Geld sparen: Blitzer.de Pro kostet nur noch 49 Cent

Knöllchen bezahlt man nur ungern. Damit es nicht so weit kommt, könnt ihr euch vor Blitzer warnen lassen. Und zwar mit Blitzer.de Pro.

Blitzer.de PRO

Blitzer.de Pro hat eine lange Leidensgeschichte hinter sich. Die aus dem Jahre 2012 stammende iPhone-App konnte bis September 2016 nicht aktualisiert werden, war dennoch sehr beliebt und stets in den Charts vertreten, obwohl die App veraltet und alles andere als modern war. Aber: Sie funktionierte. Im besagten September letzten Jahres wurde dann Version 2.0 veröffentlicht. Die Entwickler sind sich mit Apple einig geworden und haben eine runderneuerte Version präsentiert, die jetzt erstmals günstiger erworben werden kann.

Blitzer.de Pro (App Store-Link) bietet ein angepasstes Layout für die neusten iPhones. Es gibt neue Karten, Stauwarnungen, Baustellenhinweise, Warnungen vor Unfällen, einen Tag-Nacht-Modus, erweiterte Einstellungen und mehr. Ebenso funktionieren die Sprachansagen in Version 2.0 wieder zuverlässig.

4 Millionen Nutzer melden täglich mobile Blitzer

Blitzer.de Pro bietet mit über 4 Millionen Nutzern die größte Verkehrscommunity. Der Kaufpreis beträgt aktuell nur 49 Cent statt 1,09 Euro. Dann werdet ihr vor über 73.000 festinstallierten Blitzern gewarnt. Wer auch auf mobile Gefahren aufmerksam gemacht werden möchte, muss den einmaligen In-App-Käufe in Höhe von 9,99 Euro tätigen.

Als Hinweis sei noch gesagt, dass die kontinuierliche Nutzung des GPS die Akku-Laufzeit verkürzt – im Auto könnt ihr euer iPhone aber mit einem passenden Adapter aufladen. Abschließend möchte ich noch auf den Artikel „Radarwarner und Blitzer-App: erlaubt oder nicht?“ aufmerksam machen, denn die Straßenverkehrsordnung besagt klar, dass der Einsatz solcher Geräte und Apps verboten ist.

Blitzer.de PRO
Blitzer.de PRO
Entwickler: Eifrig Media
Preis: 0,49 €+

Kommentare 19 Antworten

  1. Ich kann diese App nur empfehlen! Vor Allem auch das einmalige Abo ??
    Hat mir schon locker 2.000-3.000€ gespart ?
    Funktioniert auch einwandfrei in Frankreich, Benelux und Tschechien (eigene Erfahrung) ?

      1. Ach quatsch, lass Dich mal in Tschechien blitzen… Da biste ganz schnell bei 250€, selbst bei nur 15km/h drüber… Das wäre dann nur 10x blitzen in 5 Jahren ?

  2. Was für eine Gesetzeslage ? im Radio erlaubt, weil angeblich keine genauen Standorte der Blitzer genannt werden. Aha, Straße xyz, stadtauswärtz. dunkelblauer Kombi nach der Tankstelle ist allerdings sehr ungenau? Der Beifahrer darf diese Geräte benutzen, aber dem Fahrer nicht warnen-aha? Ich fahre immer absolut korrekt und entsprechend der Richtgeschwindigkeit … drittes aha.

  3. Solange der Beifahrer die App betreibt, ist alles in Ordnung 😉 Es sei aber trotzdem noch gesagt: Sobald man in den Einstellungen ist, ist der Warner nicht mehr aktiv. Also nach dem obligatorischen Soundtest wieder raus und auf den Gefahrenwarner gehen.

  4. Bin auch sehr zufrieden und die 10€ haben sich schon mehr als bezahlt gemacht. Nutze die App auch in Österreich und Ungarn, da funktioniert sie auch einwandfrei.

    1. Solange der Mensch fährt, ist es besser als nichts.

      Bald braucht man es tatsächlich nicht mehr, sobald autonomes Fahren mehr Anwendung findet (ab Ende des Jahres)

  5. Ich habe noch die alte, nicht aktualisierte App von Blitzer.de – die kostenfreie. Hier funktionieren mobile Blitzer schon immer. Wieso kostet das in der Pro Variante einmalig? Nicht, dass ich das nicht zahlen würde, mich interessiert nur, weshalb ich mit der kostenfreien Version schon immer auch neben den festen Blitzern zusätzlich die Mobilen Blitzer/Laser gemeldet bekomme.

  6. Teilt doch bitte mal die Erfahrungen bezüglich des Akkuverbrauchs mit. Ist GPS ständig aktiviert? Sollte man die App nach der Autofahrt abschalten?

    1. Ja auf jeden Fall abschalten. Es zieht schon extrem am Akku. mein altes billiges Autoladegerät konnte nichtmal den Akku laden während es im Auto lief. Nur wenn der Bildschirm aus war ging es ganz ganz langsam. Aber mit nem aktuellen Ladegerät kein Thema mehr und nach der Fahrt wie gesagt ausschalten. Wobei man das ja gut sieht an dem blauen Balken oben.

  7. Habe die App bei Leutz im Einsatz gesehen. Besonders nett waren die Meldungen, die die Musikübertragung unterbrachen. Dafür schmetterte dann der Warnton schön laut über die Anlage.

    1. Wenn du hier regelmäßig mitliest, weist du auch, dass die Jungs hier ihr Geld damit verdienen, dass die Nutzer App’s über die Seite hier kaufen.

  8. Ich will nur davor WARNEN die sind zu atudo geworden und haben sich Monate lang geweigert die App upzudaten . Ich habe mich lange per mail mit denen auseinander gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de