Ohana: Der iPad-Kalender für die ganze Familie

16 Kommentare zu Ohana: Der iPad-Kalender für die ganze Familie

Das iPad ist ein Gerät für die ganze Familie. Aber wie sieht es eigentlich mit einem gemeinsamen Kalender aus?

Interessante Möglichkeiten bietet die im Dezember 2012 erschienene und 89 Cent günstige iPad-Applikation Ohana Familienkalender (App Store-Link). Ohana, was? Dieses Wort stammt aus Hawaii und bedeutet Familie, nichts besonderes also. Obwohl die App bisher nur in Version 1.0 vorliegt, bietet sie sehr interessante Ansätze.


Das Idee von Ohana ist denkbar einfach: In einer Monatsansicht bekommt jedes Familienmitglied eine eigene Spalte, in die man Termine eintragen kann. Zusätzlich gibt es eine Spalte für allgemeine Termine der ganzen Rasselbande. So hat nicht nur Mutti den kompletten Überblick und weiß, wer wann nicht zum Abendessen zu Hause ist.

Wenn die eigene Familie angelegt wurde, kann man dem Kalender einzelne Personen hinzufügen – jeweils mit Namen und optional auch mit einem Bild. Eine Begrenzung scheint es hier nicht zu geben, ich konnte problemlos zehn Personen einfügen – dann muss man allerdings horizontal scrollen.

In der Monatsansicht kann dann einfach lang auf ein Feld geklickt werden, um einen neuen Eintrag zu erstellen. Anfang und Ende sind dabei genau so möglich wie Wiederholungen (unter anderem täglich, wöchentlich oder monatlich), für die man sogar ein Enddatum setzen kann – das ist sehr praktisch. Mit einem Doppelklick kann man sich vorhandene Einträge mit allen Informationen anzeigen lassen, wenn man das zuvor in den Einstellungen aktiviert hat.

Der mit mehreren Hintergründen anzeigbare Ohana Familienkalender lässt sich problemlos per AirPrint ausdrucken, eine Export-Möglichkeit per Mail gibt es leider noch nicht. Die Entwickler versprechen aber, den Kalender mit weiteren Funktionen zu versehen. Ganz oben auf unserer Wunschliste stehen zum Beispiel Erinnerungen per Push oder eine Option zum Anlegen von Einträgen von anderen Geräten aus (etwa dem iPhone). Zum aktuell weiter gültigen Einführungspreis bietet der Ohana Familienkalender aber schon sehr interessante Basis-Funktionen.

Anzeige

Kommentare 16 Antworten

  1. Sorry für die Nachfrage, ich würde schon auch einen eher einfach gehaltenen Kalender nutzen, allerdings sollte dieser sich auf den Familien-Pads automatisch synchronisieren, ist Ohana da richtig oder gibt es Alternativen – für Eure Rückmeldung herzlichen Dank!

  2. Ich kann euch jetzt die Frage über Ohana nicht beantworten, da ich den Kalender nicht ausprobiert habe.
    Aber warum nutzt ihr nicht einfach den Apple Kalender via iCloud? Ich, meine Freundin und meine Mutter haben jeweils ein iPad. Jedes läuft auf eine andere Apple-ID. Ich hab nen Kalender mit meinem Dienstplan für beide freigegeben. Wenn ich daran was ändere, wird es automatisch auf den anderen beiden iPads synchronisiert.
    Die beiden dürfen an dem Kalender nix ändern, aber das ist theoretisch auch möglich.

  3. Also schade finde ich, dass man nicht verschiedene kalender, die ja sowieso schon drauf sind importieren kann. das würde aus meiner sicht mehr sinn machen.
    will nicht nochmal kalender anlegen. naja 90cent für die katz

  4. Wir arbeiten zur Zeit an einer Synchronisation. Mit der neuen Version kann jedes Familienmitglied mit einem anderen Kalender synchronisiert werden. Der Kalender muss allerdings lokal auf dem iPad eingerichtet worden sein.
    Außerdem wird dann neben dem Drucken auch der Export eines Monats als PDF per EMail möglich sein.

  5. Die Version 2.0 von Ohana ist nun im App Store.
    Es ist nun möglich einzelne Familienmitglieder mit externen Kalendern zu synchronisieren und einen Monat als PDF per EMail zu verschicken.

  6. Hallo, bei Ohano vermisse ich die Möglichkeit der Speicherung NUR von Montag-Freitag. Oder habe ich da was übersehen? Sonst muß ich alle WE-Termine manuell löschen. Für ein halbes Jahr doch sehr mühselig…

  7. Hallo,

    ich habe zuerst „HUB“ Heruntergeladen. HUB ist eigentlich ein Super-App, wo man auch verschiedende Listen einrichten kann z.B. „Einkaufsliste“ und dann kann man diese Liste mit Familienmitglieder teilen. Was aber mich bei HUB stört und was bei OHANA super ist, ist die einfache Montaliche überblick. Man hat ein schnellen und einfachen überblick für die ganze Familie.

    Ich habe gereade OHANA heruntergeladen und ein paar euro dafür bezahlt und dann heraus gefunden dass dieser App obwohl ein super und einfache Monatliche übersicht hat, ist total unverwendlich… Warum??

    Weil man kann nicht Familienmitglieder per E-Mail einladen, so die Familienmitglieder ihre eigene Kalender mit OHANA synkronizieren kann. Das bedeutet für eine Familie ist dieser App und Kalender total unverwendbar. Es ist eignlicht schade, weil sonst werde ich OHANA 4 Sterne von 5 geben – jetzt gebe ich nur 1 Stern von 5.

    Mit dem HUB-App kann mann Mitglieder einladen und die können ihre eigene Kalender (iCal, Exchange etc.) mit dem HUB-Kalender syncronizieren.

    Ciao.

    P.S. Sorry for my German.. Hope you’ll understand…

  8. Hallo
    Habe Ohana auf meinem IPhad und alle Termine drin. Seit zwei Tagen lässt sich die App nicht mehr öffnen!
    Jetzt stehe ich etwas auf dem Schlauch. Warum öffnet sich das App nicht? Hat jemand eine Idee was ist tun kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de