Jetzt mit Schadstoff- und Pollen-Hinweisen: Tado stellt auf der IFA neue App-Version vor

Version 5.8 ist jetzt im App Store erhältlich


Die IFA in Berlin ist in jedem Jahr Schauplatz zahlreicher Produktvorstellungen und innovativer Neuerscheinungen. Auch im Software-Bereich werden Aktualisierungen und neue Features vorgestellt – so auch geschehen beim Münchener Anbieter von smarten Heizungs- und Klimaanlagen-Lösungen, Tado. 

Im Rahmen der IFA hat Tado nun eine überarbeitete App (App Store-Link) präsentiert, die auch schon im deutschen App Store mit Versionsnummer 5.8 ab sofort zum kostenlosen Download bereit steht. Letzterer ist etwa 76 MB groß und erfordert vom Anwender zudem iOS 11.3 oder neuer auf dem Gerät. Alle Inhalte stehen in deutscher Sprache bereit. 

In Version 5.8 möchte der Hersteller dem Nutzer ein besseres Verständnis für die Luftqualität im eigenen Zuhause vermitteln. „Die App zeigt die wichtigsten Schadstoffe in deiner Umgebung an und beinhaltet tagesaktuelle Pollenvorhersagen für verschiedene Arten von Gräsern, Unkräutern und Bäumen“, heißt es so auch im Changelog zur Tado-App im Store. 

Luftqualitätsindex und Hinweise für richtiges Lüften

Auch das Lüften soll mit der neuen Tado-App besser von der Hand gehen: Die Anwendung gibt nun Vorschläge aus, wann ein idealer Zeitpunkt zum Öffnen der Fenster gegeben ist, und wann man selbige lieber geschlossen hält. Ein Luftqualitätsindex, AQI, zeigt auf, wie es um die Luftqualität außerhalb des Eigenheims bestellt ist und bietet aktuelle Werte für Schadstoffe wie Ozon und Feinstaub an. 

Mit den neuen Features wird der zu Beginn des Jahres vorgestellte Raumluft-Komfort-Skill erweitert, der Infos über das Raumklima ausgibt und zusätzliche Tipps und Tricks für Anwender bereithält. Der Komfort-Skill erfordert seit der Einführung ein Upgrade der App, das für 19,99 Euro per In-App-Kauf freigeschaltet werden kann. 

tado°
tado°
Entwickler: tado°
Preis: Kostenlos+

Kommentare 10 Antworten

  1. Die können mich mal wo die Sonne nicht scheint, die Daten bezieh ich vom Deutschen Wetterdienst wenn ich sie brauch, die haben sich das echt verscherzt mit ihrer Politik

  2. Ich muss sagen, dass mir diese neue Funktion gut gefällt. Ja, kriegt man auch woanders, aber die Aufmachung ist gut und das Feature Luftqualität nutze ich in der Tat recht häufig in der App.

  3. Tja, wenn man sich ins selber ins Knie schießt, muß man damit rechnen, das man nicht mehr so richtig auf die Beine kommt..
    Schade, war ganz gute Hardware, bin aber froh, nichts mehr mit den Abzockern zu tun zu haben. Andere können es genauso gut – aber zum fairen Preis!

  4. Bei mir ist dieses Unternehmen total unten durch. Ich bin Nutzer der ersten Stunde und lass mich doch nicht veräppeln. Wer weiß wann die ihre Konzepte wieder ändern und noch mal mehr Geld wollen. Ich bin ja tatsächlich erpressbar wenn ich dieses Thema weiter nutzen will. Deswegen habe ich nur die Hälfte meiner Wohnung ausgestattet und die andere Hälfte werde ich nicht mehr weiter ausstatten. Sobald eine vernünftige andere Lösung am Markt ist werde ich alle Geräte austauschen und dann kann ich diese Firma mal. Ich rate auch im Freundes und Nachbarschafts Kreis aktiv ab sich das System anzuschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de