Consheeta: Kleines Mac-Tool erstellt pdf-Kontaktbögen für Fotografen und Agenturen

Die Entwickler Timo Maul und Johannes Raschke haben mit Consheeta eine nützliche kleine Mac-App geschaffen.

Consheeta

„Aus den persönlichen Erfahrungen im Agentur- und Fotografen-Alltag heraus entstand die kleine Mac-Software als Möglichkeit, mit wenigen Klicks PDF-Kontaktbögen von Bilddateien am Mac zu erzeugen“, so berichten die Macher von Consheeta in einer E-Mail an uns. „Obwohl Foto-Übersichten im PDF-Format in vielen Branchen gängiges Mittel zur Bildauswahl und -weitergabe sind, bot bis dato nur der Marktführer innerhalb seiner Programm-Suite die Möglichkeit, solche Kontaktbögen zu erstellen. Der Nutzen eines schlanken Tools mit simpelster Bedienung liegt da auf der Hand.“

So ist also die Idee für die kleine Mac-App Consheeta (Mac App Store-Link) entstanden, die sich zum Preis von 3,99 Euro aus dem deutschen Mac App Store herunterladen lässt. Für die Installation des Tools sollte man neben etwa 3 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens über OS X 10.10 oder neuer verfügen.

Consheeta in Version 1.2 auch mit Kopfzeilen-Option

Consheeta erlaubt es dem Nutzer mit Hilfe eines sehr übersichtlichen Interfaces, PDF-Kontaktbögen von JPG-, PNG-, GIF-, TIFF- und vielen RAW-Formaten zu generieren. Die entsprechenden Fotos werden dazu einfach per Drag-and-Drop in die App gezogen, das Seitenformat (DIN A0/A1/A2/A3/A4 im Hoch- oder Querformat) festgelegt, die gewünschte Spalten- und Reihenanzahl ausgewählt und die Bildauflösung (72, 96, 150 oder 300 dpi) definiert, um dann im Anschluss binnen weniger Sekunden eine PDF-Datei ausgespuckt zu bekommen, die in einem beliebigen Ordner gesichert werden kann.

Mit einem kürzlich erfolgten Update auf Version 1.2 wurde Consheeta noch weiter verbessert. Neben den bereits oben erwähnten Features des Querformats gibt es nun auch die Möglichkeit, eine Kopfzeile in die zu generierenden PDF-Dateien einzubinden. Weiterhin verbessert wurde die Speicherverwaltung der App sowie die Performance beim Laden der Bilder und beim Erstellen der PDFs. Nach einigen Probe-Kontaktbögen mit Consheeta bin auch ich begeistert von der Schnelligkeit und Einfachheit, mit der sich Bilder-PDFs mit der App erstellen lassen – von uns bekommt die Anwendung daher auf jeden Fall einen Daumen nach oben.

Kommentare 6 Antworten

  1. Ich kann mir darunter irgendwie gar nichts vorstellen. Das Endergebnis wäre hier interessant gewesen.
    Oder kann mir das einer für Laien erklären?

  2. Es geht einfach darum, Bilder an Kunden zur Vorauswahl weitergeben zu können, ohne die Originale bzw die Feindaten rauszurücken.

  3. Man zieht Bilder in ein Fenster und erhält Seiten mit kleinen Vorschaubildern, die je nach Voreinstellung z. B. In einem Raster von 4 Zeilen und 6 Reihen angeordnet sind. Leider ist 4×6 das Maximum, andere Programme sind da flexibler. Auch fehlt mir die Möglichkeit, Ordner zu verarbeiten und aus dem Ordnernamen automatisch den Kopfzeilentext zu erstellen, wie ich es von einem anderen kleinen Mactool kenne. Das Ergebnis von Consheeta sieht aber wirklich gut und fehlerfrei aus, für den Preis ok, vielleicht kommen noch mehr Funktionen bzw. Einstellungsmöglichkeiten für umfangreiche Bildersammlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de