Neues Patent: Magnetischer MagSafe-Port statt Lightning beim nächsten iPhone?

Patently Apple mit neuen Skizzen

Wie viele MacBook-Besitzer einer neueren Generation trauere ich ein wenig dem praktischen MagSafe-Anschluss der älteren Apple-Laptops hinterher. Die magnetischen Adapter konnten schnell und einfach angeklickt werden und rissen nicht gleich das ganze Gerät vom Tisch, wenn jemand über das Kabel stolpern sollte. Ob Apple MagSafe auch bei den kommenden MacBook-Generationen wieder zum Einsatz kommen lässt, ist bereits seit einiger Zeit das Thema vieler Gerüchte-Artikel. Der Analyst Ming-Chi Kuo und das Magazin Bloomberg gehen davon aus.

Zumindest iPhone-Nutzer könnten jedoch bald auf eine neue Variante des MagSafe-Anschlusses hoffen: Wie Patently Apple erfahren hat, hat Apple kürzlich ein neues Patent beim United States Patent and Trademark Office, dem US-amerikanischen Patentamt, eingereicht. Die damit verbundenen Skizzen deuten auf einen 3-Pin-Adapter mit magnetischer Vorrichtung hin, der denen der älteren MacBooks ähnlich sieht.


Rückseite des iPhones wäre frei für weiteres Zubehör

Apple liefert mehrere Pin-Adapter-Designs, die das Ladekabel mit dem Gerät verbinden würden, zum Patent mit. Selbiges zeigt sowohl eine etwas abgerundete Variante, als auch eine mit einer flachen Oberfläche. Wie schon bei den früheren MacBook-Generationen dürften sich auch hier die üblichen Vorteile bemerkbar machen: Der magnetische Anschluss lässt sich bei Zug auf das Kabel schnell entfernen, ohne dass das iPhone bzw. iPad mitgerissen wird. Auch bei starker Knickung des Kabels am Adapter schnappt dieser automatisch ab.

Mit der Veröffentlichung der aktuellen iPhone 12-Generation hatte Apple das MagSafe-Feature zumindest in Anteilen wieder aufleben lassen und entsprechendes Ladezubehör in Form einer kreisrunden magnetischen Ladeplatte sowie passenden Cases, Wallets und Halterungen angeboten. Mit diesem neuen MagSafe-Port, der den Lightning-Anschluss des iPhones ersetzen könnte, wäre die magnetische Rückseite des Smartphones frei für weiteres Zubehör, beispielsweise einem Akkupack oder dem bereits erwähnten Wallet. Schon seit längerem mehren sich die Gerüchte, dass Apple bei der kommenden iPhone-Generation erstmals auf den Lightning-Port verzichten könnte. Skizze: Patently Apple.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Hallo Mel,

    warum erwirbst du nicht zB das hochwertige Produkt MagThunder X? Dann müsstest du nicht mehr „Trauer tragen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de