Passend zu Apple Music: Neuer Urbanears Plattan ADV Wireless OnEar-Kopfhörer mit Bluetooth

Vor nicht allzu langer Zeit hat der schwedische Hersteller Urbanears eine überarbeitete zweite Version seines beliebten Design-Kopfhörers Plattan herausgebracht. Mit dem Urbanears Plattan ADV Wireless gibt es das Modell nun auch ohne Kabelgewirr.

Urbanears Plattan ADV Wireless 1 Urbanears Plattan ADV Wireless 2 Urbanears Plattan ADV Wireless 3 Urbanears Plattan ADV Wireless 4

Welchen besseren Moment kann man sich am Tag der Apple Music-Veröffentlichung für einen Kopfhörer-Artikel vorstellen? Wir jedenfalls hatten bereits seit einigen Wochen die Möglichkeit, das brandneue Modell von Urbanears genauer unter die Lupe zu nehmen und wollen euch daher unsere Erfahrungen mitteilen.


Drahtlose Bluetooth-Kopfhörer sind in aller Munde, sind sie doch im Alltag nur allzu praktisch, da sie ohne ein lästiges zusätzliches Kabel auskommen, was sich gerne einmal verhakt oder einen Kabelbruch erleidet. Diesen Markt hat Urbanears mit dem Plattan ADV Wireless, dem ersten Bluetooth-Kopfhörer des schwedischen Unternehmens, nun auch für sich entdeckt.

Der Plattan ADV ist bereits seit einigen Monaten im deutschen Handel für etwa 60 Euro zu haben, die Bluetooth-Variante schlägt aktuell mit 99 Euro zu Buche. Erhältlich ist der OnEar-Kopfhörer, der laut Herstellerangabe über 14-stündigen mobilen Musikgenuss sowie Bluetooth 4.0 verfügt, in insgesamt zehn verschiedenen stylishen Farben: Weiß, Schwarz, Grau, Rot, Indigo, Beere, Oliv, Gelb, Pink und Mint. Sowohl auf der Website von Urbanears als auch bei Amazon sind aktuell aber (noch) nicht alle Farbvarianten auf Lager.

  • Urbanears Plattan ADV Wireless in verschiedenen Farben für 99,00 Euro (Amazon-Link)

Rein äußerlich ist der Plattan ADV Wireless nicht von seinem kabelgebundenen kleinen Bruder, dem Plattan ADV, zu unterscheiden. Auch beim Bluetooth-Modell gibt es kreisrunde, relativ klein gehaltene Ohrpolster aus Kunstleder, über Rasten verstellbare Ohrhörer, einen sehr flexiblen, breiten Kopfbügel, der über ein abnehmbares und waschbares Polsterband verfügt, sowie den obligatorischen ZoundPlug, der es einem weiteren Zuhörer über eine zweite Kopfhörerbuchse erlaubt, sich mit seinem Kopfhörer „einzuklinken“ und die Musik mitzuhören.

Touch-Bedienfeld dient zur Musik- und Anrufsteuerung

Der Clou des Plattan ADV Wireless liegt aber wohl in seiner innovativen Fernbedienung, die über ein Touch-Feld am rechten Ohrhörer integriert wurde. Mit einem Fingerwisch nach links oder rechts ist es möglich, zum vorherigen oder nächsten Song zu wechseln, ein Wisch nach oben oder unten erhöht bzw. verringert die Lautstärke der abgespielten Musik. Bei eingehenden Anrufen können selbige ebenfalls mit einem Fingertipp auf das Bedienfeld angenommen und dann beendet werden – dank eines im Kopfhörer verbauten Mikrofons lässt es sich bequem telefonieren, ohne den Kopfhörer absetzen zu müssen.

Zum Aufladen des Plattan ADV Wireless befindet sich im Lieferumfang ein etwa 1 m langes, stoff-ummanteltes USB-auf-MikroUSB-Kabel, mit dem der Kopfhörer binnen 2-3 Stunden wieder voll einsatzfähig gemacht wird. Zudem gibt es für den Notfall bzw. bei einem leeren Akku ein optionales Kopfhörerkabel samt One-Button-Fernbedienung und 3,5 mm-Klinkenstecker mit gleicher, zum Kopfhörer passenden Stoff-Ummantelung. Das Einrichten des Plattan ADV Wireless vor der ersten Nutzung ist schnell erledigt: Hält man den On/Off-Button an der Unterseite des OnEar-Kopfhörers etwas länger gedrückt, wechselt das Gerät in den Kopplungsmodus und kann schnell und einfach über Bluetooth mit iPhone & Co. verbunden werden. Ab der zweiten Nutzung wird der Plattan ADV Wireless dann auch automatisch erkannt.

Im Alltag machte mein indigoblaues (aber farblich eher Richtung dunkelblau-grau tendierendes) Modell eine hervorragende Figur. Bedingt durch kleine Scharniere an beiden Seiten kann der Plattan ADV Wireless auch klein zusammengefaltet werden, um so in einem Rucksack oder einer Tasche auf die Reise gehen zu können. Trotz seines geringen Gewichts und der hohen Flexibilität sitzt auch der große Bruder des Plattan ADV vergleichsweise fest am Kopf, trägt sich aber immer noch angenehm – lediglich die Kunstleder-Polster können schnell zu heißen Ohren führen.

Trotz Bluetooth-Verbindung verbessertes Klangbild beim Plattan ADV Wireless

Wichtig bei einem Kopfhörer ist naturgemäß die Qualität des Klangs. Hier gab es eine kleine Überraschung – denn offensichtlich hat sich Urbanears für den Plattan ADV Wireless nochmals ins Zeug gelegt und den ohnehin schon überdurchschnittlichen Sound des kabelgebundenen kleinen Bruders in seiner Preisklasse weiter verbessert. Die dynamischen 40 mm-Treiber, eine Impedanz von 30 Ohm und eine maximale Eingangsleistung von 50 mW sorgen beim kabellosen Pendant für satte Bässe, klare Höhen und auch scheinbar leicht verbesserte Mitten. Letztere kommen beim Plattan ADV Wireless noch etwas besser zur Geltung und sorgen daher für ein in diesem Preissegment nahezu unerreichtes Klangbild. Eine leichte Basstendenz ist definitiv vorhanden, trotzdem macht es auch bei Genres wie Klassik, Jazz oder Blues Laune, den Kopfhörer auf den Ohren zu haben. Beachten sollte man nur die Tatsache, dass die Abschirmung nach außen nicht ganz gelungen ist – möchte man also die größten Hits von Modern Talking im Bus hören wollen, ohne gleich süffisante Blicke und hochgezogene Augenbrauen zu ernten, empfiehlt es sich, die Lautstärke nicht ganz so aufzudrehen.

Zusammengefasst lässt sich also eine definitive Empfehlung für den Plattan ADV Wireless aussprechen. Sicher ist der OnEar-Kopfhörer kein HiFi-Monster, aber in dieser Preisklasse der kabellosen Kopfhörer gibt es kaum ein Modell, das Design und Sound so gut verbindet wie unser getestetes Modell. Wer einen ähnlich guten Klang samt Bluetooth-Funktionalität sucht, aber einen etwas dezenteren Sound schätzt, sollte sich zudem mit dem Jabra Move Wireless beschäftigen, der hervorragend verarbeitet ist und aktuell für etwa 65 Euro in den Farben Rot, Schwarz und Blau erhältlich ist (Amazon-Link). Unseren Testbericht zum kabelgebundenen Plattan ADV findet ihr abschließend hier.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Jetzt hab ich mal ne frage, ich hatte bis vor kurzem noch ein Sony Bluetooth Headset und das hatte einen Versatz zum Beispiel wenn man YouTube Videos geschaut hat, ist das auch bei den neueren Kopfhörern noch so? Also die Bewegungen haben nicht zur Musik gepasst.

  2. Bei den beiden im Artikel erwähnten Bluetooth-Kopfhörern (Plattan ADV Wireless und Jabra Move Wireless) ist mir so etwas nicht passiert. Alles synchron, auch beim Abspielen von gestreamten Videos vom eigenen Synology-Server.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de