iPad-Spiel der Woche: Forever Drive mit Level-Editor

Forever Drive (App Store-Link) wird derzeit als iPad-App der Woche geführt und kann kostenlos auf das eigene iPad und/oder iPhone geladen werden.

Im Spiel selbst besteht dann die Möglichkeit direkt auf die Strecke zu gehen oder aber auch zum Level-Editor zu wechseln. Entscheidet man sich für ein direktes Rennen, kann man sein Auto auswählen und fährt dann gegen die Zeit.


Zur Verfügung stehen hier zwei Modi, wo von einer mit Credits bezahlt werden muss. Zu Anfang hat man fünf Credits, also kann man fünf mal den „Super XP Mode“ bestreiten. Danach kann man natürlich im kostenlosen Modi weiterfahren oder man kauft weitere Credits per In-App-Kauf.

Außerdem kann man selbst Rennstrecken erschaffen, in dem man zum Level-Editor über geht. Hier kann man die Umgebung wählen und danach eine Strecke zeichnen, die man auch sofort befahren kann. Auch hier kann man per In-App-Kauf weitere Slots hinzu kaufen, wenn man mehrere eigene Strecken erschaffen möchte.

In unserem Video (YouTube-Link) könnt ihr die Grafik, die Steuerung und den Level-Eitor begutachten.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Cooles Spiel von mir klare kaufempfehlung. Gute Grafik mit gutem gameplay. Macht richtig Spaß. Das beste ist für mich der leveleditor und das alles kostenlos!!!!!

  2. Was aber gar nicht geht, und hoffentlich noch geändert wird, ist die Tatsache, dass in einem Spiel das von den erstellten Strecken der Spieler leben soll, bezahlt werden muß wenn man mehr als drei Strecken machen will. Da stellen sich die Entwickler sich selbst ein Bein meiner Meinung nach.

  3. naja. ich hab das spiel auf dem iphone getestet. das spiel ist nichts für mich. das gameplay stört mich persönlich sehr. der sandkasten modus ist natürlich toll. hat nicht jede app. macht auch viel spass sich alles zusammenzubasteln 😉

  4. Nach der Ankündigung des Spiels vor einigen Wochen, war ich gespannt wie das Ganze nun umgesetzt wurde. Nach den ersten Runden auf dem iPad macht sich nun doch Enttäuschung breit. Die farbliche Gestaltung der einzelnen Rennstrecken weiß anfangs durchaus zu gefallen. Allerdings nutzt sich der Effekt relativ schnell ab und offenbart, dass es letztlich nicht wirklich viel zu sehen gibt. Hinzu kommen noch ein relativ langweiliges Streckendesign (k.A. ob das schon von Usern erstellte Strecken sind), „Rennen“ bei denen nicht wirklich Rennfeeling aufkommt, Bugs (so konnte ich bereits mehrere Male die Strecke nicht sehen und bin quasi im Blindflug gefahren) und eine eher mittelprächtige Steuerung. Wie es so ein Spiel zur iPad-App der Woche schafft ist mir ein Rätsel. Mag sein, dass es an den mangelnden Alternativen lag. Da das Spiel kostenlos angeboten wird, kann natürlich jeder mal einen Blick drauf werfen. Lohnen tut es sich aber definitiv nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de