Mmm Fingers 2: Neuauflage des schnellen Zeitvertreibs von Noodlecake

Bereits vor drei Jahren hat Noodlecake Studios mit Mmm Fingers überzeugen können. Nun gibt es einen zweiten Teil.

Mmm Fingers 2

Über 22 Millionen Spieler sollen mit dem ersten Teil ihren Spaß gehabt haben, nun sorgt Noodlecake Studios für noch mehr Unterhaltung: Mmm Fingers 2 (App Store-Link) ist im App Store erschienen und kann genau wie der Vorgänger kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden. Und auch dieses Mal heißt es: Früher oder später werdet ihr scheitern.

„Wie lange kannst du deine Finger vor den hungrigen Monstern beschützen?! Halte deinen Finger so lange wie möglich auf dem Bildschirm. Hebe ihn nicht hoch und stoße gegen nichts, was Zähne hat, sonst macht es MAMPF und das Spiel ist vorbei“, erklären die Entwickler ihr neues Werk. Viel mehr gibt es da eigentlich nicht zu sagen, denn so funktioniert Mmm Fingers 2 nun einmal.

Neue Monster und neue Herausforderungen in Mmm Fingers 2

Nun gut, ein paar neue Details im Vergleich zum Vorgänger gibt es dann aber doch, beispielsweise neue Monster. Ich habe bereits einige entdecken können, die unmittelbar auf die Bewegung des Fingers reagieren und sich nicht einfach nur automatisch über den Bildschirm bewegen. Das sorgt natürlich noch einmal für eine zusätzliche Herausforderung.

Herausforderung ist übrigens das richtige Stichwort: Mmm Fingers 2 verfügt nicht nur über einen Highscore-Modus, sondern auch über tägliche Herausforderung. Hier spielen alle Nutzer das gleiche Level, wer wird es wohl am weitesten schaffen?

Mmm Fingers 2 ist kostenlos und verzichtet auf In-App-Käufe, stattdessen finanziert sich das Spiel über Werbeeinblendungen. Der Vorteil dieser Methode: Niemand kann sich mit dem Einsatz von Geld einen besseren Highscore erkaufen, die Ergebnisse bleiben besser vergleichbar. Zumindest einen In-App-Kauf hätten wir uns dann aber doch gewünscht, um die Werbung zu deaktivieren. Wir erinnern uns: Auch bei Mmm Fingers wurde diese Option erst nachträglich eingeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de