iPadOS: Features wie neuer Homescreen, Slide Over und Split View kurz erläutert

Das neue iPad-Betriebssystem wird im Herbst erwartet

Über das Apple Beta Software-Programm kann man bereits die Public Beta von iPadOS auf dem Apple-Tablet installieren. Allerdings empfiehlt sich dieser Testlauf nur für Geräte, bei denen es sich nicht um das hauptsächlich genutzte Arbeits-iPad handelt. Denn wie es bei Betas nun mal üblich ist, stecken in den Vorabversionen häufig doch jede Menge Fehler und Ungereimtheiten. 

Wer die Public Beta von iPadOS noch nicht auf seinem Tablet installiert hat und dies auch nicht will, erhält von uns trotzdem einige kurze Einblicke in das kommende iPad-Betriebssystem von Apple – unter anderem zum neuen Homescreen sowie zur Slide Over- und Split View-Funktion.

Der Homescreen unter iPadOS wurde komplett neu designt, um mehr aus dem großen iPad-Display herauszuholen. So zeigt das überarbeitete Layout nun mehr Apps an, und es ist außerdem möglich, nützliche Widgets auf die Startseite zu holen. Die gewünschten Widgets können als Favoriten dauerhaft auf der „Heute“-Ansicht auf dem Homescreen angezeigt werden, ähnlich, wie es jetzt unter iOS schon auf der Extra-Widget-Seite möglich ist. Auf dem Homescreen werden die Icons außerdem jetzt in einem engeren Raster angeordnet, so dass es mehr Platz für Apps und Informationen gibt.

Mehrere Fenster einer einzigen App in Split View

Auch die nützlichen Features Slide Over und Split View sind ein integraler Bestandteil von iPadOS.  Mit dem neuen Betriebssystem kann man seine Lieblings-Apps mittels Slide Over immer griffbereit halten: Sie lassen sich einfach mit einem Streichen aufrufen. Auch zwischen Slide Over-Apps kann gewechselt werden, indem man am unteren Bildschirmrand entlang streicht. Ein Streichen nach oben zeigt wiederum alle Apps in Slide Over an. 

Besonders praktisch: In Split View lassen sich in iPadOS mehrere Fenster einer App öffnen. Dieses Feature eignet sich beispielsweise hervorragend für das gleichzeitige Arbeiten an zwei Notizen, Pages-Dokumenten oder Karten, oder beim Verwalten von Dateien in der gleichnamigen App. Ebenfalls möglich sein wird es, eine einzige App auf beiden Bildschirmhälften in Split View zu öffnen. Auch hier sind beispielsweise zwei nebeneinander gelegte Pages-Dokumente eine denkbare Option. 

Die hier erwähnten Funktionen für iPadOS werden mit dem Release des neuen Tablet-Betriebssystems im Herbst ausgerollt werden. Unterstützt werden allerdings nicht alle iPad-Generationen. Wir führen nachfolgend alle Modelle auf, die iPadOS erhalten werden.

  • iPad Air 2
  • iPad Air (2019)
  • iPad (2017)
  • iPad (2018)
  • iPad Mini 4
  • iPad Mini (2019)
  • iPad Pro 9,7 Zoll
  • iPad Pro 10,5 Zoll
  • iPad Pro 11 Zoll
  • iPad Pro 12,9 Zoll (erste Generation)
  • iPad Pro 12,9 Zoll (zweite Generation)
  • iPad Pro 12,9 Zoll (dritte Generation)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de