Instapaper: Später-Lesen-Dienst wieder da & mit neuem Premium-Abo

Nach monatelanger Abstinenz ist Instapaper wieder in Deutschland nutzbar.

Instapaper

Instapaper-Nutzer in Deutschland haben die letzten zwei Monate in die Röhre geschaut. Lediglich die Meldung, dass der Dienst aktuell aufgrund der neuen Datenschutzbestimmungen nicht verfügbar sei, prangerte über der Webseite. Damit ist jetzt Schluss. Die Macher haben Anpassungen vorgenommen und Instapaper (App Store-Link) wieder in der EU verfügbar gemacht.


Die Geschichte rund um Instapaper ist nicht einfach. Im August 2016 wurde bekannt, dass Instapaper von Pinterest aufgekauft wurde und freundlicherweise alle Premium-Funktionen kostenfrei freigeschaltet wurden. Rund zwei Jahre später hat sich der Dienst aber wieder selbstständig gemacht und von Pinterest abgelöst. Um den Dienst am Leben zu erhalten und die Weiterentwicklung zu sichern, gibt es ab sofort wieder ein Premium-Modell.

Instapaper Premium, das bisher nur über die Hersteller-Webseite abgeschlossen werden kann, kostet 2,99 US-Dollar im Monat oder 29,99 US-Dollar im Jahr. Unter anderem schaltet ihr dann eine Volltextsuche für alle gespeicherten Artikel, unlimitierte Notizen, Text-to-Speech Playlists und die Schnelllesefunktion frei. Außerdem wird die Werbung auf instapaper.com deaktiviert und die „Send to Kindle“-Funktion verfügbar gemacht. Eine gute Nachricht für alle EU-Nutzer: Instapaper Premium gibt es für euch 6 Monate gratis – es handelt sich um eine Wiedergutmachung seitens der Entwickler für den monatelangen Ausfall.

Was genau ist Instapaper eigentlich?

Instapaper ist ein praktischer Service, wenn man nicht über eine stetige Internetverbindung verfügt, aber auch dann, wenn man einen Artikel später lesen möchte. Instapaper kann Artikel nämlich speichern und offline verfügbar machen – und das in einem perfekt formatierten Layout für iPhone und iPad. Der Einsatz ist vor allem auf Geräten ohne 4G-Modul interessant (iPod Touch und einige iPad-Modelle). Hier kann man nämlich im WLAN vor dem Verlassen der eigenen vier Wände alle Artikel herunterladen und sie auf dem Weg zur Arbeit ohne Internetverbindung lesen. Wer möchte, kann direkt in Instapaper Webseiten besuchen und die entsprechenden Artikel markieren.

Wichtig noch zu wissen: Mit dem letzten Update wurde die Apple Watch-App entfernt, da sie einfach zu wenig genutzt wurde.

‎Instapaper
‎Instapaper
Entwickler: Instant Paper, Inc.
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de