Bluetooth Manager: An/Aus mit Erinnerungen

Vor einigen Wochen hat es Bluetooth OnOff. bis an die Spitze der Charts geschafft. Jetzt gibt es einen Ersatz für die mittlerweile gelöschte App.

Nachdem Apple die vorherigen App nach einigen Tagen gelöscht hat, versucht es nun ein anderer Entwickler mit einer ähnlichen, leicht modifizierten und trotzdem wohl nicht erlaubten Applikation, die Apple ebenfalls früher oder später aus dem App Store entfernen wird.


Wieder einmal geht es darum, Bluetooth schnell an und aus zu schalten, was über die iOS-Einstellungen ja ein paar mehr Schritte erfordert. Bluetooth Manager (App Store-Link) ist dabei nur für das iPhone verfügbar und kostet 79 Cent.

In Bluetooth Manager wurde ein kleines Extra eingebaut, das nicht schlecht gemacht ist (wenn man die großen Restriktionen bedenkt): Man kann sich in der App Erinnerungen einstellen und zu bestimmten Zeiten Push-Nachrichten senden. Diese Nachrichten kann man dann zum Beispiel direkt vom Lockscreen öffnen, um Bluetooth zu aktivieren oder deaktivieren.

Nachdem Bluetooth OnOff. beim letzten Mal für viele Diskussionen gesorgt hat, sollten eigentlich alle interessierten Nutzer den Download bereits getätigt haben. Wer damals unschlüssig war, hat jetzt eine neue Chance – aber vermutlich nicht viel Zeit.

Anzeige

Kommentare 38 Antworten

  1. Wie ist das eigentlich, wenn man eine gekaufte, aber aus dem Appstore gelöschte App neu laden möchte (neues iPhone, o.a.)
    Wenn das geht, dann würde ich mir die holen.

    1. Beim Synchonisieren mit iTunes werden die Installationsdateien auf dem Rechner gespeichert und lassen sich jederzeit auf neuen Geräten installieren. Diese Dateien sind unabhängig vom Store.

          1. Na festplatte formatieren und neues system drauf… Bei nem Windowsrechner muss man das ja leider einmal im Jahr machen, weil sonst dauert alles die 2-3 fache zeit.
            Mein nächster Läppi hat nen Apfel drauf!!! 🙂

          2. Du musst einfach ein regelmäßiges Backup machen. Dann kannst du die App wieder draufspielen. Ein erneuter Download aus dem App Store ist beim Löschen der App nämlich nicht mehr möglich.

          3. ja ne ist klar … pflege deinen win rechner mal mit tuneup utilities dann läuft der auch anständig. du wirst die selben probleme mit dem apfel haben wenn du ihn ständig benutzt !

  2. Ich kann immer noch nicht verstehen, was so toll an einer App ist, mit der man Bluetooth an und aus machen kann. Geht doch auch in Einstellungen. Und jetzt sagt nicht, weil es schneller geht. Dafür das es schneller geht, gebe ich doch nicht 0,79€ aus.

    1. Auf dem gemütlichen Sofa geht das Einschalten von Bluetooth einfach. Richtig. Jetzt stell Dir vor, dass Du im Auto fährst und Bluetooth einschalten willst. Das wackelt und hoppelt auch bei den besten Straßen, dass Du jeden Tap weniger genießen wirst.

    2. Wenn du wie ich 10 x am Tag dein Phone in die Freisprecheinrichtung im Auto quetschen musst, wüsstest du was daran so toll ist.Läßt du Bluetooth
      immer an saugt es ständig am Akku. So ein Tip auf’s Display – zack an ,
      besser geht’s nicht. Diese App ist für den der’s braucht jeden Cent wert ,
      musst sie ja nicht zu laden.

    3. Ich hab’s getan.
      79cent ist mir dafür nicht zu viel…
      Die Kugel Eis habe ich mir darum heute vom Mund abgespart…

  3. Bei mir funktioniert das App. Auch gar nicht mehr.
    Also die 79 Cent rausgeschmissen. Und ist bei diesem App. Dann auch wieder so.
    Bei wem funktioniert denn die bisherige App überhaupt?
    @äszed: andere User haben andere Konstellationen. Nicht einfach von dir auf andere schließen.

      1. Ich finde ja auch, dass alles andere weh tut, aber der Duden lässt tatsächlich auch der und das App zu…

        Duden:
        die App; Genitiv: der App, Plural: die Apps oder das, auch: der App; Genitiv: des Apps, Plural: die Apps

        1. Schon klar, sehr neumodisch!!

          Dennoch finde ich:
          App. stammt von Applikation ( Application) das und der Applikation geht einfach nicht!

          Aber okay, ich werde sowas zukünftig versuchen zu übersehen 😉

        2. @Funkomat Natürlich hat der Duden recht. Deswegen kann man aber z.B. nicht einfach im Genitiv schreiben, wenn man den Nominativ aus dem Satzzusammenhang meint.
          @whitesea hat absolut recht, dass es ausschließlich „die“ App. in diesem Fall heißt. So wie @mikee4 es geschrieben hat, ist es falsch. Es heisst nun mal die Applikation und nicht das Applikation. Mittlerweile ist es allerdings eine umgangssprachliche Unsitte geworden, „das App.“ zu sagen, obwohl der „wer-Fall“ gemeint ist.
          Klingt alles oberlehrerhaft, ich weiss, aber es ist nun mal so.

          1. Ich habe eine ganz einfache Lösung für euer Problem!

            Die Jungs und Mädels von appgefahren schreiben „die App“ – und sie müssen ja wohl recht haben… 😉

          2. Der Duden lässt online immer noch alle drei Artikel zu, für mich immer noch eine Unsitte. Ich hatte mich beim Duden darüber auch schon beschwert. Hier die Antwort:
            „Wir haben unsere Genusangaben zu App geprüft und werden sie demnächst abändern. Als wir App aufgenommen haben, galt tatsächlich das, was wir fixiert haben: Es gab die Verwendung von App mit allen drei Artikeln. Inzwischen hat sich die Sachlage verändert und nach unserer Einschätzung haben sich die App und das App durchgesetzt, der App lässt sich nicht mehr belegen.“

  4. Wer die Bluetooth ON/OFF App hat, kann sich das Geld für den Bluetooth Manager sparen. Dachte das man in den Einstellungen der App die Zeit auswählen kann, wann Bluetooth sich selbstständig de-und wieder aktiviert. Aber geht nicht! Man kann kann nur die Zeit einstellen, wann man das gerne hätte und wird dann per Push darüber informiert. Aktivieren und wieder Deaktivieren muss man aber weiterhin selbst, in dem man imindestens die App einmal startet.

      1. Stimmt, aber irgendwie dachte ich, dass es laut der App Beschreibung auf iTunes doch vielleicht funktionieren würde.

  5. Toll wäre es, wenn man app öffnet und nur nen zeitreiter hat und dann nach der eingestellten zeit, das Bluetooth aus geht.
    Schnell und einfach wäre das.

  6. Das mit dem Zeitgesteuerten wäre klasse…gerade wg. Bluetooth Headset.

    Von 8.00-9:00 und von 18:00-19:00 an…dann könnte man zu den Zeiten wo man
    normal im Auto sitzt automatisch an und aus schalten.

    …vielleicht ein Featurerequest.

        1. Übrigens, es heißt zwar die App, aber bei einer kleinen App heißt es auf schwäbisch das Apple (sprich: das Äpp-le)! Daher kommt also in Wirklichkeit der Name der Company, nicht vom Fallobst!
          (Behaupte ich als Kurpfälzer mal…) Ist das nicht sensationell? Was der Duden alles noch nicht weiß (dabei ist der gerade mal um’s Eck)!

    1. Das wäre vorallem für WLAN klasse, damit sich das um die Uhrzeit einschaltet zu der man normalerweise nach Hause kommt und es morgens deaktiviert.
      An Apple: BITTE für iOS6 oder was auch immer kommen mag

  7. Ich nutze BT on off fast täglich. Wenn ich ins Auto einsteige – anschalten, aussteigen – aus. Funktioniert super.

    1. Ich hab da mal noch ne Frage:
      Ich nutze 2 verschiedene Bluetoothgeräte und mein iPhone verbindet sich nicht mit irgendeinem sondern garnicht.
      Es zeigt mir an, das es ein Bluetoothgerät gefunden hat und Peng,das war’s.
      Also muß ich wieder über Einstellungen etc rein ins Menü und ihm klarmachen, welches Gerät ich meine… 🙁

      Hat einer ne Idee, ob es automatisch funzt wenn ich ein Gerät „lösche“?
      Ansonsten funzt DIE App. tadellos!!!

  8. (Bluetooth) onoff funktioniert natürlich weiter, auch wenn es im App Store gelöscht wurde.

    Ich habe von der Löschung der App durch den Entwickler erfahren, mit dem ich Kontakt habe.

    Ich habe Apple daraufhin eine entsprechende Beschwerdemail zukommen lassen.

    Wenn die App für Apple nicht in Ordnung ist, warum wird sie dann erst veröffentlicht???

    Maverick

  9. Ich habe BT dauerhaft eingeschaltet.
    Der Hauptgrund BT auszuschalten wird die Akkulaufzeit sein, oder?
    Um wieviel verlängert sich diese bei deaktivieren BT? Hat da jemand Erfahrungswerte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de