Email Archiver Pro: E-Mail-Archivierungs-Tool für den Mac mit 20 Prozent Rabattgutschein

Zwischendurch ist auch mein privates E-Mail-Postfach wieder so überfüllt, dass eine Sicherung der Nachrichten vonnöten ist. Für diese Zwecke bietet sich die Mac-App Email Archiver Pro an.

Email Archiver Pro Mac 1

Der Email Archiver Pro (Mac App Store-Link) kann zum einen in der für Privatpersonen ausreichenden Standardversion zum Preis von 43,99 Euro aus dem deutschen Mac App Store heruntergeladen, oder auch von der Website von PalmerAndersen für 39,99 USD bezogen werden. Wählt man letzteren Weg, gibt es in Zusammenarbeit mit dem Entwicklerteam für appgefahren-Leser sogar einen 20 Prozent-Rabattcode: Gebt bei der Bestellung einfach appgefahren20 ein, um die Vergünstigung geltend zu machen. So wird nur noch ein Kaufpreis von 31,99 USD fällig.


„Email Archiver Pro erstellt eine zukunftssichere, zugängliche, durchsuchbare Archivierung aller E-Mails für bis zu 5 Konten“, so lautet die Aussage der Entwickler von PalmerAndersen. „Konservieren und schützen Sie alle eingehenden und ausgehenden E-Mails sowie Anhänge und Metadaten.“ Einzige Voraussetzung: Die App versteht sich lediglich mit IMAP-, nicht jedoch mit POP3- oder anderen Mailkonten.

In der Personal Edition von Email Archiver Pro lassen sich damit unbegrenzt viele E-Mails in einem vordefinierten Ordner auf dem Mac oder einem externen Speichermedium sichern. Dieser wird, je nach in der App ausgewählten zu archivierenden Mailkonto-Ordnern nach Jahren und Monaten aufgeschlüsselt und enthält sämtliche E-Mails als übersichtliche PDFs – sogar inklusive Anhängen wie Fotos oder Dokumenten. Auf diese Weise lassen sich ganze E-Mail-Konversationen schnell wiederfinden oder auch bequem an andere Personen weiterleiten.

Angelegtes E-Mail-Archiv lässt sich bequem durchsuchen

Email Archiver Pro Mac 2

In der Mac-App selbst heißt es vor der Archivierung lediglich, die entsprechenden Mailkonten samt IMAP-Server einzurichten und die zu sichernden Mailordner festzulegen. Bei meiner Mailsammlung von etwa 3.700 Nachrichten im Eingangs- und Gesendet-Ordner dauerte dieser erste Vorgang etwa 15 Minuten. Danach, sofern man regelmäßige Aktualisierungen in der App anstößt, ist dieser Prozess binnen weniger Sekunden erledigt.

Über eine integrierte Suchfunktion im Email Archiver Pro lassen sich dann auch alle E-Mail-Archive bequem durchsuchen, sei es nach E-Mail-Adressen, Betreffzeilen, Namen oder generellen Inhalten. Ebenfalls möglich ist es, bestimmte Konten von den Suchergebnissen auszuschließen. Die Ergebnis-PDFs werden mit Datum und Uhrzeit, vorhandenen Seiten des Gesprächsverlaufes und Dateigröße präsentiert und können mit einem Doppelklick auch in der Vorschau oder in einem anderen kompatiblen Programm geöffnet werden. Und auch die Sicherung an sich ist kein Speicherfresser: Meine 4.027 E-Mail-PDFs mit 604 Fotos und 306 weiteren Anhängen belegen etwa 1,6 GB im vom Email Archiver Pro angelegten Archiv.

‎Email Archiver Pro
‎Email Archiver Pro
Entwickler: Palmer Andersen
Preis: 43,99 €

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. Und Sorry, aber Gutschein in Zusammenarbeit mit Entwickler und fehlende Alternativen die genutzt werden könnten deuten für mich stark auf einen Werbeartikel hin. Wäre nett wenn man da deutlich drauf hingewiesen würde. Ihr dürft mich aber gern vom Gegenteil überzeugen?

    1. So läuft das hier. Die Schreiber verdienen so ihre Asche.
      Nimm doch einfach die Idee zu diesem Thema als Anlass selbst etwas zu recherchieren. Das schaffst Du schon ?

      1. Zur Erklärung: Der „Gutschein in Zusammenarbeit mit den Entwicklern“ ist aus einer Anfrage meinerseits heraus entstanden. Ich hatte die App letztens durch Zufall entdeckt, für interessant befunden und für Reviewzwecke nach einem Lizenzcode gefragt, um die Anwendung ausprobieren zu können. Diesen hat man mir geschickt und zudem noch einen Rabattcode über die erwähnten 20 Prozent für unsere Leser mitgeschickt. Wir haben lediglich den Lizenzcode für die Personal Edition sowie den Gutschein bekommen – keine Provisionen, keine weiteren Vergünstigungen, keine Affiliate-Links, keine Werbeverträge oder was auch immer.

  2. Nur IMAP? Was soll das denn? Das ist ja vollkommen an der Realität vorbei programmiert.
    Ich nutze IMAP „nur“ auf meinen mobilen Geräten, auf meinem Desktop landen die E-Mails dann per POP-Protokoll.
    Was soll ich da mit einem Archiv-Programm, dass die Mails von meinem Hauptrechner nicht archivieren kann?!

  3. Nur zum Verständnis: Das „durchsuchbare PDF Archiv“ wird aber auch von Spotlight indexiert, oder? Danke für die Info. Ich konnte es beim Hersteller nicht ermitteln, aber eigentlich sollten PDFs ja für Spotlight kein Thema sein, wenn sie nicht irgendwie besonders dolle „versteckt“ sind. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de