PDFpen & PDFpen Pro 10 für Mac: PDF-Verwaltung nach Update mit Wasserzeichen und OCR

Power-User, die viel mit PDF-Formaten arbeiten, können auf dem Mac zur PDF-Suite PDFpen bzw. PDFpen Pro 10 greifen.

PDFpen Pro 10 1

Das Dateiformat PDF wird mittlerweile in vielen Bereichen angewandt und ist ein wichtiges Format für unzählige Dokumente im privaten und beruflichen Umfeld. Neben Rechnungen und Formularen sind auch Bedienungsanleitungen, Vorlesungs-Skripte, Magazine und eBooks in diesem komfortabel nutzbaren Format gehalten. Mit den Mac-Apps PDFpen und PDFpen Pro 10, die sich vor allem an Power-User richten, lassen sich PDF-Dateien verwalten und bearbeiten.

Auf der Website der Entwickler von Smile Software können beide Varianten der PDF-Suite in einer kostenlosen Demo-Version heruntergeladen werden. Möchte man später die Vollversionen freischalten, wird für PDFpen 74,95 USD, und für PDFpen Pro 124,95 USD fällig – ein stolzer Preis für eine PDF-App. Nichts desto trotz gehören die beiden App-Varianten zu den umfassendsten Utilities in diesem Bereich, und mit dem neuesten Update sind nun noch weitere nützliche Funktionen hinzugekommen.

In der neuen Hauptversion 10 von PDFpen und PDFpen Pro bekommt der Nutzer die Möglichkeit, Wasserzeichen sowie Kopf- und Fußzeilen zu verwenden; Pro-Benutzer können außerdem auf eine neue Stapel-OCR (Optical Character Recognition, =Texterkennung) zurückgreifen. So heißt es bezüglich der Wasserzeichen-Funktion in einer Nachricht der Entwickler an uns: „Fügen Sie Text- und Bildwasserzeichen mit Opazitäts- und Rotationssteuerelementen sowie benutzerdefinierten Seitenbereichsoptionen hinzu. Verwenden Sie Wasserzeichen, um Entwürfe oder vertrauliche interne Dokumente zu identifizieren, das Urheberrecht geltend zu machen oder die beabsichtigte Verbreitung zu verdeutlichen.“ Zudem lassen sich Kopf- und Fußzeilentexte mit Optionen zum Anpassen von Seitenposition, Schriftart und Seitenbereich in PDFs erstellen.

Weiterhin nahtlose Zusammenarbeit mit PDFpen 3 für iOS

PDFpen Pro 10 2

Für die umfassendere App-Variante PDFpen Pro 10 steht darüber hinaus ein Batch-OCR-Feature zur Verfügung, um mehrere Scans gleichzeitig in durchsuchbare Dokumente zu verwandeln. Das neue Precision Edit-Werkzeug in PDFpen und PDFpen Pro 10 fügt Auswahloptionen hinzu und unterstützt das Verschieben, Ändern der Größe und das Löschen von Liniengrafiken und Textblöcken. Dieses neue Werkzeug behält oder verringert die Dateigröße beim Verschieben, Ändern der Größe und Löschen von Bildern.

PDFpen 10 enthält weiterhin mehrere zusätzliche Verbesserungen, darunter eine größere Ansichtsoption für Bibliothekselemente, dynamische Zeichenfarben und weitere Kontextmenüaktionen. Beide Mac-Apps arbeiten dabei wie gewohnt mit PDFpen 3 (App Store-Link) für iPad und iPhone zusammen, und ermöglichen so eine nahtlose Bearbeitung auf verschiedenen Geräten, wenn sie mit Dropbox oder iCloud verwendet werden. PDFpen 3 für iOS lässt sich zum Preis von 21,99 Euro aus dem App Store herunterladen.

‎PDFpen 5  – Markieren PDFs
‎PDFpen 5  – Markieren PDFs
Entwickler: SmileOnMyMac, LLC
Preis: 5,49 €

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de