Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW11)

Einige haben es sicher bemerkt: Jeden Sonntag fassen wir die Apps und Spiele der Woche zusammen. So auch heute.

iPhone-App der Woche – Airbnb: Airbnb vereint weltweit Privatunterkünfte in einer einzigen App. Der Startbildschirm von Airbnb zeigt ausgewählte Favoriten an, zum Beispiel aus Paris, New York oder die weltweiten Top-40. Über eine integrierte Suche kann man natürlich auch nach einem bestimmten Ort suchen oder Unterkünfte in der Nähe der aktuellen Position suchen. Die Buchung eines Zimmers kann man direkt in der App erledigen, dafür ist allerdings ein Login per Facebook oder einem eigenen Airbnb-Konto erforderlich. Als Zahlungsmethode steht neben der Kreditkarte auch Paypal zur Verfügung. Als Alternative zu teuren und unpersönlichen Hotels sicher ein Blick wert. (iPhone, kostenlos)

iPhone-Spiel der Woche – Flight Control Rocket: Endlich ist ein Nachfolger erschienen, doch leider gibt es Anlass zur Kritik. Das Spiel an sich ist wirklich gut gemacht, doch durch die ganzen In-App-Käufe wird die Highscore-Jagd zerstört. Neu hinzugekommen sind viele verrückte Flugzeuge, die beispielsweise in Schlangen auftreten oder kleine Schiffe voraus schicken. Lässt man die Finger von den In-App-Käufen, hat man Spaß am Spiel, auch wenn es schnell unübersichtlich auf dem Display wird – aber genau das macht Flight Control ja aus.. (Universal, 79 Cent)

iPad-App der Woche – Kleiner Fuchs Kinderlieder: Nach der hervorragenden App “Schlaf gut” gibt es ein weiteres qualitativ sehr hochwertiges Werk aus der Shape Minds-Entwicklerschmiede. Hat man sich für Sprache und Lied entschieden, taucht man in eine von drei völlig unterschiedlichen Welten ein. Auf dem Bildschirm findet man zahlreiche interaktive Objekte, die man einfach per Fingerwisch oder Klick aktivieren kann. Im Wald gibt es zum Beispiel grillende Wildschweine, lesende Bären, eine Seilbahn oder eine immer wieder zu ihrem Ast zurückkehrende Eule. Für Kinder wirklich eine tolle Sache. (iPad, 3,99 Euro)

iPad-Spiel der Woche – CHAOS RINGS II: Für einen stolzen Preis von 15,99 Euro bekommt man ein komplettes und umfangreiches Rollenspiel, das im Frühjahr noch erweitert werden soll. Thematisch baut man auf dem Vorgänger auf, es handelt sich jedoch um ein in sich abgeschlossenes Spiel, welches keine Vorkenntnisse erfordert. Auch hier steht die Welt natürlich vor dem Untergang und muss gerettet werden. Was wir sehr interessant finden: Während des Spiels habt ihr die Möglichkeit den Verlauf der Geschichte zu ändern, es gibt sogar verschiedene Enden – je nachdem, wie ihr euch im Spiel entscheidet. Rollenspiel-Fans dürfen trotz des Preises zuschlagen. (iPad, 15,99 Euro)

Kommentare 13 Antworten

    1. Ich denke du meinst flight Control. Also mir macht’s definitiv auch ohne in App Käufe sehr viel Spaß. Allerdings wird man es sicher nicht in die Top Platzierungen schaffen ohne zu Zahlen. Für 79cent würd ich’s wieder kaufen!

  1. Also ich habe am Wochenende sehr viel Flight Control Rocket gespielt, und ich muß sagen, daß es mir außerordentlich gut gefällt. Da man im Spiel sehr schnell sehr viele Coins erhält, ich habe aktuell mehr als 50.000, denke ich, daß man mit zahlwütigen Mitmenschen mithalten kann bzw. man die In-App-Käufe gar nicht benötigt. Vielleicht ist man auch einfach nur zaghafter in der Nutzung der Coins.
    Insgesamt würde ich sagen, daß das Spiel zu empfehlen ist und jeder die im Spiel erarbeiteten Coins sicherlich auch einsetzen wird, so daß der Wettbewerb erhalten bleibt. Ansonsten ist es aber auch für einen selber ein tolles Jagen des eigenen Highscores.

    1. Ich kann Dir nur zustimmen. Ich denke, dass wenn man alle (ansich braucht man nur 3) Bots gekauft hat und alle auf Level 10 sind, braucht man keine coins mehr für Kristalle und diese Batterien. Man kann also auch mal coins in die Verlängerung eines Spiels investieren.
      Trotzdem mag ich diese in App Strategie nicht, aber man kann bei diesem Spiel damit leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de