handelt es sich um eine einfache Ablage aus Stahl, die allerdings variabel eingestellt werden kann und genug Platz für herkömmlichen externe Festplatten bis 3,5 Zoll bietet. Angebracht wird das BackPack am Standfuß hinter dem Bildschirm, also weit außerhalb des normalen Sichtbereichs.

Der Clou liegt wie immer im Detail. Durch verschiedene Schrauben passt das BackPack nicht nur an verschiedene iMac und Cinema Display Modelle, sondern kann auch frei in der Höhe verstellt werden. Ohne große Mühe kann man so sogar zwei Halterungen unterbringen, falls man hinter dem Bildschirm etwas mehr unterbringen möchte.

Die Halterung ist leicht anzubringen, auch wenn die Schrauben etwas knifflig anzubringen sind. Gehalten wird das BackBack durch zwei Clips und die Schwerkraft – daraus resultiert allerdings, dass die ganze Konstruktion etwas wackelt, wenn man daran rüttelt. Da man das im Normalfall aber nicht tut und der iMac die meiste Zeit auf dem Schreibtisch steht, stellt das kein großes Problem dar.

Auf Amazon klagt ein Nutzer über eine abgebrochene Schraube, vermutet aber einen Materialfehler. Wir konnten ihn dieser Hinsicht keine Probleme feststellen und haben die Halterung mehrfach an- und abschrauben können, ohne einen solchen Fehler herbeizurufen.

Mit einem Preis von rund 35 Euro (Amazon-Link) ist das BackPack leider nicht ganz günstig und kostet fast so viel wie eine kleine Festplatte. Wer sich um das Design seines Schreibtischs Gedanken macht und externe Festplatten oder sonstige Peripherie verschwinden lassen will, macht mit einer Anschaffung aber sicher nichts falsch.

Kommentare 11 Antworten

  1. Also ich denke mal, mit ein wenig Klebeband kann man sich auch leicht selbst ein Pappschächtelchen hinten an den Metallfuß tackern und dort die HD unterbringen.

    Kostenpunkt unter 1 Euro, Zeitaufwand 5 Minuten, Optik OK (weil man’s ja auch nicht sieht), Funktion identisch… ;0)

    1. Ist sicher nicht so gaaaanz ernst gemeint 😉 An einen iMac für knapp 2.000,- Euro mit Klebeband eine Pappschachtel zu kleben grenzt ja schon an Frevelei 😀 Zumal, wenn der Apfel im Sichtbereich liegt.

      1. Also ich würde es kunst nennen-es gibt leute die auf solch provokante dinge stehen. als gegenteil zum genannten designvorschlag (pappe), wie wäre es mit schönem geschliffenen glas mit einer LED beleuchtung an der kante an der auch die aus AL gefertigte halterung für den Mac ist.
        Aber was ich eigentlich sagen wollte: wer seinen Mac als kunstwerk betrachtet der bringt sicher keinerlei halterungen an.
        Zum nutzen der halterung: für festplatten gerade noch akzeptable, solange die nicht noch ein extra netzteil ect brauchen, denn zu viel kabelwirrwar ist auch unschön. für alle anderen dinge eignet sich die halterung vermutlich eher weniger, da sie in den meisten fällen nur schwer oder garnicht zugänglich sein wird. Da kann man sich eher ne pappschachtel für nen euro unter den schreibtisch tackern als schubladen ersatz
        Oh das hätte ich nicht erwähnen sollen- jetzt kann ich die idee nicht teuer als gadget verkaufen ( ich hätte sie iLade genannt xD )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de