Flix: Ein kleiner Grashüpfer entdeckt die Welt

Wir schauen uns immer wieder Kinder-App genauer an – heute rückt „Flix entdeckt die Welt“ in den Mittelpunkt.

Flix entdeckt die WeltWir betonen ja immer wieder, dass uns Kinder-App ohne In-App-Käufe und Werbung am besten gefallen. „Flix entdeckt die Welt“ (App Store-Link) stammt eben nicht aus dieser Kategorie und genau deswegen wollten wir schauen, was es mit der App auf Sich hat. Die in der vergangenen Woche erschienene App kann kostenlos auf das iPad geladen werden und beinhaltet nicht nur mehrere In-App-Käufe, sondern auch verschiedene Spielmodi.

Besonders hervorheben möchten wir aber zunächst, dass die gesamte App quasi ohne Text auskommt. Das gefällt uns gut. Zur Auswahl stehen im Hauptmenü drei verschiedene Spiele: Ein Steckpuzzle, Malen nach Zahlen und ein 9-Teile-Puzzle. Alle Spiele sind in einem angenehmen Schwierigkeitsgrad gestaltet und sollten für Kinder zwischen drei und sechs Jahren keine zu große Herausforderung darstellen.

Von den insgesamt 18 Mini-Spielen kann man vorab allerdings nur jeweils eines nutzen. Um alle sechs Spiele einer Kategorie freizuschalten, muss man 89 Cent auf den Tisch legen – für alle Pakete zusammen sind 1,79 Euro gefragt. Das ist ein durchaus ein fairer Preis.

Allerdings haben wir damit ein Problem: Das Menü zum Erreichen der Freischaltung ist in „Flix entdeckt die Welt“ sehr offensichtlich gehalten. Es wäre durchaus nicht verkehrt gewesen, das Bezahl-Menü auf irgendeine Art und Weise mit einer Kindersicherung zu versehen.

Ansonsten macht „Flix entdeckt die Welt“ allerdings einen guten Eindruck: Die Grafiken sind schön gezeichnet, einige Objekte lassen sich sogar anklicken, um eine Animation auszulösen – genau solche kleinen Extras und Überraschungen wünschen wir uns von einer Kinder-App. Beim Malen nach Zahlen kann zudem noch ein wenig gelernt werden. Unser Fazit daher: Wer kein Problem mit den In-App-Käufen hat, kann durchaus einen Blick wagen – die Eintrittskarte ist ja kostenlos.

Kommentare 3 Antworten

  1. Es gibt ja die Möglichkeit, in den Einstellungen (Einschränkungen), die In-App Käufe zu deaktivieren. Würde ich eh jedem empfehlen. Finde aber gut das Appgefahren explizit drauf aufmerksam macht wo welche sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de