iPhone in ein vollwertiges PC-Headset verwandeln

Mittlerweile haben eigentlich alle tragbaren Computer Lautsprecher und Mikrofon fest eingebaut. Trotzdem braucht man immer mal wieder ein richtiges Headset, etwa für Gespräche in der Öffentlichkeit oder für bessere Qualität.

Genau hier kommt Headset von SHAPE Services ins Spiel. Die Applikation verwandelt das iPhone in ein vollwertiges Duo aus Kopfhörer und Mikrofon. Bevor man es allerdings an einem Computer benutzen kann, muss man dort eine Client-Software installieren, die leider nur für Windows erhältlich ist. Damit scheiden alle potenziellen Mac-Kunden aus, wovon es in der iPhone-Welt ja einige geben sollte.

Einmal installiert, kann man sich blitzschnell mit dem PC verbinden – was allerdings nur über Wi-Fi und nicht über Bluetooth funktioniert. Ist man also in einer Gegend ohne Netzwerk, schaut man erneut in die Röhre. Sollte die Verbindung nicht auf Anhieb klappen, können die IP- und Port-Daten auch manuell eingegeben werden.

Auf dem PC kann das iPhone-Headset direkt nach der Installation als Ein- und Ausgabe-Quelle ausgewählt werden und funktioniert damit in vielen Programmen. Wir haben es mit Skype getestet, wo es absolut keine Probleme gab. Mit der integrierten Aufnahme ließ sich das Gespräch sogar ganz einfach aufzeichnen und war danach auf dem Computer verfügbar.

Die Tonausgabe am iPhone erfolgt über den internen Telefonhörer. Bei Skype, Yahoo oder sonstigen Audio-Unterhaltungen ist das ungemein praktisch, da so niemand mithören kann. Allerdings hätten wir uns eine Option gewünscht, mit der man auf den Lautsprecher umschalten kann – etwa um mehrere Leute zuhören zu lassen.

Ein weiteres großes Manko: die Headset-App läuft nicht im Hintergrund. Will man beispielsweise eben etwas im iPhone nachschlagen, wird die Verbindung der Tonübertragung sofort gestoppt.

Kommentare 3 Antworten

  1. Also ich finde das ja mal rihtig klasse mit der windows version. nur weil das iphone von apple ist heißt das nicht, dass man auch einen mac haben muss. ich finde es sowieso blöd wenn alles nur unter mac richtig läuft. schließlich sind in deutschland meist alle windows benutzer. und außerdem kann man sich unter mac os ganz einfach windows installieren. von daher keiner benachteiligt. andersrum is das ja schon schwieriger 😉

    ps.: dieser **** captcha. musste den ganzen text nochmal eingeben 🙁

  2. Na, wenn man sich überlegt, dass Apple im Computer-Sektor immer weiter an Marktanteilen gewinnt und man eine App für ein anderes Produkt dieser Firma entwickelt, sollte man auch den entsprechenden Support anbieten. Laut Aussagen von Shape arbeitet man wohl daran.

    BTW: Wenn du dich bei uns registrierst, verschwindet der Captcha auf verwunderbare Weise 🙂

  3. Ist eine App mit sehr viel potenzial auf jeden Fall. Allerdings wird das nicht richtig ausgenutzt. Die Sprachqualität ist sehr schlecht und dazu laggt es dann auch noch wie sau (1 Sekunde Verzögerung; das hört sich jetzt vielleicht nicht viel an aber man merkt es schon sehr) und außerdem fehlt mir wirklich die Multitasking-Unterstützung.

    Mit der heutigen Rest-Technik glaube ich wäre es kein Problem das alles zu richten. Mit dem neuem 300Mbit-WLan-Standart sollten die ersten beiden kein Problem mehr sein (wenn der Hersteller der Software denn mal ein Update bringt) und iOS4 schafft ja für bekanntlich die Grundlage für Multitasking.

    Ich hoffe es kommt bald mal ein Update.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de