iPhone Xs Max: Reparatur kostet bis zu 641 Euro

20 Kommentare zu iPhone Xs Max: Reparatur kostet bis zu 641 Euro

Apple hat die Reparaturpreise für die neuen iPhone-Modelle bekanntgegeben.

iphone sc lineup

Als Apple die Reparaturpreise zum iPhone X vor rund einem jähr veröffentlicht hat, war ich kurz geschockt und habe daraufhin mein iPhone mit einer Glasfolie und der Apple-Lederhülle geschützt. Während man für das iPhone X damals 611 Euro für einen „sonstigen Schaden“ hinblättern musste, liegt der Preis jetzt bei 591 Euro. Dieser Preis gilt auch für da neue iPhone Xs, beim iPhone Xs Max verlangt Apple eine pauschale Gebühr von sagenhaften 641 Euro.


Sollte nur das Display defekt sein, Spider-App ist hier wohl das Stichwort, kostet die Reparatur beim iPhone X und Xs 311 Euro, beim iPhone Xs Max werden 361 Euro aufgerufen. Bei diesen Preise sollte man sich überlegen, ob man zu AppleCare+ greifen sollte. Beim Displayschaden werden dann nur 29 Euro fällig, der „sonstige Schaden“ wird mit 99 Euro berechnet.

iphone xs max reperatur

Mit AppleCare+ vorsorgen

AppleCare+ für das iPhone Xs und Xs Max kostet 229 Euro, für das iPhone Xr 169 Euro und beinhaltet die Abdeckung von zwei Unfallschäden. Ein Unfallschaden kann für die Displayreparatur oder für sonstige Schäden geltend gemacht werden. Für jede Reparatur wird die oben genannten Servicegebühr erhoben. Bei Versand fallen weitere 12,10 Euro an.

Während hierzulande AppleCare+ nur die oben genannten Unfälle abdeckt, gibt es in den USA eine neue Option mit „Theft and Loss„. Für 100 US-Dollar mehr wird somit auch der Diebstahl oder der Verlust des iPhones abgedeckt, allerdings muss „Find my iPhone“ aktiviert sein, um AppleCare+ in Anspruch nehmen zu können.

Batterieservice kostet 69 Euro

Während man beim iPhone SE und neuer noch bis Ende des Jahres unter bestimmten Vorraussetzungen den Akku für einmalig 29 Euro tauschen kann, kostet der Akkutausch außerhalb der Garantie für die neuen iPhone-Modelle 69 Euro. Sobald das Austauschprogramm für ältere iPhones beendet ist, beträgt der Preis wieder 49 Euro, ausgenommen ist das iPhone X, hier werden dann auch 69 Euro fällig.

 

Anzeige

Kommentare 20 Antworten

  1. Für 6xx € gibt es ein vollständig neues Gerät, wo ist das Problem? Wenn ich mein Auto schrotte gibt mir kein Hersteller ein neues für den halben Preis.

    Manche Leute haben Vorstellung die Bar jeder Realität sind, bzw. kaufen weit über ihrem Budget ein und denken offensichtlich je teurer umso kostenloser wird die Welt?

    1. @Nemios: Du kannst toll denken!
      Und wenn du an deinem 40.000 € Auto einen Blechschaden hast, bekommst DU zur Belohnung statt einer Reparatur für nur 20.000 € ein neuwertiges Fahrzeug – wo sollte da ein Problem sein!?!
      Auf geht’s in die Realitäts-Bar, das Rest-? wegsaufen…

      1. Was soll denn ein „Blechschaden“ an einem iPhone sein? Ne Delle im Stahlrahmen? Wer repariert sowas? Niemand. Glas ist die Hälfte. Für alles andere gibt es Apple Care+.

        Es steht dir frei in nicht-Apple Buden bzw. zu autorisierten Apple Reseller zu gehen um mit Garantieverlust oder ohne Schäden zu günstigeren Preisen richten zu lassen.

        Oder kaufst Du dein AdBlue, Scheibenreiniger und Wunderbäumchen auch direkt bei BMW & Co.? Warum muss Apple immer die eierlegende Wollmilchsau sein?

    1. 29,99 mit Apple Care+ = 229+29,99+29,99 = ~287€ für zwei Glasreparaturen.

      Finde ich völlig ok,
      bzw.. 229+99+99= 427€ für zwei neue iPhones statt einmal 6xx€.

      Klar 129€ war besser, aber auch kein Glashandy mit Stahlrahmen …

  2. Das nimmt bedenkliche Ausmaße an. Eine Versicherung ist beim iPhone oder bei der Watch ja schon fast Pflicht. Wer lässt denn sein nicht versichertes Gerät nach 2-3 oder mehr Jahren noch reparieren, wenn die Reparatur den aktuellen Wert übersteigt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de