Airbnb und Nuki Smart Lock kooperieren: Smarte Vermietung dank virtuellen Schlüsseln

Die beiden bekannte Unternehmen Airbnb und Nuki haben eine Kooperation angekündigt. Im Mittelpunkt steht das Nuki Smart Lock.

Ich mag Airbnb wirklich sehr und bin mindestens einmal im Jahr mit der modernen Buchungsplattform in Europa unterwegs, erst vor ein paar Tagen habe ich mir ein Zimmer im niederländischen Zandvoort für ein Wochenende im September gebucht. Bisher war ich immer sehr zufrieden, auch wenn ich bei der Schlüsselübergabe schon einiges erlebt habe. Nicht immer ist der Host anwesend, mal ist der Schlüssel in einer Box mit Zahlenschloss verstaut, mal unter einem Blumenkübel versteckt. Zusammen mit dem Nuki Smart Lock, das ich ja auch privat nutze, soll der Zugang zum Apartment bald noch einfacher erfolgen.

Weiterlesen

Airbnb: Dank Entdeckungen mehr als nur eine App zur Vermittlung von Unterkünften

Anfang des Monats hatte ich die Gelegenheit, eine neue Funktion von Airbnb auszuprobieren: Entdeckungen. Was sich dahinter verbirgt, lest ihr in diesem Artikel.

Mittlerweile bin ich schon etliche Male mit Airbnb verreist und habe viele tolle Apartments entdeckt. Wirklich enttäuscht wurde ich bisher noch nie, auch wenn das Micro-Apartment vor einigen Jahren in London wirklich mikroskopisch klein war. Dafür aber wirklich sauber und irgendwie war es auch eine witzige Erfahrung, wenn man nur so aus einer Dusche herauskommt, wie man auch hineingestiegen ist.

Weiterlesen

Airbnb: Entdeckungen bereits in 13 Städten, ab Mai auch in Berlin

In der Hauptstadt Berlin will Airbnb ab Mai seine Entdeckungen-Funktion starten. Bislang sind bereits 13 Städte dabei.

Airbnb (App Store-Link) ist vor allem für eines bekannt: Schnell und einfach private Unterkünfte finden und buchen – oder eine eigene Unterkunft an Gäste aus der ganzen Welt vermieten. Seit dem vergangenen November kann man auf Airbnb aber nicht mehr nur Unterkünfte buchen, sondern auch Entdeckungstouren mit Einheimischen. Die Funktion, die bisher erst in 13 Städten rund um den Globus verfügbar ist, soll im Mai auch in Berlin starten. Das zumindest hat Airbnb-Mitgründer Nathan Blecharczyk in einem Interview mit der Bild verraten.

Weiterlesen

Airbnb bekommt großes Update: Ganze Reisen statt einfacher Übernachtungen

Am Wochenende bin ich mal wieder mit Airbnb unterwegs. Die Reise-Plattform bietet auf iPhone und iPad jetzt noch mehr Möglichkeiten.

Als Alternative zu teuren Hotels ist Airbnb (App Store-Link) eine wirklich feine Sache, das dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Ich habe schon mehrfach ein passendes Zimmer oder Apartment über Airbnb gefunden und war bisher immer zufrieden – auch aus diesem Grund schlafe ich am Wochenende bei einem Kurztrip nach London wieder einmal nicht im Hotel, sondern in einer privaten Unterkunft.

Weiterlesen

Airbnb jetzt mit iMessage-App und watchOS 3-Optimierungen

Die Applikation von Airbnb wurde aktualisiert und optimiert. Wir haben alle Änderungen.

In den letzten Wochen habe ich mich viel mit Airbnb (App Store-Link) beschäftigt, da ich eine kleine Unterkunft in Freiburg suchte – und auch gefunden habe. Die Applikation ist echt gut zu bedienen, vor wenigen Tagen gab es jetzt ein Update, dass eine brandneue iMessage-App sowie Support für watchOS 3 mit bringt.

Weiterlesen

Airbnb: Heimliches Update der Reise-App bringt große Veränderungen

Erst Anfang der Woche haben wir über die Reise-Plattformen zur Vermietung von Privatunterkünften berichtet. Nun macht der Branchen-Primus Airbnb einmal mehr auf sich aufmerksam.

Das gestern veröffentlichte Update für Airbnb (App Store-Link) macht auf den ersten Anschein keinen besonderen Eindruck, denn immerhin heißt es in der Beschreibung im App Store lediglich: „Wir haben die Stabilität weiter optimiert, um Dir die Verwaltung Deines Inserats und Deine Reisen so einfach wie möglich zu machen.“ Wenn man die App jedoch öffnet, wird man auf den ersten Blick feststellen, dass die Optik und Navigation der App komplett überarbeitet wurde. Wir haben alle Informationen für euch gesammelt.

Weiterlesen

Airbnb & Co.: Jeder elfte Städtereisende nutzt Online-Plattformen & Privatunterkünfte

Online-Angebote und Apps wie Airbnb oder Wimdu sind weiter auf dem Vormarsch. Laut einer Studie wurden 2015 mehr als 14,5 Millionen Übernachtungen in Deutschland vermittelt.

Auch durch den App Store dürften die Online-Plattformen zur Buchung von Privatunterkünften in den letzten Jahren erheblich an Popularität gewonnen haben. Der Branchen-Primus Airbnb wurde von Apple ja sogar schon zur App des Jahres gekürt. Die Gesellschaft für Beteiligungen und Immobilienentwicklungen hat nun eine Studie rund um Privatunterkünfte veröffentlicht und beeindruckende Zahlen präsentiert.

Weiterlesen

Airbnb: Reise-App funktioniert jetzt auch auf der Apple Watch

Das Reise-Portal Airbnb hat eine Apple Watch App veröffentlicht.

Die Herbst-Ferien sind ja schon fast in greifbarer Nähe. Wer noch eine Unterkunft sucht, könnte bei Airbnb fündig werden. Mit über 600.000 Unterkünften in 34.000 Städten weltweit bietet Airbnb (App Store-Link) eine wirklich große Auswahl. Sei es ein günstiges Zimmer, ein schickes Apartment oder ein großes Ferienhaus, Airbnb hat sie alle.

Airbnb ist ab sofort nicht nur auf dem iPhone und iPad heimisch, sondern auch auf der Apple Watch. Nach der Installation könnt ihr Nachrichten empfangen und verschicken, Gastgeber erhalten neue Buchungsanfragen mit Namen und Foto des Reisenden sowie den angefragten Daten. Auf der Apple Watch könnt ihr direkt eine Zusage oder Absage verschicken. Auch vordefinierte Schnell-Antworten lassen sich anlegen und benutzen, um die Antwortrate auf einem guten Niveau zu halten.

Weiterlesen

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW18.15)

Welche Apps und Spiele fand Apple in dieser Woche besonders erwähnenswert? Wir stellen euch Apples Empfehlungen kurz vor.

iPhone-App der Woche – My Daily Cosmopolitan: Die Zeitschrift Cosmopolitan ist sicherlich bekannt. Mit der neuen iPhone-App könnt ihr 14 Tage lang das Magazin rund um Stars, Lifestyle, Karriere, Mode, Liebe und mehr kostenlos testen, danach wird allerdings eine Abonnement fällig. Pro Monat werden 2,99 Euro fällig, pro Jahr kostet das Abo mit 24,99 Euro etwas weniger. (iPhone, kostenlos)

iPhone- und iPad-Spiel der Woche – Broken Age: Das großartige Premium-Abenteuer kann ab sofort auch auf dem iPhone erlebt werden, außerdem haben die Entwickler die zweite Episode per Update veröffentlicht. Die Geschichte rund um die Teenager Vella Tartine und Shay Volta hat mit Teil zwei endlich ein Ende gefunden. Besonders die Aufmachung des Point&Click-Games ist wirklich bewundernswert. Im Schnitt gibt es hier viereinhalb von fünf Sterne. (Universal, 9,99 Euro)

Weiterlesen

Airbnb: Tolle Reise-Plattform endlich auch auf dem iPad

Wir starten mit guten Nachrichten für alle Freunde von Airbnb in den Tag: Die Reiseplattform ist jetzt auch auf dem iPad zuhause.

Mit über 600.000 Unterkünften in 34.000 Städten auf der ganzen Welt hat sich Airbnb (App Store-Link) längst zu einer echten Alternative zum Hotel entwickelt. Egal ob es ein günstiges Zimmer, ein schickes Apartment, ein großes Ferienhaus oder eine ausgefallene Location sein soll, in Airbnb findet man fast immer die passende Unterkunft in der passenden Preisklasse.

Bisher war Airbnb nur für das iPhone verfügbar. Auf dem iPad musste man zwangsläufig auf die Webseite ausweichen – die zwar ebenfalls sehr gut gemacht, aber eben nicht so bequem ist, wie eine richtige App. Gestern Abend wurde Version 11.1 der App veröffentlicht, die sich als Universal-App ab sofort auch auf dem iPad nutzen lässt.

Weiterlesen

Airbnb: Reise-App bekommt neue Navigation und Gastgeber-Empfehlungen

Mit Airbnb findet man auf der ganzen Welt günstige Unterkünfte. Die iPhone-App des Portals wurde gestern mit einem Update weiter verbessert.

In ein paar Wochen bin ich mal wieder mit Airbnb (App Store-Link) unterwegs. Zwei Übernachtungen in Galway in einem schicken Apartment mitten in der City, deutlich günstiger als in einem 4-Sterne-Hotel. Als Alternative kann ich die Plattform für die Vermittlung von privaten Zimmern, Apartments oder gar Ferienhäusern nur empfehlen – man findet quasi in jeder Stadt eine passende Unterkunft.

Die iPhone-App von Airbnb wurde gestern erneut aktualisiert und trägt ab sofort die Versionsnummer 5.0. Neben einer verbesserten Navigation, die nicht mehr über einen Button oben links erreichbar und seitlich aufklappt, sondern am unteren Displayrand angeordnet ist, gibt es mit den lokalen Empfehlungen der Gastgeber ab sofort eine von der Web-Version bekannte Funktion.

Weiterlesen

Airbnb Erfahrungsbericht: Alternative zum klassischen Hotel?

Den nächsten Städtetrip direkt auf dem iPhone organisieren? Wir haben es mit Airbnb ausprobiert.

Wenn ich bisher ein kleiner Städtetrip nach London, Paris oder immer mal wieder ins nahegelegene Holland unternommen habe, habe ich meine Unterkünfte in den meisten Fällen per Booking.com gebucht. Dort findet man hauptsächlich Hotels, mittlerweile aber auch immer mehr Apartments. In der Vergangenheit haben wir mehrfach über die iPhone-App von Airbnb (App Store-Link) berichtet. Was lag da näher, als einfach mal einen Wochenendtrip direkt über die App zu buchen?

Ob man dabei schon genau weiß wo es hingehen soll oder ob man in seinen Planungen noch flexibel ist, spielt dabei keine Rolle. Sowohl in der App als auch auf der Webseite bietet Airbnb neben einer praktischen Suche mit optional einstellbaren Filtern auch eine Entdecken-Funktion, in der man in interessanten Städten und Unterkünften stöbern kann. Was klar sein sollte: In Airbnb gibt es keine Hotels und großen Ketten, sondern private Unterkünfte. Vom einzelnen Zimmer über Apartments bis zu Ferienhäusern ist alles vertreten, was man sich vorstellen kann.

Weiterlesen

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW29.14)

Jeden Sonntag geben wir unseren Senf zu den Apps ab, die Apple im App Store als „unser Tipp“ markiert hat. Lohnt sich der Download?

iPhone-App der Woche – Airbnb: Ein alter Bekannter hat ein neues Icon bekommen. „Ein neues Symbol, um den Geist unserer Gemeinschaft festzuhalten und zum Ausdruck zu bringen, was es bedeutet, überall zu Hause zu sein“, sagen die Entwickler. Apple scheint das zu gefallen. Im Internet macht man sich dagegen schon ein wenig über das neue Icon lustig, denn mit viel Fantasie soll es aussehen wie – nein, wir lassen das. Airbnb ist eine wirklich praktische App, wenn man auf der Suche nach einer privaten Unterkunft ist. Das ist oft günstig, oft sehr gemütlich und funktioniert auf der ganzen Welt. (iPhone, kostenlos)

Weiterlesen

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW47.13)

Zwar etwas später als gewohnt, von uns aber nicht vergessen: Wir stellen euch Apples Favoriten der Woche aus dem App Store vor. Welche Empfehlungen lohnen sich wirklich?

iPhone-App der Woche – Airbnb: Muss es immer ein teures Hotelzimmer sein? Nein. Gerade in großen Metropolen, in denen Hotels teilweise unverschämt hohe Preise aufrufen, lohnt sich ein Blick auf Airbnb. Dort stellen Privatleute ihre Ferienwohnungen und Zimmer vor, die man für einen kurzen Zeitraum ganz einfach mieten kann. Die App wurde für iOS 7 optimiert und es macht wirklich Laune, sich durch die Angebote zu klicken. Natürlich kann man auch selbst ein Zimmer vermieten. (iPhone, kostenlos)

iPhone- & iPad-Spiel der Woche – Clumsy Ninja: Das vor über einem Jahr auf einer Apple-Keynote vorgestellte Spiel hätte ein großer Hit werden können. Hätte. Zwar kommt das Spiel mit einer durchschnittlichen Bewertung von fünf Sternen bei der großen Masse sehr gut an, uns gefällt es aber nicht so gut. Während man mit dem tollpatschigen Ninja spielt und ihn zum großen Kampfmeister macht, muss man schon nach kurzer Zeit lange Wartezeiten in Kauf nehmen oder echtes Geld investieren. Was wir davon halten, könnt ihr in unserem jüngsten Freemium-Artikel nachlesen. (Universal-App, kostenlos)

Weiterlesen

Airbnb: Bed & Breakfast-App jetzt mit Gastgeber-Bereich

Eine tolle Empfehlung aus dem App Store ist ohne Zweifel Airbnb – ab sofort bietet die App nicht nur Gästen, sondern auch Gastgebern viele Möglichkeiten.

Über Airbnb (App Store-Link) habt ihr sicher schon einmal etwas gehört. In der iPhone-App kann man Übernachtungs-Möglichkeiten finden, die von privaten Leuten angeboten werden. Ich habe das vor einiger Zeit schon mal in Brüssel genutzt, als ich mich auf nach Belgien gemacht habe, um ein vertragsfreies iPhone 3GS zu kaufen – das waren noch Zeiten. Der große Vorteil bei der ganzen Sache: Die Zimmer sind meistens super schick eingerichtet, die Gastgeber nett und die Preise mehr als human.

Bisher war es in Airbnb nur möglich, sich auf die Suche nach Zimmern zu begeben, in den Angeboten zu stöbern und mit dem Gastgeber Kontakt aufzunehmen, um sich eine oder mehrere Übernachtungen zu sichern. Auch das ist natürlich weiterhin möglich, ab sofort auch im schicken Design von iOS 7, zusätzlich müssen aber Gastgeber nicht mehr unbedingt auf die Webseite zurückgreifen, um ihre Angebote zu verwalten.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de