ChatMate Pro for WhatsApp: Mac-App erscheint überarbeitet in Version 5.0

Von Grund auf neu programmiert

Wer noch den Messenger WhatsApp verwendet, kann auf Desktop-Rechnern wie dem Mac auch auf eine offizielle Web-Variante des Dienstes zugreifen. Diese ist allerdings nicht sonderlich umfangreich ausgestattet und verfügt nur über Basisfunktionen. Wer mehr aus WhatsApp auf dem Mac herausholen möchte, kann ab sofort zum neu aufgelegten ChatMate Pro for WhatsApp (Mac App Store-Link) greifen, das in Version 5.0 im Mac App Store erschienen ist und einige spannende Features für Fans des Meta-Messengers beinhaltet.

Entwickler Bastian Rösler hat ChatMate Pro for WhatsApp von Grund auf neu programmiert und dabei auch einige Funktionen integriert, die man so in anderem Web-Clients für WhatsApp nicht findet. Dazu gehört vor allem die Möglichkeit, jetzt beliebig viele WhatsApp-Accounts parallel mit der App zu verbinden, und auch eine Archiv- bzw. Export-Funktion zu nutzen.


Während die Nutzung mehrerer Accounts für viele sinnvoll ist, die beispielsweise eine WhatsApp-Nummer privat nutzen und eine fürs Geschäft, ist die Export-Funktion laut Bastian Rösler „wirklich einzigartig“. In einer E-Mail an uns erklärt er zur Vorgeschichte dieses Features:

„In den letzten sieben Jahren, seit ich das ursprüngliche App for WhatsApp herausgebracht hatte, haben sich immer wieder Kunden bei mir gemeldet, denen entweder ihr Smartphone gestohlen wurde oder es einen Defekt hatte. Da sie häufig kein Cloud-Backup ihrer WhatsApp Kommunikation angelegt hatten, baten sie mich verzweifelt um Rat, wie man mittels App for WhatsApp die ihnen wichtigen Konversationen wiederherstellen könnte. Da weder App for WhatsApp bzw. ChatMate for WhatsApp, noch die offizielle WhatsApp Desktop App, lokal Chats dauerhaft speichern, konnte ich den Kunden leider nicht weiterhelfen. Bei der Entwicklung von ChatMate Pro for WhatsApp bin ich das Problem nun angegangen und habe eine Lösung gefunden, auf die ich sehr stolz bin.“

Chat-Export kann auch weitergeleitet werden

So ist es nun in der neu veröffentlichten Version 5.0 möglich, die einem besonders wichtige Passage eines Chats auszuwählen – beispielsweise ein Geschäftsabschluss oder ein sentimental bedeutsamer Austausch – und diesen lokal auf dem Mac abzulegen. Dies kann entweder ins ChatMate Pro-Archiv geschehen oder sogar in eine „.chatmate“-Datei. Im Archiv können die Nachrichten dann völlig unabhängig von irgendwelchen Clouds oder dem Smartphone gelesen werden – sogar inklusive aller Medien, wie beispielsweise Bilder bzw. Videos.

Das Spannende an den besagten „.chatmate“-Dateien ist die Tatsache, dass diese auch weitergeleitet werden können. Damit ist es erstmals möglich, eine gesamte WhatsApp-Konversation – und nicht nur einzelne Nachrichten – weiterzuleiten. Ebenso können diese Dateien im Geschäftsumfeld in CRM-Software importiert und damit Kunden bzw. Kundinnen zugeordnet werden.

Alle Funktionen von ChatMate Pro for WhatsApp in Version 5.0 finden sich auch auf der Entwickler-Website. ChatMate Pro for WhatsApp kann in der Basisversion kostenlos im Mac App Store heruntergeladen und genutzt werden, weiterführende Features erfordern ab sofort ein Abonnement, das ab 0,99 Euro/Monat zu haben ist. Vorab kann die App sieben Tage lang kostenlos getestet werden, Bestandskunden und -kundinnen erhalten ein um drei Monate verlängertes Probeabo.

‎ChatMate Pro for WhatsApp
‎ChatMate Pro for WhatsApp
Entwickler: Bastian Roessler
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

  1. Und wenn alle iOS-Apps zukünftig nur noch als Abo angeboten werden – ich habe keines und werde auch nie eins abschließen. Dann lieber ganz verzichten. 1x zahlen = ok. Abo = never.
    Es gibt ein Leben komplett ohne Apps. Gerade wieder im Urlaub festgestellt. Hab nix vermisst.

    1. Hast du schon m überlegt dein nächstes iPhone zu mieten anstatt zu kaufen?

      Das ist ja was Apple von uns will und ist eventuell sogar günstiger.

      1. Im Leben nicht…wenn das Apples einziges Angebot zukünftig wäre, dann fällt alle Apple-Liebe so schnell ab wie ein Regentropfen… und „Nein“, vergiss es. Das wird nicht günstiger. Hersteller ändern Preismodelle damit sie MEHR verdienen und nicht weniger. Oder glaubst du ernsthaft, daß du ein iPhone für z. B. 39,99 im Jahr mieten kannst? Das wird selbstredend erheblich teurer. Und nach Ablauf der „Miete“ hast du das Ding bezahlt und musst es zurück geben, denn es gehörte ja nie dir. Oder: Du kaufst es noch mal…

      2. Für Hardware (iPhone Pro) bin ich gerne bereit Summe X (1.100,-) zu bezahlen. Das kann ich aber jederzeit wieder weiter verkaufen.
        Habe ich aber ein Mietmodell, muss ich mit Sicherheit 2 Jahre dabei bleiben, monatlich mindestens 50 bis 70 bezahlen (zzgl. Mobilfunk). Sonst lohnt sich das für den Anbieter doch gar nicht. In der Regel sind Mietsachen nach 2 Jahren völlig runtergerockt – die kann man nicht mehr vernünftig verkaufen. Macht für Anbieter also nur Sinn, wenn die 300-400 im Jahr pro Kunde dran verdienen (1.100 + 300) und das ‚Altgerät‘ dann noch für 300,- verkaufen.

        Was ich vielleicht machen würde: iPhone 14 Pro für 29.90 pro Monat, jederzeit kündbar! Dann teste ich jeden Monat ein anderes NEUES! Smartphone. 🙂

  2. „Basisabo“ kostenlos. Haha, netter Versuch. Das ist KEIN Basisabo, nur Augenwischerei und Taschenspielertricks. So etwas fliegt sofort wieder runter.

  3. Alle haben damals die von Jamba gehasst aber sieht man das Sparabo ist die Zukunft!!

    Chatmate ist ganz nett aber Irgendwann komm eh WhatsApp+

  4. Gott sei Dank habe ich erst runter gescrollt… und als ich „Abo“ im letzten Satz las, war ich fertig mit dem Lesen. Wie der Vorredner schon sagte… Abo… und Tschüss

    1. Naja, aber dafür musst du bei Franz in der kostenlosen Version mit Werbung leben, so gaaaanz „kostenlos“ ist dann halt doch nix… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de