HomePod und HomePod mini: Das bringt euch das große Update

Zusammenspiel mit dem Apple TV verbessert

Gestern hat Apple nicht nur iPhone und iPad aktualisiert, sondern mit Ausnahme seiner Macs auch alle anderen Geräte. Also auch den HomePod und den HomePod mini sowie das Apple TV. Was es dort Neues gibt, verraten wir euch in diesem Artikel.

Die Neuerungen auf dem Apple TV sind relativ übersichtlich, vor allem weil das spannendste Feature erst später kommen wird: SharePlay, das gemeinsame Anschauen von Inhalten, hat Apple noch nicht fertigstellen können. Verbessert wurde bereits der Umgang mit geteilten Inhalten, zudem gibt es eine Unterstützung für Spatial Audio mit den AirPods Pro und AirPods Max.


Mehr Neuigkeiten gibt es rund um die beiden smarten Speaker von Apple, wobei ja nur noch der HomePod mini verkauft wird. Aber auch der große HomePod darf sich weiterhin über Neuerungen freuen und ist etwas intelligenter geworden. Hier eine Übersicht der neuen Features:

  • Wähle einen einzelnen HomePod mini oder ein Paar davon als Standardlautsprecher für dein Apple TV 4K aus und erhalte raumfüllende Klänge und klare Dialoge.
  • Die Steuerelemente für die Medienwiedergabe werden automatisch auf dem Sperrbildschirm deines iPhone angezeigt, wenn ein HomePod mini in der Nähe Musik wiedergibt.
  • Reduziere die Bässe, um Musik zu genießen, ohne dabei die Nachbarn zu stören.
  • Bitte Siri, dein Apple TV einzuschalten, deinen Lieblingsfilm wiederzugeben oder die Wiedergabe zu steuern, während du Filme ansiehst.
  • Siri passt die eigene Sprachlautstärke anhand der Eigenschaften des Raums und der durch den:die Benutzer:in festgelegten Lautstärke an.
  • Bitte Siri, Geräte im Smart Home zu bestimmten Zeitpunkten zu steuern, z. B. das Licht in 10 Minuten auszuschalten.
  • Der Zugriff auf den HomePod kann auf dein ganzes Zuhause erweitert werden, indem du auf kompatiblen HomeKit-Geräten die Sprachsteuerung aktivierst.
  • Die Paketerkennung mit HomeKit Secure Video wird unterstützt.

Was ich recht amüsant finde: Apple hat für die HomePod-Software immer noch keinen eigenen Namen gefunden. Während man also schon iPadOS, tvOS und watchOS sagt, heißt es bei den HomePods offiziell noch ganz einfach „Softwareversion 15“. Was würden euch für Namen einfallen? Wie wäre es etwa mit PodOS?

HomePod mini

Der HomePod mini passt überall in dein Haus. Seine elegante Form ist von einem nahtlosen Netzgewebe umschlossen, das für den ausgehenden Sound fast vollkommen durchlässig ist. Oben sorgt eine Touch-Oberfläche mit Hintergrund-Beleuchtung für schnelle, einfache Bedienung.

99 EUR

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

  1. Seid heute Morgen hören sich die HomePod mini alle an als würden sie sich in einer langen Röhre befinden. Und mein komplettes HomeKit spinnt auch 🙈

  2. Es scheint jetzt auch endlich mit dem Fibaro-Switch in Reichweite eines HomePod minis zu funktionieren. Denn vor dem HomePod mini hatte ich nur 2 Apple TVs die Automationen einwandfrei an die Switches von Fibaro weitergeben konnten. Nach dem Kauf vom HomePod mini gingen die Automationen gar nicht oder nur teilweise an und dann nicht mehr automatisch aus.

  3. Wie wär’s mit homeOS? Die Bezeichnung wurde ja schon einmal in einer Stellenausschreibung von Apple erwähnt, wenn ich mich recht erinnere. Wär auf jeden Fall sehr passend. Das OS für das Home. Mir würd’s gefallen 😊

    1. homeOS ist zu weit greifend, Home-Funktionen bei Apple gehen weit über die Steuerung von Lautsprechern hinaus. Außerdem existiert bereits ein Home“OS“ und heißt Thread.
      Ich würde SpOS (Speaker OS) vorschlagen.

  4. Sollte nicht auch die Stimmerkennung für deutsche Nutzer kommen?
    Also dass der HomePod erkennt ob z.B. die Frage nach Terminen von mir oder meiner Frau kommt und dementsprechend antwortet.

    1. Schau mal in die Einstellungen der HomePods in der HomeApp: Bei den einzelnen Personen, die eingetragen sind, kann man mittels Schiebeschalter „Meine Stimme erkennen“ separat aktivieren. Das ist nach dem Update zunächst deaktiviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de