Clippo: Clipboard-Manager mit Widget, iCloud-Sync und 3D-Touch ist aktuell kostenlos

Im Rahmen einer Gratisaktion lässt sich das erst kürzlich veröffentlichte Clippo kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen.

Clippo

Clippo (App Store-Link) ist erst seit dem 24. März dieses Jahres für iOS erhältlich und musste sonst mit 1,99 Euro bezahlt werden. Im Rahmen einer Aktion von AppGratis.com kann die Anwendung einen Tag lang zum Nulltarif geladen werden – bei Interesse heißt es demnach wie immer, am besten gleich zuzuschlagen. Clippo ist etwa 13 MB groß, erfordert iOS 9.0 oder neuer und kann bisher in englischer Sprache genutzt werden.

In vielen Fällen kann es praktisch sein, Elemente aus der Zwischenablage – oft auch „Clipboard“ genannt – auf mehreren Geräten zur Verfügung zu haben. Kopiert man beispielsweise ein Foto auf dem iPad in die Ablage, und will es per Threema auf dem iPhone verschicken, kann Clippo helfen und das Bild schnell auf dem Smartphone bereitstellen. Auch Links oder Texte lassen sich in der App sammeln und zwischen verschiedenen iOS-Devices per iCloud synchronisieren.

Damit nicht genug: Wer eine weitere Vernetzung wünscht, kann sich zudem die aktuell 1,99 Euro teure Mac-App von Clippo (Mac App Store-Link) aus dem Mac App Store herunterladen und profitiert dann von einem systemübergreifenden iCloud-Sync, der auch OS X-Geräte umfasst. Ich habe mir die Mac-App heruntergeladen und konnte ohne Probleme sofort auf die in der iCloud unter iOS gesicherten Clipboard-Einträge zugreifen – sehr praktisch und ungemein nützlich.

Hilfreiche Aktionen für jeden Clipboard-Eintrag

Jeder gesicherte Clipboard-Inhalt wird zwischen allen verbundenen Devices abgestimmt und lässt sich durch eine Wischgeste zu weiteren Aktionen bewegen – so können Fotos direkt in der Camera Roll bzw. in einem Mac-Ordner gespeichert, Texte kopiert, Telefonnummern angerufen oder Links im Browser aufgerufen werden.

Des weiteren verfügt Clippo unter iOS über ein Widget für die Mitteilungszentrale, in der sich die letzten hinzugefügten Clips aufrufen lassen. Ebenfalls vorhanden sind die typischen iOS 9-Funktionen wie 3D Touch auf dem iPhone 6s/6s Plus, Quick Actions, Peek & Pop, Multitasking und eine Spotlight-Integration. Mir persönlich gefällt Clippo ausgesprochen gut: Das Design ist aufgeräumt, die Funktionen nützlich und der Sync funktioniert problemlos, auch zwischen iOS und OS X. Ich werde die App wohl daher noch weiter auf meinen Geräten nutzen und kann den Download für User, die ihre Zwischenablage besser verwalten wollen, daher nur empfehlen.

Kommentare 14 Antworten

  1. Sehr gut gefällt mir das Verwenden eines Widgets zum Hinzufügen eines Clipboard-Inhalts in die App. Damit wird das Problem umgangen, dass andere Clipboard-Tools seit iOS 8 (?) haben, weil sie nach ein paar Minuten beendet werden.

  2. Mir erschließt sich der Merhwert nicht. Was kann die App bitte besser oder erweitert den Funktionsumfang zu Apples Notes. Wenn ich eine Notiz erfasse oder dort drin ein Bild speichere oder ein Scribble einstelle habe ich auch auf allen meinen iOs Geräten diese Notiz zur Verfügung. Einzig die Mac oder PC Anbindung ist vielleicht nicht so geschickt.

    Brauch ich nicht weil redundand

  3. Ginge das nicht einfacher???
    Paste from :
    Gerät angeben und gut ist.
    Sollte schon auch mehrere Bilder oder files beherrschen können, sonst ist das relativ nutzlos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de