OK. Fire TV: Überraschend guter 4K-Fernseher für 329 Euro

Inklusive HomeKit und AirPlay

Falls ihr auf der Suche nach einem neuen Fernseher mit smarten Funktionen seid, hätte ich da eine Empfehlung für euch. Seit knapp einem Monat werkelt bei mir im Schlafzimmer ein OK. ODL 43851UT-TFB Fire TV (bei MediaMarkt kaufen). Ein seltsamer Name, es handelt sich um eine Eigenmarke von MediaMarkt. Aber immer der Reihe nach.

Der Fernseher ist in drei verschiedenen Größen verfügbar. Für 329 Euro bekommt ihr eine Bildschirmdiagonale von 43 Zoll oder 109 Zentimetern, für diese Variante habe ich mich entschieden. Alternativ gibt es noch 50 Zoll für 369 Euro oder 58 Zoll für 399 Euro. Aus technischer Sicht sind die Varianten identisch.


Kommen wir zunächst einmal zur Ausgangslage: Im Schlafzimmer, wo wir ab und zu noch etwas Netflix oder TV Now sehen, war zuletzt ein einfacher LG-Fernseher mit HD-Technik und einem Apple TV der vierten Generation im Einsatz. Das hat für unsere Zwecke absolut ausgereicht, ohnehin haben wir den Fernseher nicht jeden Tag in Betrieb. Aber wie das als Technik-Junkie so ist, muss ab und zu mal was Neues her.

Fire TV Oberfläche lässt einfache Smart TVs alt aussehen

Der OK. Fernseher von MediaMarkt hat dabei eine große Stärke: Die Fire TV Oberfläche. Sie kommt zwar meiner Meinung nach nicht ganz an die flüssige und gewohnte Bedienung eines Apple TV heran, aber sie ist bei weitem besser als vieles, was die TV-Hersteller uns sonst als „Smart TV“ verkaufen möchten. Keine Frage: Damit kann man arbeiten. Zudem darf man nicht vergessen, dass mich ein neuer Apple TV 4K laut Preisvergleich mindestens 190 Euro gekostet hätte. Netter Nebeneffekt: Der Fernseher braucht bei mir tatsächlich nur ein Stromkabel.

Die Einrichtung des OK. ODL 43851UT-TFB Fire TV – ich mag diesen Namen einfach – ist selbst für Neulinge keine große Hürde. Wenn man schon einmal einen Fire TV Stick genutzt hat, wird es natürlich zum Kinderspiel. Der große Vorteil: Es sind quasi alle bekannten Streaming-Apps und Mediatheken im App Store von Amazon verfügbar, mit ein paar einfachen Tricks können aber auch Android-Apps von externen Quellen installiert werden.

Was mir persönlich sehr gut gefällt, das ist die Fernbedienung. Sicherlich ist sie nicht annähernd so schick wie die Apple TV Remote, von den zusätzlichen Knöpfen profitieren wir aber sehr. Besonders praktisch sind für uns die vier Schnellwahl-Buttons für die Streaming-Anbieter Prime Video, Netflix, Disney+ und TV Now. Meine Frau und ich haben tatsächlich alle vier im Einsatz. Mit den Tasten kann man den Fernseher sogar einschalten und direkt zur jeweiligen App wechseln.

Klassisches Fernsehen nutzen wir auf dem OK. Fernseher nicht, auch wenn ein Satelliten-Anschluss im Zimmer verfügbar wäre und der TV über einen Triple-Tuner verfügt. Wenn wir noch mal einen normalen Sender anschauen wollen, greifen wir auf Zattoo zurück, hier haben wir ohnehin ein aktives Abonnement. Aber auch klassisches TV über einen Kabelanschluss wird prima in die Oberfläche des Fire TV integriert.

OK. Fernseher verfügt über HomeKit und AirPlay

Eine Sache hat mich dann noch besonders überrascht. Nach der Installation einer alternativen AirPlay-App eines Drittanbieters habe ich feststellen müssen, dass bereits echtes AirPlay integriert ist. Mal eben ein Video vom iPhone oder iPad aus auf den Fernseher zu übertragen, ist also gar kein Problem. Auch die Apple TV App kann installiert werden, zudem ist sogar HomeKit mit an Board. Und das könnte mir noch bei meinem einzigen kleinen Problem mit dem OK. Fernseher helfen.

Ich weiß beim besten Willen nicht warum, aber mit dem Power-Knopf kann der Fernseher nur aus einer Entfernung von rund eineinhalb Metern ausgeschaltet werden. Ich habe keine Ahnung, ob das ein Fehler meiner Fernbedienung oder ein generelles Problem ist, hier werde ich noch zwei Alternativen ausprobieren: Einmal die Kopplung einer anderen Fire TV Fernbedienung und dann die Steuerung per HomeKit und Siri. Warum das so ist, kann ich mir wirklich nicht erklären, denn alle anderen Funktionen lassen sich problemlos auch aus größerer Distanz bedienen.

Abgesehen davon bin ich echt zufrieden mit dem Fernseher, vor allem angesichts des Preises. Kein echtes Urteil möchte ich mir zur Bildqualität erlauben, dafür fehlen mir einfach die Vergleiche und Referenzen. Ich habe den OK. Fernseher tatsächlich nur an den Strom angeschlossen und losgelegt, ohne groß in den Menüs herumzufummeln. Ich habe einfach keine Lust, mich mit Helligkeit, Kontrast oder Farbwerten zu beschäftigen, denn mit den Standard-Einstellungen bin ich persönlich zufrieden. Auch mit dem Klang bin ich zufrieden, zumindest für einen Fernseher im Schlafzimmer. Wer mehr will, kann aber problemlos eine Soundbar anschließen.

Mich hat der Fernseher wirklich positiv überrascht, denn der Preis geht absolut in Ordnung. Ein überraschendes Highlight war die Verfügbarkeit von AirPlay und HomeKit, denn davon war in der Produktbeschreibung absolut nichts zu lesen. Im Vergleich zum Apple TV vermisse ich nur ein Detail: Das Eingeben von Text über das iPhone oder iPad.  Aber das macht man ja zum Glück nicht so oft.

OK. ODL Fire TV Fernseher

ab 329 EUR

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

    1. Als Alternative zum Fire TV Stick vielleicht die Roku Streaming Player. Die unterstützen bereits werksseitig sowohl AirPlay als auch Apples HomeKit.

  1. Software sowie Hardware Technisch dürfte das nun ein Abstieg gewesen sein, rein auf die Smart TV Funktionen bezogen. Von AppleTV der 4ten Generation zu einen FireTV Stick (der halt einfach fest in den TV drinnen ist).

    So gut die Ganzen FireTV Sticks und auch die Boxen anfangs immer waren, so sind sie immer sehr schnell über die Software Updates träge geworden. Gleiche dürfte bei den TV auch das Problem sein, so dass vermutlich in 1-2 Jahren an den FireTV Fernseher dann wieder ein AppleTV hängen wird (vielleicht sogar das der 4ten Generation wieder, da es einfach immer noch besser dann sein wird von der Performance).

    Der TV selbst, dürfte ziemlich gut sein. Habe so einen OK Teil auch schon mal in Aktion gesehen und war echt positiv überrascht, was es für doch so wenig Geld da gibt.

    1. Ich denke mal es ist am Ende halt auch eine Preisfrage. Und wer ein begrenztes Budget hat, der fährt mit dem Teil echt gut. Ich bin sehr zufrieden. Und ich hasse normale Smart TVs und liebe meinen Apple TV im Wohnzimmer 🙂

      1. Klar für 4K TV ein Top Preis, nur den Smarten Funktionen sage ich keinen langen Freude nach und du selbst hättest ja ein Apple TV der 4ten Gen, wo vermutlich deutlich länger einen noch Freude bereit.

        Für jemanden der kein AppleTV daheim hat und nur ein begrenztes kleines Budget hat, ist dieser TV aber sicherlich eine Option.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de