iPad Akku Case: Schwere Mogelpackung (Update)

18 Kommentare zu iPad Akku Case: Schwere Mogelpackung (Update)

Der iPad-Akku hält ja eigentlich schon lang genug. Zusätzliche Energie kann aber nie schaden.

Der Versandhändler Arktis bietet seit einigen Tagen das iPad Akku Case Deluxe an. Für knapp 70 Euro bekommt man eine Schutzhülle mit integriertem Akku, der eine Kapazität von 6000 mAh hat und die Laufzeit des iPads damit fast verdoppeln kann. Richtig interessant wurde das Zubehör-Teil allerdings erst durch die Produktbeschreibung im Shop und Blog.


So heißt es: „Das Produkt des Jahres für das iPad! Ultraflache und mit gerade mal 58 Gramm superleichte iPad Schutzhülle mit integriertem 6000 mAh Zusatzakku und Lautsprecher. Die iPad Betriebszeit wird nahezu verdoppelt!“ Klingt richtig verlockend…

Doch schon beim Auspacken aus der Verpackung fiel und das ziemlich hohe Gewicht auf. Der erste Weg der Akku-Hülle führte daher nicht sofort zum iPad, sondern erst auf die Küchenwaage. Das erschreckende Ergebnis: 378 Gramm. Um das iPad geschnallt gibt das ein Gesamtgewicht von über einem Kilogramm.

Die nächste Geschichte: Ultraflach. Diese Bezeichnung lässt sicherlich einigen Spielraum offen, aber kann man noch von ultraflach sprechen, wenn sich die Dicke des iPads an der dicksten Stelle der Schutzhülle mehr als verdoppelt? Wir finden nicht.

Der dritte Punkt: In der Artikelbeschreibung wird gleich mehrfach ein Lautsprecher erwähnt, der eine perfekte Soundwiedergabe gewährleisten soll. Bis auf ein paar Aussparungen in der Hülle konnten wir allerdings keine Hinweise auf einen Lautsprecher finden. Steckt das iPad in der Hülle, klingen alle Töne sogar deutlich dumpfer und leiser – was auch wenig überraschend ist.

Tut, was es tun soll
Ansonsten macht die Hülle das, was sie tun soll: Das iPad mit zusätzlicher Energie versorgen. Aufladen kann man den Akku mit einem beiliegenden USB-Kabel, über das auch die Synchronisation erfolgt, wenn das iPad nicht aus der Hülle genommen wird. Die Stromzufuhr aktiviert man durch einen Button auf der Rückseite, drei blaue LED zeigen die ungefähre Restkapazität des Akkus an. Um das iPad bei Nichtbenutzung um zehn Prozent zu laden, werden rund 20 Minuten benötigt – im Vergleich zum Laden per Netzteil tut sich da nicht viel.

Bei Benutzung hielt unser iPad mit einer zuvor voll geladenen Akku-Hülle etwas mehr als sechs Stunden länger aus, was durchaus ein beachtlicher Wert ist – der allerdings durch ein sehr hohes Gewicht bezahlt wird. Fast 400 Gramm mehr und eine extreme Dicke an einer Seite der Schutzhülle machen das iPad zu einem gefühlten Klotz. Zum Vergleich: Wer Apple-Netzteil und -Kabel mitschleppt, braucht zwar immer noch eine Steckdose, trägt aber nur zusätzliche 100 Gramm.

Wir hoffen jedenfalls, das Arktis nach unserem Test die Produktbeschreibung entsprechend anpasst. Denn mal eben einen Großteil des Gewichts und einen Lautsprecher zu unterschlagen, ist nicht gerade schön – vor allem, wenn es um 70 Euro geht.

Update: Arktis hat mittlerweile auf unseren Testbericht reagiert und die Artikelbeschreibung im eigenen Shop angepasst. Man hatte sich zuvor auf die Angaben des Herstellers verlassen und diese 1:1 übertragen. Jetzt ist wieder alles im grünen Bereich, was natürlich nichts daran ändert, dass wir die Akku-Hülle weiterhin für zu schwer empfinden.

Anzeige

Kommentare 18 Antworten

  1. Peinlich kann man da nur sagen.
    Ein typischer Fall von Reklamation wurde ich sagen.

    In den meisten fällen ist akkupack die bessere alternative. Oder Netzteil

  2. Für irgendwelche büroarbeit mag das wohl gehen,aber für mich als gamer völlig ungeeignet,somwas ist echt unverschämt,übrigens,ich habe bisher wegen diesem artikel noch keine pushbenachrichtigung bekommen.

  3. Ich würde sagen die Formulierung der Beschreibung dieses Produktes ist schlecht…
    Ich würde tippen das die Hülle ohne den integrierten Akku ultraleicht (die angegebene grammzahl) ist…

  4. Typisch Arktis. Schlampiger Versand, täuschende Beschreibungen und miserable Kundenabfertigung. Habe dort 2 mal was bestellt, hat immer länger als 2 Wochen gedauert. Bei Nachfrage haben sie mir doch tatsächlich mehrmals die selbe Email geschickt. Nein, danke!

    1. Dann nutze doch store.apple.com/de

      Dafür dass es aus dem Ausland kommt echt schnell dank kostenlosem Express-Versand. Rechne mal mit 3-5 oder auch bis zu 7 Tage bei 24h Fertiganzeige.

  5. Habt ihr ernsthaft geglaubt eine iPad Hülle mit Lautsprecher und zusätzlichen Akku wiegt 58 Gramm?? Da wiegt eine Batterie ja schon mehr!

  6. Ich habe mal selbst nachgelesen. Alles rechtens. Nehmt den Akku raus (wie auch immer), nehmt auch die „Lautsprecher für perfekte Soundwiedergabe!“ raus. Wiegt die 58 Gramm. Bauform? Bitte nur das obere Teil beachten!

    Nein ehrlich. Ich wollte bei denen etwas kaufen. Habe aber bis heute keine Antwort bekommen!

    Ihr könnt mir nicht mal die hülle zusenden, damit ich mir ein eigenes Bild machen kann?

  7. Das freut mich ja wie ein Schnitzel, Arktis bin ich mit Schutzfolien auch schon mal auf den Leim gegangen. Miserable Kundenbetreuung – einmal und nie wieder!

  8. Ich benutze auch das iPhone 4 und bestätige diesen Energiefresser. Ich habe eine tolle Lösung gefunden. Es gibt viele mobile ladegeräte aber keines ist so gut wie das von apuak. Es ist sehr schick und hält was es verspricht. Es wiegt nur 88 Gramm und lädt mein iPhone 1-3mal wieder auf. Es wird über USB oder netz wieder aufgeladen und gibt mir die sicherheit für den Alltag. Mit 11 zusätzlichen Pins kann man natürlich auch die meisten handytypen ebenso aufladen. Leider ist die Webseite noch in Arbeit. Das gerät mit zubehör kostet 39,-€ und ist momentan nur über info@printprofi24.de bestellbar.

  9. Schön zu Wissen, was „…autorisierter Applehändler..“ wirklich bedeutet!
    Das ist nicht peinlich, sieht eher nach Vorsatz aus!
    Danke vor eurer Warnung-hatte ich doch fast vor, bei Arktis etwas zu kaufen! Nun allerdings Finger weg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de