Diagramm-Editor „Diagrams“ startet im Mac App Store

Einfach und simpel zu bedienen

Ihr wollt sogenannte Flowcharts oder Diagramme am Mac erstellen? Dann möchte ich euch heute die neue Mac-App Diagrams (Mac Store-Link) vorstellen, die von einem deutschen Startup aus Dresden stammt. Diagrams kostet zum Start einmalig 21,99 Euro, später steigt der Preis auf 30 Euro.

Ich habe schon ein paar Diagramme angelegt und kann sagen: Diagrams macht einen sehr guten Job. Das Programm konzentriert sich auf die wesentlichen Elemente und macht das Erstellen zum Kinderspiel. Neue Elemente lassen sich schnell per Rechtsklick einfügen, zur Auswahl stehen hier eckige, ovale, runde und rautenförmige Objekte. Ebenso sind vier verschiedene Farben vorhanden.

Den Titel für das entsprechende Element könnt ihr einfach eintippen. Objekte lassen sich in Relation bringen (verbinden), wobei auch hier mehrere Linien und Pfeile möglich sind: Einfache Linien, gestrichelte Linien, Pfeile in beide Richtungen, gepunktete Linien mit Pfeile und mehr. Objekte und Pfeile können auf der Arbeitsfläche einfach verschoben werden, wobei die Relationen immer bestehen bleiben. Dabei gibt es keine Begrenzung, die Arbeitsfläche kann unbegrenzt vergrößert werden.

Diagrams macht was es soll: Diagramme im Handumdrehen erstellen. Ohne viel Schnickschnack. Schnell und einfach. Ein fertiges Diagramm kann als PDF oder als einfaches PNG-Bild exportiert werden.

Kleiner Kritikpunkt: Obwohl das Programm aus deutscher Entwicklung stammt, ist alles nur in englischer Sprache verfügbar. Da die Elemente für sich sprechen und generell wenig Text zum Einsatz kommt, ist das verkraftbar. Dennoch hätte man die paar Elemente auch übersetzen können. Eine deutsche Beschreibung im Mac App Store wäre ebenfalls wünschenswert.

Mit Diagrams könnt ihr eine einfache Idee skizzieren, eine Mind Map anlegen, aber auch wiederkehren Arbeitsabläufe erfassen, Klassen, Komponenten und Netzwerke in Abhängigkeit bringen, Geschäftsprozesse aufschlüsseln und mehr. Natürlich ist der Funktionsumfang begrenzt, denn bisher lassen sich nur die vorgefertigten Objekte, Farben, Pfeile und Linien nutzen. Daraus resultiert aber auch die Einfachheit des Programms.

‎Diagrams
‎Diagrams
Entwickler: Lukas Kubanek
Preis: 21,99 €

Kommentare 1 Antwort

  1. Wenn deutsche Entwickler glauben, sie müssen den Englischen so weit hinten rein kriechen, dass sie ihre eigene Sprache vergessen, dann interessiert mich so ein Programm schon nicht mehr. Englisch ist nicht Weltsprache (genügend Deutsche können es nicht) sondern die Sprache der Englischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de