Fantastical: Kalender-App jetzt jetzt mit Maus- und Trackpad-Support für iPadOS 13.4

Termine, Meetings und Erinnerungen

Im Januar hat Fantastical (iOS/Mac) nicht nur ein großes Funktionsupdate präsentiert, sondern auch ein neues Abonnement eingeführt. Bestandskunden können die App weiterhin im gewohnten Umfang nutzen, einige Funktionen sind aber nur noch mit Abo zugänglich. Obwohl wir schon ein paar Alternativen ausprobiert und vorgestellt haben, bleibe ich Fantastical treu. 


Das neue Abo habe ich nicht abgeschlossen, da ich die dort angebotenen Funktionen einfach nicht benötige. Dass die Entwickler fleißig sind, wisst ihr sicherlich. Und ab sofort liegt das Update auf Version 3.0.9 vor, das Support für eine Maus- und Trackpad-Steuerung mitbringt. Dafür ist iPadOS 13.4 notwendig. 

Dann könnt ihr einfach mit dem Cursor durch den Kalender navigieren, Termine eintragen, Kalendereinträge verwalten, Wischgesten nutzen mehr. Das Update hat weitere Optimierungen im Gepäck:

  • Eine Vorschau auf umliegende Veranstaltungen und Aufgaben wird jetzt beim Anzeigen eingehender Einladungen angezeigt
  • Das Wetter wird nun an Tagen angezeigt, an denen keine Ereignisse vorliegen, wenn ein oder zwei Tage in der Liste angezeigt werden
  • Die Tages- und Wochenansicht kann jetzt mehr Stunden auf einmal anzeigen
  • Verkleinerte Abstände in der Monatsansicht, um mehr Text sichtbar zu machen
  • Ereignis- und Aufgabenbenachrichtigungen erscheinen jetzt, wenn Fantastical aktiv ist
  • Das Antippen von Datumskopfzeilen in der Liste der Ereignisse in der Uhren-App zeigt jetzt die Wettervorhersage an
  • Verbesserte Synchronisationsreaktion zwischen iPhone und Apple Watch
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem die Synchronisierung von Apple Watch stecken bleiben konnte und die Aktualisierung abgebrochen wurde
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem Office 365-Konten nicht zur erneuten Autorisierung aufgefordert wurden, wenn die Anmeldung abläuft
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Aufforderung zur Anforderung des G-Suite-Synchronisationszugriffs dazu führen konnte, dass einige Ereignisse nicht synchronisiert wurden
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem lange Ereignisse zur falschen Zeit angezeigt werden konnten, wenn die Option, nur die Stunden vom Tagesbeginn bis zum Tagesende anzuzeigen, aktiviert ist
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem ganztägige Aufgaben in der Monatsansicht nicht korrekt angezeigt wurden
  • Absturz beim Versuch, Änderungen an Todoist zu senden, während er offline war, behoben
  • Diverse Verbesserungen und Fehlerbehebungen

Fantastical ist für iPhone, iPad, Apple Watch, iMessage und macOS verfügbar. Neukunden laden die Apps kostenlos und können sie im Basisumfang kostenfrei nutzen. Das Premium-Abonnement kostet pro Monat 5,49 Euro oder 43,99 Euro pro Jahr.

‎Fantastical - Calendar & Tasks
‎Fantastical - Calendar & Tasks
Entwickler: Flexibits Inc.
Preis: Kostenlos+

‎Fantastical - Calendar & Tasks
‎Fantastical - Calendar & Tasks
Entwickler: Flexibits Inc.
Preis: Kostenlos+

Kommentare 7 Antworten

  1. Ich habe noch die Version 2, weil damit noch alles funktioniert, auch mit dem Applewatch 0. Auch sehe ich das mit dem Abo nicht ein.
    Eigentlich sehr schade was sie gemacht haben…somit sind sie in der Bewertung von 4.8 auf 2.0 gefallen und das schon länger…unter 2 geht es wohl nicht oder?

  2. Hallo Appgefahren-Team
    Bin Bestandskunde,aber bisher sind trotzdem nur die Basisfunktionen möglich. Einen Punkt der Wiederherstellung in den Einstellungen habe ich nicht gefunden.
    Vielleicht könntet ihr mir da helfen, wie man das wieder aktiviert, so das auch die Wochen und Monatsansicht wieder möglich sind.
    Bisher poppt da nur die Aufforderung für das Abo auf.

    Vielen Sank !!!

  3. Die fleißigen Entwickler sehen von mir keinen einzigen Penny mehr, egal was die noch für revolutionäre Software anbieten werden.
    Was Sie da abgezogen haben ist eine Frechheit.
    Jeder soll für seine Arbeit Geld bekommen, aber Bestandskunden so zu vergraulen und um bezahlte Leistung/usability zu betrügen…
    Eine neue eigenständige App, gepaart mit einem gerne teureren Einmalkauf und/oder realistischen Abopreisgestaltung wäre Marketingtechnisch bestimmt schlauer gewesen als die verdiente 2 Sterne Bewertung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de