Cashinator: Reisekasse verwaltet jetzt auch häusliche Ausgaben

#stayathome

Die iOS-App Cashinator (App Store-Link) kümmert sich eigentlich um Gruppenkosten und derer Verteilung. Das ist besonders auf Reisen praktisch, wenn gleich mehrere Personen Ausgaben tätigen, die für die Gemeinschaft sind. So muss man nicht viel rechnen und die gegenseitigen Bezahlungen werden auf ein Minimum reduziert. Da das mit dem Reisen aktuell eher schlecht ist, hat Cashinator weitere Funktionen eingebaut, die auch Zuhause praktisch sind.

Der Cashinator verwaltet fortan nicht mehr nur Reisen, sondern auch „Universelle Gruppen“. Das kann zum Beispiel die WG sein, Haushaltskosten, eigene Projekte und mehr. Gleichzeitig gibt es auch einen neuen „Single User Mode“. Hier könnt ihr eure Ausgaben alleine tracken und könnt so das eigene Geld im Blick behalten. Hier 3 Euro beim Bäcker? Dort 4,50 Euro am Kiosk? Die Kleckerbeträge läppern sich.


Zudem haben die Entwickler am Erscheinungsbild gearbeitet und neue animierte Grafiken hinzugefügt. Diese zeigen auf intelligente Weise den zeitlichen Verlauf von Ausgaben über Tage, Wochen und Monate. Ebenso gibt es fortan auch Tages-, Wochen- und Monatsdurchschnitte.

In der kostenlosen Version kann man mit dem Cashinator zwei Reisen/Projekte verwalten. Ein weiterer Slot kostet 1,09 Euro, für 3,49 Euro lassen sich unbegrenzt viele Projekte anlegen. Der Download ist 35,9 MB groß, mit sehr guten 4,8 Sternen bewertet und eine klare Empfehlung unsererseits.

‎Cashinator - Reisekasse
‎Cashinator - Reisekasse
Entwickler: Daniel Mikus
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de