Olympia-Countdown: TV Pro zeigt alle Olympia-Übertragungen an

In vielen Programmführern für iPhone und iPad heißt es während der Olympischen Spiele nur: Von 8:30 bis 17:15 Uhr Sportschau live. TV Pro kann es besser.

TV Pro Olympia ProgrammWir machen euch weiter fit für Olympia – natürlich mit Apps, denn die dürfen beim größten Sportereignis der Welt nicht fehlen. Wer die Olympischen Winterspiele in Sotschi vor dem Fernseher verfolgen will, hat oft ein Problem: TV-Zeitschriften und viele Programm-Apps zeigen nur an, dass ARD und ZDF über mehrere Stunden hinweg Sport zeigen. Welche Sportart zu welcher Uhrzeit gezeigt werden, bleibt unklar.

Genau hier kommt TV Pro ins Spiel. Den digitalen Programmführer gibt es in einer Universal-App für iPhone und iPad (App Store-Link). iPhone-Nutzer, die bereits mit iOS 7 unterwegs sind, können sich zudem das optisch angepasste TV Pro 2 (App Store-Link) laden. Beide Apps sind kostenlos und finanzieren sich über In-App-Käufe für Premium-Funktionem, wie etwa eine ausgeweitete Vorschau im „TV Heft Style“ auf 14 Tage.

Viele Funktionen sind allerdings auch in der Gratis-Version von TV Pro verfügbar. Unter anderem natürlich die praktische Tagesansicht und die Sender-Vorschau, die wir euch auch auf dem Screenshot zeigen. Dort sind die einzelnen Sportarten mit den passenden Sendezeiten chronologisch geordnet und zudem mit einem aus meiner Sicht schicken Bild ausgestattet. So verliert man an keinem Olympia-Tag den Überblick.

Selbstverständlich macht TV Pro auch abseits der Olympischen Winterspiele eine gute Figur. Neben dem eigentlichen TV-Programm gibt es Tipps für den Abend, eigene Merklisten oder auch praktische „Suchstreams“, in denen man Stars und Shows folgen kann, um keine Ausstrahlung zu verpassen. Sämtliche Daten lassen sich sogar offline auf dem Gerät speichern, was zum Beispiel für Nutzer eines iPod touch sehr praktisch ist.

Kommentare 2 Antworten

  1. Boykott, wie schon 2008 in China, sowie die Fußball WM 2018 in Russland (sollte sich politisch bis dahin nichts in eine humanere Richtung verändert haben). Klar sollte man Politik und Sport voneinander trennen. Da die Politik sich daran aber nicht hält, ist das nicht so einfach. Zudem kommerziell ist das auch alles schon seit längerer Zeit. Da wird schon mal auf Rechte einzelner verzichtet. Aber was sage ich, die Sportler haben jetzt ihre Hochphase und nicht 2018. Das ist schon ein Dilemma. Es ging um eine App, ach ja. Politische Foren gibt es woanders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de