Airbnb: Heimliches Update der Reise-App bringt große Veränderungen

Erst Anfang der Woche haben wir über die Reise-Plattformen zur Vermietung von Privatunterkünften berichtet. Nun macht der Branchen-Primus Airbnb einmal mehr auf sich aufmerksam.

Airbnb iPad 4

Das gestern veröffentlichte Update für Airbnb (App Store-Link) macht auf den ersten Anschein keinen besonderen Eindruck, denn immerhin heißt es in der Beschreibung im App Store lediglich: „Wir haben die Stabilität weiter optimiert, um Dir die Verwaltung Deines Inserats und Deine Reisen so einfach wie möglich zu machen.“ Wenn man die App jedoch öffnet, wird man auf den ersten Blick feststellen, dass die Optik und Navigation der App komplett überarbeitet wurde. Wir haben alle Informationen für euch gesammelt.


„Die neue Version der mobilen App mit einfacherem Design und zusätzlichen Features ermöglicht eine personalisiertere Urlaubsplanung und lädt Reisende dazu ein, die Welt auf ganz neue Weise zu entdecken“, teilt uns Airbnb in einer Pressemitteilung mit. Im Mittelpunkt der überarbeiteten App steht eine personalisierte Suchfunktion, in der man nach persönlichen Vorlieben ausgerichtete Ergebnisse erhalten soll.

In der neuen Airbnb-App wird man daher zunächst zum Traum-Urlaub befragt und bekommt danach, basierend auf den ausgewählten Vorlieben, passende Gastgeber, Unterkünfte und Stadtviertel präsentiert. Leider habe ich diese Abfrage der persönlichen Vorlieben bisher noch nicht entdecken können, möglicherweise habe ich sie aber auch einfach nur übersehen. Airbnb teilt zu diesem Thema mit: „Die App lernt kontinuierlich dazu, für welche Art von Unterkunft sich der Reisende interessiert und nach welchen konkreten Reiseerlebnissen er sucht.“ Wie genau die neuen Bereiche der App aussehen, zeigen euch die (leider nur englischsprachigen) Screenshots:

Airbnb Update

Ebenfalls ganz neu und von mir noch unentdeckt ist die Stadtviertel-Funktion, die für den Reisenden das perfekte Stadtviertel finden soll. „Los geht es mit 691 Nachbarschaften in 23 Städten auf der ganzen Welt, deren Atmosphäre und eigener Charme mit zahlreichen Fotos und neuen Inhalten abgebildet wird“, teilt Airbnb mit. Aus meiner Sicht ist das gar keine schlechte Idee, denn was nutzt das schönste Apartment, wenn man auf der absoluten Party-Meile landet, obwohl man sich viel eher für Kultur interessiert?

Sobald eine Unterkunft gebucht wurde, darf man sich über neue Guidebooks freuen. Ganz neu ist diese Funktion nicht, denn bereits vor rund einem Jahr wurden die Gastgeber-Empfehlungen auch in die App eingebaut. In der neuen Version der Airbnb-App rücken diese Reisetipps aber in den Fokus, sobald man sich für eine Unterkunft entschieden hat. Und mit dieser Idee unterstreicht Airbnb sein neues Konzept, denn schließlich soll man in London, Paris, Berlin oder New York keinen Massentourismus erleben, sondern die Stadt so kennenlernen, wie sie wirklich ist. Und wer könnte sich dort besser auskennen als der jeweilige Gastgeber? Passend zu dieser Ausrichtung hat Airbnb ein neues Video veröffentlicht, das das Konzept noch einmal in bewegten Bildern zeigt.

31 Euro Rabatt für die erste Reise & Support für das appgefahren-Team

Ihr wollt bei eurem nächsten Kurzurlaub oder Städtetrip eine Alternative zum Hotel ausprobieren? Dann probiert es doch mal bei Airbnb und unterstützt bei einer Anmeldung über diesen Link das appgefahren-Team. Obendrauf gibt es für eure erste Reise 31 Euro Rabatt – eine nette Ersparnis.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de