Neues von Amazon: AR-Schuhanprobe, Preiserhöhung für Amazon Kids+ und mehr

Kleine Schnipsel aus der Amazon-Welt

Der Versandriese Amazon sorgt regelmäßig auch bei uns für Schlagzeilen – sei es aufgrund neuer Produkte, Sonderangeboten oder auch Preiserhöhungen. Wir versorgen euch nun in aller Kürze mit einigen aktuellen Schnipseln, die wir in diesem Artikel zusammenfassen.

Neue AR-gestützte Schuhanprobe

Amazon hat in einem Blogartikel angekündigt, eine AR-gestützte virtuelle Schuhanprobe zu ermöglichen. Diese soll in der iOS-App des Handelsriesen verfügbar gemacht werden und sich mit iPhone 7-Geräten oder neuer verwenden lassen. Bei der virtuellen Anprobe hat man die Kamera auf die Füße zu richten und kann dann durch verschiedene Paare an Schuhen scrollen, um sie an den Füßen zu betrachten. Vorerst gibt es das Feature allerdings nur in den USA und Kanada, aber es ist davon auszugehen, dass Amazon die AR-Anprobe bald auch in anderen Ländern einführen wird.


Amazon Kids+ mit deutlicher Preiserhöhung

Seit etwa eineinhalb Jahren kann die Unterhaltungs-Flatrate für Kinder, Amazon Kids+, nicht mehr nur über die eigene Hardware genutzt, sondern auch auf dem iPhone und iPad verwendet werden. Nun dreht Amazon ordentlich an der Preisschraube und hat eine Preiserhöhung für Amazon Kids+ angekündigt. Es soll die erste Preisanpassung seit dem Release im Jahr 2015 sein – sie fällt aber deutlich aus. Ab dem 14. Juli 2022 werden die Monatsabos um 60 bzw. 66 Prozent erhöht. Prime-User, die Amazon Kids+ buchen, zahlen statt 2,99 Euro dann 4,99 Euro, Kunden und Kundinnen ohne Prime-Abo müssen dann 7,99 Euro statt bisher 4,99 Euro zahlen. Damit fällt auch die Unterscheidung zwischen der Kinderanzahl weg: Ab Mitte Juli gelten alle Abos für bis zu vier Kinder.

Amazon Photos für Mac in Version 8.0 verfügbar

Wer Amazon Prime nutzt, hat automatisch auch Zugriff auf unbegrenzten Speicherplatz für Fotos mit voller Auflösung sowie 5 GB an Videospeicher bei Amazon Photos. Ab sofort stellt Amazon nun für macOS die neue Version 8.0 von Amazon Photos zum Download bereit. Die erste Neuerung, die sofort ins Auge fällt, ist das hellere Layout, das nun auf die türkisblauen Elemente verzichtet. Der Upload-Manager unterstützt die Formate JPEG, BMP, PNG, GIF, TIFF, HEIF, HEVC und HEIC sowie einige RAW-Formate und kann kostenlos auf der Website von Amazon geladen werden.

AppleCare+ jetzt bei Amazon buchbar

Wer bei Amazon einkaufen geht, kann dort auch schon seit längerer Zeit Apple-Produkte neu erwerben. Nun ist es auch möglich, für alle bei Amazon vertriebenen Apple-Geräte auch die AppleCare+ Zusatzversicherung hinzuzubuchen. Auf der Produktseite lässt sich AppleCare+ im Bereich „Konfiguration“ schnell und einfach auswählen und dann zusammen mit dem Apple-Produkt erwerben. Die Preise für die Versicherung unterscheiden sich auf den ersten Blick nicht von denen im Apple Online Store. Allerdings sind die Hardware-Preise bei Amazon oft etwas günstiger als bei Apple selbst, so dass sich hier gegebenenfalls noch etwas sparen lässt.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de