Navigon Cruiser: Neue Motorrad-Navigation zur Einführung mit 20 Prozent Rabatt im App Store

Für spezielle Anwendungszwecke werden beizeiten auch angepasste Navigationslösungen benötigt. Garmin aus Würzburg reagiert mit Navigon Cruiser.

Navigon Cruiser 1

Navigon Cruiser (App Store-Link) wurde frisch im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen. Die Finanzierung erfolgt wie schon von der aktuellen Navigon-Auto-Navigation (App Store-Link) bekannt über verschiedene kostenpflichtige Abonnements.

Zur Einführung ist das unbegrenzte Nutzungspaket mit 20-prozentigem Rabatt noch bis zum 11. Juni 2017 zum Preis von 47,99 Euro statt späterer 59,99 Euro erhältlich. Vorab kann Navigon Cruiser auch für sieben Tage gratis ausprobiert werden. Wer sich nicht sofort auf eine unlimitierte Nutzung festlegen will, kann auch ein Monats-Abo für 3,99 Euro bzw. ein Jahresabo für 19,99 Euro abschließen. Die Abonnement-Preise beziehen sich jeweils auf eine vorher festzulegende Region: Europa, Nordamerika oder Australien & Neuseeland.

Regler für extra kurvige Streckenführung

Navigon Cruiser 2

Die erste Motorrad-App von Garmin bietet speziell auf die Bedürfnisse von Zweiradfahrern abgestimmte Features und Navigations-Optionen: Neben einer besonders leichten Bedienbarkeit – auch mit Smartphone-fähigen Handschuhen – gibt es eine individuelle Routenanpassung, eine Round-Trip Funktion oder Echtzeit-Informationen zu Wetter und Blitzen.

Die für eine bessere Sichtbarkeit auf dem Motorrad im besonders kontrastreichen Layout und mit extra großen Buttons daher kommende Anwendung verfügt zudem über einen sogenannten „WOW!“-Button zur Speicherung von besonders schönen Orten, motorradspezifische Sonderziele entlang der Route und eine individuell festzulegende Gestaltung der Route. Über zwei Regler können die Kurvigkeit der Strecke sowie ein eventuell gewünschter Umweg bestimmt werden, die Ansagen dafür lassen sich dabei auch per Bluetooth direkt in den Helm weiterleiten.

Navigon Cruiser steht ab sofort für alle iOS- und Android-Geräte zum Download bereit. Für iPhone und iPad sollte man neben 144 MB an freiem Speicher auch mindestens iOS 9.0 oder neuer auf dem Gerät installiert haben.

Kommentare 9 Antworten

  1. Mir fehlt eine vernünftige Halterung.
    Finde die RAM-Mounts nicht schlecht aber es mangelt an eine hübschen, schlichten Halterung für iPhone 7.
    Vielleicht hat jemand von Euch eine Idee?

    1. Ich habe ein China Nachbau des x-grip von RAM mounts an meiner hornet. Habe mir noch sicherungsgummis bei Amazon dazu gekauft und fahre damit mit dem 7 plus ohne Probleme. Wenn du willst kannst du bei diesem Teil noch den eingebauten USB Anschluss zum Laden mit der Elektronik verbinden.

      1. Danke!
        Darauf wird es vermutlich hinauslaufen. Ich finde den nur nicht so schick. Hält der denn gut. Ich finde so eine direkte „Schale“ sieht irgendwie vertrauenswürdiger aus? N

        1. Ich halte das Ding für vertrauenswürdiger als eine bloße Schale. Das Ding hält bombenfest.
          Ich wollte aber auch keine Schale, weil ich es nicht immer aus der Hülle nehmen wollte. Und zu Beginn hatte ich noch das 6S. Für jedes handy ne Schale zu kaufen, war mir zu blöd.

    2. Hey, habe heute den Wickedchili-Halter von Amazon montiert. Passt super an den Lenker meiner Hornet und das Iphone 7 wird perfekt aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de