Machinarium: Aufwändiges Abenteuer für den Mac jetzt günstiger

Nicht nur auf dem iPad ist Machinarium vertreten, sondern auch im Mac App Store.

Die Mac-App konnte im Dezember schon einmal für 3,99 Euro statt 7,99 Euro geladen werden, wer die Aktion verpasst hat, bekommt nun erneut die Chance Geld zu sparen. Die durchschnittliche Bewertung der Mac-Version liegt bei guten viereinhalb Sternen. Auch wir können Grafik, Gameplay und die knackigen Rätsel nur loben. Fans von Adventures und eher ruhigen Spielen sollten damit voll auf ihre Kosten kommen

Doch worum geht es nun genau in Machinarium (Mac Store-Link)? In einer düsteren, surrealen und skurrilen Comicwelt gilt es, einen kleinen Roboter per Point&Click zu steuern und auf diese Art und Weise Rätsel zu lösen. So muss man den Robotor beispielsweise in die Länge ziehen, um höher gelegene Gegenstände zu erreichen.

Besagte Gegenstände sind Teil eines jeden Levels und dienen dazu, das Rätsel zu lösen. Sie können vom namenlosen Roboter aufgenommen und zu einem passenden Zeitpunkt wieder hervorgeholt werden. Hat man sich innerhalb einer Stufe total verzettelt, ist es möglich, das Spiel zu speichern und das Level neu zu laden. Auch gibt es einige Hinweise in Form eines Glühbirnen-Buttons, um zu erkennen, was der Roboter als nächstes tun soll oder benötigt.

Machinarium bekommt von uns aus jeden Fall eine Empfehlung – hier findet man wirklich Stunden an Spielspaß.

Kommentare 5 Antworten

  1. Auf http://www.humblebundle.com/ gibt es im Moment wieder ein „Pay-What-You-Want“-Angebot. Neben Machinarium liegen noch zwei andere Spiele dem Bundle bei, die übrigens alle mit Mac, Windows und Linux kompatibel sind.
    Wenn man mehr als den Durchschnittspreis von derzeit 8,82$ ( knapp 7€) zahlt, erhält man noch einen netten Independent-Film (halt auf Englisch) und noch ein weiteres Spiel dazu. Außerdem bekommt man, falls man mehr als 5$ (kann auch € sein, ich weiß es nicht genau) bezahlt, die Steam-Codes für die Spiele. Alle Games sind DRM-frei und lassen sich so oft wie man will wieder herunterladen (den Link kann man auch Freunden geben ;).
    Alles in allem sollte man sich das auf jeden Fall mal anschauen, da man theoretisch auch 0,01$ zahlen könnte (was aber ziemlich dreist wäre).

  2. Leider konnte man am Mac die spielstände nicht richtig speichern. Habt ihr dazu recherchiert? Die von mir gefundene Anleitung war wenig brauchbar. . 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de