Gardena schaltet HomeKit-Unterstützung für smarte Garten-Geräte frei

Bewässerungssystem, Sensoren und Steckdose per Siri steuern

Bereits vor einiger Zeit haben wir angekündigt, dass Gardena die HomeKit-Unterstützung für das Gardena Smart System noch in diesem Frühjahr ausrollen wird. Damit hat man anscheinend jetzt begonnen, denn nach der Beta-Phase wird jetzt die entsprechende Firmware auch an normale Nutzer verteilt.

Nachdem ich mein Gardena Smart Gateway heute aus dem Winterschlaf geweckt habe, wurde zunächst einmal ein Firmware-Update auf Version 2.1.8 installiert, mit dem sich die HomeKit-Unterstützung dann freischalten ließ. Allerdings hat sich diese Option gut versteckt: Auf der Startseite der App muss ganz unten auf „Gerät einbinden“ gedrückt werden, im folgenden Menü findet sich dann ganz unten die HomeKit-Unterstützung. Den dort angezeigten achtstelligen Code kann man dann nutzen, um das Gateway wie jedes andere Zubehör auch in der Home-App von Apple hinzuzufügen.

Fast alle mit dem Gateway gekoppelten Geräte werden dann automatisch zu HomeKit hinzugefügt. Aktuell sind das die Bewässerungssteuerung Smart Water Control und Smart Irrigation Control, der Smart Sensor und die Außensteckdose Smart Power. Rasenmährobotoren tauchen dagegen nicht in HomeKit auf, weil für diese Gerätegattung seitens Apple noch keine Unterstützung geboten wird.

Ein erster Test mit dem Smart Sensor von Gardena verlief in meinem HomeKit ohne Probleme: Die Sensoren für Feuchtigkeit, Helligkeit und Temperatur werden ohne Probleme in HomeKit angezeigt und können per Siri abgefragt werden, ebenso funktioniert die Einbindung in Automationen. So könnte ich theoretisch die Rollladen automatisch herunterfahren, wenn im Garten eine bestimmte Temperatur überschritten wird und niemand Zuhause ist.

Lediglich eine kleine Schwäche hat HomeKit aktuell noch: Da Apple keine Einheit für Bodenfeuchtigkeit anbietet, wird der Smart Sensor von Gardena stattdessen als Sensor für Luftfeuchtigkeit ausgegeben. Es gibt sicherlich schlimmeres.

Aktuell ist das Gardena Smart System das einzige HomeKit-fähige System, das neben einer Bewässerungssteuerung auch die Bodenfeuchtigkeit messen kann – und die Bewässerung im Zweifel aussetzen kann. Von Eve System gibt es ja bekanntlich auch eine passende Steuerung, allerdings keinen dazugehörigen Sensor. Das Problem: Mit einem Preis von knapp 400 Euro ist der Spaß keine günstige Sache.

GARDENA smart Sensor Control Set: Intelligenter...
110 Bewertungen
GARDENA smart Sensor Control Set: Intelligenter...
  • Effizientes Wassermanagement: Mit dem Herzstück GARDENA Gateway per GARDENA smart App auf alle Geräte zugreifen. Der GARDENA smart Sensor passt die Bewässerung mit dem smart Water Control...
  • Absolut verlässlich: Dank bewährter Ventiltechnik steuert smart Water Control zuverlässig die Bewässerung Ihrer Pflanzen - von überall aus

Kommentare 13 Antworten

    1. Pflanzen kennen keinen Kalender, also komm ruhig mal wieder runter! Vor zwei Jahren sind auch schon Pflanzen im viel zu warmen Winter vertrocknet.

      Öfter mal aus dem Fenster schauen hilft auch dir…

  1. Ich würde mir wirklich wünschen dass Apple da mal an HomeKit schraubt. Einen Rasenmäher & einen Staubsauger von Haus aus einbinden wäre wirklich klasse.

    1. Ich habe da bei Apple immer das Gefühl, die bringen was raus…und das war’s dann. Hier und da ein kleines Update aber wirklich gepflegt oder auf Userwünsche eingegangen wird überhaupt nicht. Das ist bei allen Sachen so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de