iPad Pro 2020: Das wissen wir bereits über das neueste Apple-Tablet

Großes Update in diesem Jahr erwartet

Als Apple im Herbst 2018 ein rundum erneuertes iPad Pro inklusive eines neuen, fast randlosen Displays vorgestellt hat, waren Tablet-Fans begeistert. Mittlerweile sind allerdings knapp 1 1/2 Jahre ins Land gezogen, und außer einem softwarebasierten Update mit iPadOS im Jahr 2019 ist im iPad Pro-Sektor nicht viel passiert. Das Jahr 2020 wird daher wohl deutlich mehr Kaufanreize bieten. Wir listen in aller Kürze auf, was bisher schon zum erwarteten Flaggschiff-Tablet bekannt ist.


Das bisher immer gut informierte und kreative Team von OnLeaks hat bereits erste Renderings des kommenden iPad Pro veröffentlicht. Designtechnisch dürfte man, ausgehend von diesem Rendering, keine großen Neuigkeiten erwarten – das große Display des aktuellen iPad Pro wirkt noch immer sehr modern. Einige Berichte gehen davon aus, dass Apple bei der Displaytechnologie zumindest beim 12,9″-Modell auf einen MiniLED-Screen setzen könnte, was das Gerät nochmals dünner und leichter machen würde. 

Die wohl größte Hardware-Neuerung dürfte ein 3-Linsen-Kamerasystem auf der Rückseite des iPad Pro sein, das unter anderem für bessere Bild- und Videoaufnahmen, als auch für erweiterte Augmented Reality-Features sorgen dürfte. Während einige Analysten von einem identischen Setup wie beim iPhone 11 Pro ausgehen, hält Ming-Chi Kuo einen zusätzlichen 3D-Time of Flight-Sensor für realistisch, der auch Vorteile bei räumlichen Perspektiven aufweisen würde.

Apples aktuelles iPad Pro wird von einem A12X Prozessor befeuert – noch immer ein sehr guter und leistungsfähiger Chip. Beim 2020er Modell wäre aber denkbar, dass ein aktualisierter Chip verbaut wird. Apples Zulieferer TSMC soll im 2. Quartal dieses Jahres mit der A14-Chip-Produktion für das kommende iPhone 12 beginnen, allerdings erscheint es unlogisch, dass das nächste iPad Pro schon mit diesem Prozessor ausgestattet sein wird. Realistischer erscheint ein überarbeiteter A13-Chip, der aktuell in den iPhone 11-Modellen zum Einsatz kommt und dann als “A13X Bionic” bezeichnet werden könnte.

5G-Chip im iPad Pro erst im Jahr 2021?

Die Kollegen von MacRumors berichten, dass sie zudem eine Integration eines 5G-Chips für den neuen Netzwerk-Standard im Jahr 2020 für unrealistisch halten. Es sei nicht davon auszugehen, dass Apple dem iPad Pro noch vor dem kommenden iPhone eine 5G-Funktionalität bescheren wird. Daher rechnet man dort erst mit einem entsprechenden Upgrade im nächsten Jahr. 

Mehrere Zulieferer haben allerdings schon bestätigt, dass Apple eine neue Version des hauseigenen Smart Keyboards für das iPad Pro plant. Das aktuelle Modell setzt auf ein Folio-Design mit stoffüberzogenen Tasten, hat aber keine Hintergrundbeleuchtung integriert. Sollte man dieses Feature einbauen, wäre ein Redesign des Smart Keyboards notwendig, um auch die Hardware für diese Funktion unterbringen zu können. Mit der wachsenden Konkurrenz von Brydge und Co. auf diesem Gebiet benötigt Apple neue Kaufargumente, damit iPad Pro-User nicht zu einem anderen Hersteller greifen. 

Hinsichtlich des iPad Pro-Releases gibt es bisher keine gesicherten Daten. Analyst Kuo rechnet mit einer Veröffentlichung des neuen iPad Pro noch in der ersten Jahreshälfte von 2020. Gerüchten zufolge soll Apple schon im März ein Event planen – vielleicht wird das auch die Vorstellung der neuen iPad Pro-Generation beinhalten? Eine andere Möglichkeit wäre eine Präsentation während der diesjährigen WWDC – diese widmet sich aber traditionell eher software-relevanten Themen. Man darf also gespannt sein. 

Kommentare 14 Antworten

    1. Ja lol. Da spinnen sich die Blogger wieder einen zurecht. Ist die Welt da draußen so leer und unspannend? Ich gucke JEDEN Tag bei YT vorbei und finde immer wieder neues und spannendes. Warum also muss diese Redaktion hier ständig den Gammel ungelegter Eier nachplappern? Nur wegen der Klicks?

    1. @Hannes: Menschen sind halt so blöd. Heute gilt mehr Schein als Sein. Und diese Blödheit wird natürlich auch bedient, ist ja klar. Man wäre ja sonst selbst blöd als Gewerbetreibender 😉
      amazon.de/gp/aw/d/B082VBF4CD/ref=sspa_mw_detail_1?ie=UTF8&psc=1

    2. Also an der Performance eines iPad Pro gibt es ja definitiv nichts zu meckern. Rückelfreier 4K Videoschnitt, Gaming, etc. Und die Displays suchen in anderen Tabletts oftmals ihresgleichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de