Code Runner: Augmented Reality trifft auf Geocaching

Wer nach der Arbeit oder der Schule noch einen kleinen Abstecher machen möchte, sollte einen Blick auf Code Runner werfen.

Ich glaube dieses Spiel muss ich in den nächsten Tagen mal selbst ausführlich ausprobieren. Code Runner (App Store-Link) wurde auf der Game Developer Conference in den USA als eines der besten Spiele gekürt und ist derzeit zum reduzierten Preis von 79 Cent erhältlich. Da ein GPS-Signal erforderlich ist, funktioniert Code Runner nur auf dem iPhone, nicht aber auf dem iPod Touch. Die Größe der App beträgt rund 65 MB.

Code Runner ist eine Mischung aus Augmented Reality und Geocaching. Man schlüpft in die Rolle eines Agenten und bekommt Aufgaben gestellt, die man in der realen Umgebung erfüllen muss. Dank der treffenden Audio-Kommentare bekommt man dabei schon fast die Illusion, man würde wirklich echte Anweisungen über sein Smartphone erhalten.

Man kann Code Runner alleine spielen, richtig interessant wird es allerdings, wenn mehrere Personen in einer Ecke unterwegs sind – empfehlt das Spiel also auch an eure Freunde weiter. Dann nämlich kommt der Geocaching-Teil zum Tragen und von anderen Spielern abgelegte Objekte werden in das Spiel mit einbezogen.

So wirklich vorstellen kann ich mir das Spielprinzip noch nicht ganz. Die App habe ich mir schon geladen, ausprobieren werde ich sie sobald wir von unserem ICQ-Besuch wieder zurückgekehrt sind. Eure Erfahrungen dürft ihr natürlich in den Kommentaren posten, für den ersten Eindruck gibt es jetzt noch den wirklich gut gemachten Trailer (YouTube-Link).

Kommentare 19 Antworten

  1. Warum sollte dass auf dem iPod Touch nicht funktionieren? Als unsre Familie im Urlaub im Ausland war konnte meine Schwester auf ihrem iPod City Maps 2 Go normal inklusive Standort verwenden. Das müsste doch auch über GPS laufen oder täusche ich mich da?

    1. Auf dem iPod gibt es nur Ortung via WLAN-Netzwerken. Das funktioniert in vielen Großstädten ganz gut, aber ist weniger genau und ist halt auch von vorher getrackten Netzwerken abhängig.

      1. Die Ortung funktioniert dann also auch, wenn ich in gar keinem WLAN Netzwerk eingeloggt bin? Sorry für die vielleicht doofe Frage, aber das wusste in halt bisher nicht. Warum sich dadurch Menschen berufen fühlen, eine ernst gemeinte Frage mit dem nach unten gerichteten Daumen zu quittieren ist mir schleierhaft.

        1. Genau richtig. Wenn WLAN eingeschaltet ist, hast du immer Kontakt zu mehreren Netzwerken. Je mehr Netzwerke du in Reichweite hast, desto genauer kann daraus deine Position bestimmt werden. Dafür mussten die WLANs aber vorher erfasst werden, ähnlich wie Street View.

          1. Ist offtopic, aber ihr hattet doch so ein ähnliches spiel vor kurzem schon mal vorgestellt – irgendwas mit zombies beim joggen. Wisst ihr noch, wie das hieß?? Finde es leider nicht mehr.

        2. Ja. Die Ortung funktioniert auch, wenn du in keinem WLAN eingelogt bist.
          Bei den Daumen gebe ich dir auch recht… Irgendwie scheinen einige ein anders Verständnis der Daumen zu haben 😉

  2. Ich find schade das das Display dauernd ausgeht…ansonsten ist das Prinzip echt klasse!!
    Konnte leider noch keine Mission abschließen. Aber der nächste Sonntag ist gerettet 🙂
    Danke für den Beitrag!!! Würde mich über einen ausführlichen Spielbericht freuen

  3. Ich hab das Spiel heute aufgrund der News hier geladen und bin schwer begeistert. Macht alle mit und ermpfehlt die App 🙂
    Ich hab heute auch das erste Mal überhaupt ne App verschenkt, nämlich Coderunner. Hoffentlich folgen weitere Missionen.

  4. Hallo
    Hat jemand Info’s ob das Game auch in Thailand (Phuket) funzt (schweizer Store)??
    Habe vor ein paar Tagen meinen ersten Geocach gefunden und bin begeistert… aber dieses Game hört sich auch seeeehr interessant an!!
    Danke schonmal für eine Antwort
    Cheers

  5. Ich habe das Spiel heute durchgespielt ohne viel von der Story zu verstehen. Im Anschluss habe ich gleich wieder von neuem begonnen und schon etwas mehr verstanden (wenn auch längst nicht alles) und ich muss sagen das ganze Prinzip empfinde ich als sehr Ansprechend.

    Man hat das Handy in der Tasche und bekommt Anweisungen wie zb. die Richtung und Entfernung (natürlich muss man oft nachsehen und interagieren).
    In deutsch wäre das ganze natürlich um einiges Verständlicher, auf meine Anfrage bezüglich einer deutschen Version kam folgende Antwort:

    „..We would absolutely love to make non-English versions in the feature. We are hoping that the english version does well enough to allow us to expand the game in many ways, including new episodes, support for new platforms and definetly support for more languages. “

    Momentan mein einziges und liebstes Spiel fürs iPhone. Kann ich wirklich empfehlen.

  6. ohhhh ;-(
    wann kommt es für die android gemeinde ???
    da ich begeisterter geocacher bin , würde ich diese version gerne mal testen !

    lg: homeplate

  7. Pingback: Ei, Ei, EiiiEiii - Flutlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de