Neues Puzzle Rusty Pup: Dieses Fest für die Augen wird zurecht im App Store beworben

Das Spiel macht unter anderem in der Bannerrotation auf sich aufmerksam.

Die Indie-Entwickler von Gory Detail aus England haben in der Vergangenheit bereits mit dem Spiel Conker’s Bad Fur Day auf sich aufmerksam gemacht. Vor etwa einem halben Jahr ist nun auch Rusty Pup, besser gesagt „The Unlikely Legend of Rusty Pup“, so der volle Titel, beim Gaming-Portal Steam erschienen. Dort ist das Spiel momentan für 12,99 Euro zu haben und bekommt 100 Prozent positive Bewertungen.

Wer jedoch lieber auf dem kleineren Screen spielt, wird es freuen zu hören, dass die Macher von Rusty Pup nun auch ein iOS-Release in Angriff genommen haben und ihren beeindruckenden Puzzle-Titel für iPhone und iPad herausgegeben haben. Zugegeben, mit einem Kaufpreis von einmaligen 7,99 Euro ist Rusty Pup (App Store-Link) kein Schnäppchen, aber das etwa 1,1 GB große und ab iOS 11.0 zu installierende macht diese Investition mit Sicherheit wieder wett.

Nicht umsonst ist das bisher in englischer Sprache zu spielende Puzzle derzeit auch an prominenter Stelle im deutschen App Store zu finden. Rusty Pup wird aktuell in der Bannerrotation als „Neues Spiel“ mit dem Zusatz „Originelle Missionen gefällig?“ beworben, zudem erscheint die Neuerscheinung auch in der von Apple kuratierten Liste „Was wir gerade spielen“. 

30 verschiedene Mechaniken warten in düsteren Szenarien

Jede Menge Vorschusslorbeeren für ein Indie-Game also. Nachdem auch wir einen ersten Blick auf Rusty Pup werfen konnten, können wir allerdings sagen: Apple bewirbt diesen Titel mehr als zurecht. „Verloren und allein in einer detailreichen Welt, musst du mithelfen, unser trauriges Hündchen wieder nach Hause zu führen, gerade rechtzeitig zum Tee“, heißt es von den Machern von Gory Detail. „Erkunde dieses dunkle und schmuddelige Labyrinth, das nichts für schwache Nerven ist. Vermeide seine Fallstricke, sammle seine Schätze ein, genieße seine Wunder und rette die Seelen vor einem Schicksal, das schlimmer ist als der Tod.“

Mehr als 30 einzigartige Spielmechaniken kommen im Verlauf dieses unglaublich detailreichen Spiels zum Einsatz. So muss man sich unter anderem den Weg leuchten, einen Freund zur Hilfe nehmen, den Bauch vollschlagen, eine Bombe ablegen, ein Monster in die Falle locken oder an einer Uhr drehen. Und dabei immer im Vordergrund steht der kleine Protagonist, von dem man nicht weiß, ob er ein Spielzeug ist, das glaubt, ein Hund zu sein, oder umgekehrt. 

Der niedliche, aber manchmal auch etwas beschränkt wirkende kleine Roboter-Hund wirkt regelrecht verloren in den ausufernden, düsteren, gruseligen Welten des Spiels, die wie das Kind von Eltern wie Bioshock und Machinarium anmuten. Eine Prise Steampunk, Industrial Design, Limbo und Lemmings – und fertig ist dieses beizeiten fiese und mit tödlichen Fallen gespickte Puzzle-Game, das von nur zwei Entwicklern kreiert wurde und jeden Cent seiner 7,99 Euro Kaufpreis wert ist. Wenn euch unser Text noch nicht vom Spiel überzeugt hat, dann schaut euch abschließend den Trailer zu Rusty Pup genauer an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de