NotePlan 3: Kombinierte Kalender- und Aufgaben-App jetzt auch mit Abo-Modell

Erhältlich für iOS und macOS

„NotePlan für Mac, iPad und iPhone ist eine einzigartige Kombination aus Kalender, Notizen und Aufgabenliste mit der Integration von iCloud Kalender-Events und Erinnerungen – alles an einem Ort. Es ist ein […] Tagesplaner für das digitale Zeitalter.“ Mit diesen Worten hat der Entwickler von NotePlan seine Produktivitäts-App beschrieben. Auch wir hatten uns die Anwendung, die für macOS und iOS in den jeweiligen Stores zum Download bereit steht, bereits angesehen.

Ab sofort liegt NotePlan in Version 3.0 (App Store-Link) vor. Damit ergeben sich gleichzeitig auch einige Änderungen. Wie viele andere Entwickler setzt auch der NotePlan 3-Macher in der neuen Version auf ein Abonnement-Modell, das eine einmonatige kostenlose Testphase mit sich bringt und dann in drei verschiedenen Varianten zu Preisen ab 6,99 Euro/Monat bzw. 59,99 Euro/Jahr erworben werden kann. Ein umfangreicheres Abo, als „Business Class“ bezeichnet, kostet 99 Euro/Jahr.


Wer bereits NotePlan 2 sein Eigen genannt hat und beispielsweise die Mac-App zum Preis von 26,99 Euro erworben hatte, erhält folgenden Hinweis vom Entwickler Eduard Metzger:

„NotePlan 2 bleibt mit einem einmaligen Zahlungsmodell im App Store. Kunden von NotePlan 2 erhalten einen Rabatt: 6 Monate kostenlose Nutzung von NotePlan 3, wenn die vorherige Version vor weniger als 6 Monaten gekauft wurde, andernfalls 3 Monate kostenlos.“

Die neue Version 3 von NotePlan bringt unter anderem eine volle Unterstützung für Apples neues Betriebssystem macOS 11 Big Sur, sowie auch einen nativen Support für die neuen Apple Silicon M1-Prozessoren. Auch auf Intel-Macs läuft NotePlan 3 weiter nativ und ohne Einschränkungen. Die App verfügt außerdem über eine Markdown-Basis, wodurch die Notizen in Klartext-Dateien gespeichert werden und daher leicht zugänglich sind. Auch ein CloudKit- sowie iCloud-Kalender-Sync ist vorhanden, ebenso wie ein Support für Google- und Exchange-Kalender, ein überarbeitetes Design und ein integrierter Dark Mode. Weitere Infos zu NotePlan 3 gibt es auch auf der Website des Entwicklers.

‎NotePlan 3
‎NotePlan 3
Entwickler: Eduard Metzger
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Noteplan 2 war solide, in welches ich erst kürzlich investiert habe. Ich bin sehr enttäuscht, dass es die neuen Entwicklungen nur noch in einem viel zu überteuerten Abo-Modell gibt.

  2. Zitat: „… eine einzigartige Kombination …“ Zitat Ende. Stimmt so nicht!
    Checkt mal „Agenda“ … welche ihr meines Wissen schon mal vorgestellt habt. Klasse App, klasse Support und preislich (noch) nicht versaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de