Microsoft Office: Word, Excel und PowerPoint bekommen Updates mit praktischen Neuerungen

Auch wenn bei mir persönlich fast nur noch iWork am Mac zum Einsatz kommt, kann man die Beliebtheit von Microsoft Office mit den Apps Word, Excel und PowerPoint nicht von der Hand weisen.

Microsoft Office fur iPad Word 1 Microsoft Office fur iPad Word Microsoft Office fur iPad Excel Microsoft Office fur iPad Powerpoint

Das Unternehmen aus Redmond unternimmt eine Menge, um vor allem Apple-Nutzern eine gute Alternative zu den iWork-Apps Pages, Numbers und Keynote zu bieten. Aus diesem Grund wurde nun für die drei Haupt-Anwendungen der Office-Sammlung, Word, Excel und PowerPoint, jeweils ein Update herausgegeben, das weitere Verbesserungen mit sich bringt. Wir zeigen die Änderungen in aller Kürze auf.

Microsoft Word (App Store-Link, kostenlos)
Microsoft Word, die Textverarbeitung der Office-Suite, liegt seit heute in Version 1.14 vor und hat sich um insgesamt drei wichtige Neuerungen gekümmert. Zum einen gibt es nun eine Funktion „Schriftarten bei Bedarf“, die automatisch benötigte Schriftarten herunterlädt, wenn diese für ein Dokument gebraucht werden. Aber auch der Komfort beim Navigieren zu einer bestimmten Seite eines langen Dokuments wurde verbessert: Scrollen, halten und ziehen lautet die Anweisung, um direkt zur gewünschten Seite zu gelangen. Weiterhin hat man sich des Umbenennens von Dateien angenommen. Dokumente können direkt auf der Registerkarte „Öffnen“ oder „Zuletzt verwendet“ umbenannt werden.

Microsoft Excel (App Store-Link, kostenlos)
Auch die Tabellenkalkulations-App Microsoft Excel liegt nun in Version 1.14 vor. Das Update widmet sich vor allem dem Hinzufügen und Bearbeiten von Kommentaren. Dafür wurde eigens ein neuer Aufgabenbereich „Kommentare“ auf dem iPad geschaffen, um alle Kommentare an einem Ort zu versammeln. Ähnlich wie auch bei Microsoft Word geschieht in Excel das Umbenennen von Dateien nun noch schneller über die Registerkarten „Öffnen“ oder „Zuletzt verwendet“.

Microsoft PowerPoint (App Store-Link, kostenlos)
Wie auch bei den vorher bereits erwähnten Updates gilt auch für Microsoft PowerPoint nun die Versionsnummer 1.14, die mit neuen Features aufwartet. Genau wie bei Microsoft Word besteht auch bei PowerPoint nun die Möglichkeit, spezielle Schriftarten, die für ein Dokument benötigt werden, bei Bedarf nachträglich herunterzuladen. Und wie für die oben erwähnten Apps gilt ab sofort ebenfalls für die Präsentations-Anwendung aus dem Hause Microsoft die praktische Option des schnellen Umbenennens einer Datei über die Registerkarten „Öffnen“ oder „Zuletzt verwendet“.

Welche Office-Apps nutzt ihr für eure tägliche Arbeit? Kommt Apples iWork zum Einsatz, oder schätzt ihr die zahlreichen Features von Microsoft Office? Seid ihr beruflich an eine Variante gebunden, oder kennt ihr einen Geheimtipp, den wir unbedingt vorstellen sollten? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

Kommentare 22 Antworten

    1. Das Problem lässt sich häufig am schnellsten lösen in dem man die App löscht und erneut installiert. Man muss dann natürlich eventuell lokal gespeicherte Daten wieder aufspielen.
      Hat bei mir bei anderen Apps fast immer geholfen und geht meistens schneller als auf ein Update zu warten. 🙂

    1. Dem kann ich nur zustimmen, ebenfalls Office 2016-Nutzer. Sorry, bin sonst auch Apple-Fan, aber seit Office 2016 nutze ich Pages, Numbers und Keynote gar nicht mehr.

  1. Ich hatte bereits die Beta von MS Office 2016 getestet und auch die iOS Apps sind super. Ich verwende nun jedoch wieder iWork. Das Office Paket wird leider nur noch stiefmütterlich von Apple behandelt. Wenn allerdings MS Office auf dem iPad Pro besser läuft kehre ich wieder zurück.

  2. Da mich das ‚Ausspionieren‘ von Microsoft dermassen nervt, kehre ich der Firma nach 25 Jahren Treue den Rücken zu. Was sie mit Office und Windows in dieser Richtung zur Zeit bieten, das geht einfach gar nicht.

  3. Leider stürzen die Apps bei mir auch ab……für mich ist jedoch das Löschen und Neuinstallieren keine Option, da ich einige Dokumente auf dem iPad gespeichert habe, die dann verloren wären! Ich hoffe, MS schiebt schnellstens einen Fix nach.

    Warum nutzt mir die Neuinstallation nicht? Darum: Ich lehne den Cloudspeicher generell ab, wenn nicht über WebDAV mein eigener Server eingebunden werden kann. Daher speichere ich die Office-Dateien lokal auf dem iPad. Wer seine Dateien in einer der angebotenen Clouddienste speichert, dem hilft wahrscheinlich die Neuinstallation der Office-Apps.

  4. Unzuverlässig geworden
    Habe seit Verfügbarkeit von Word für iPad sehr gern mit der App gearbeitet. Seit dem letzten Update ist die App aber total unzuverlässig geworden. Sie stürzte zuerst beim Öfnnen ab, sodass ich über iTunes die Dokumenten erst sichern musste, bevor ich die App de- und neuinstallieren konnte. Dann alle Dateien wieder aufgespielt, was ging. Bein importieren umfangreicher Dokumente – mit Fußnoten etc. – stürzt jetzt wieder alles ab. So kann ich – beruflich – nicht arbeiten. Es ist mir egal, ob iOS oder Microsoft verantwortlich für den Fehler sind. Und auch wenn die App kostenfrei angeboten wird, zahlt der Word-Kunde dies ja mit und Microsoft bindet seine Kunden. Zumindest bisher – für die Zukunft sehe ich da schwarz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de