PhotoScissors: Kleine Bildbearbeitungs-App entfernt automatisch Foto-Hintergründe

Das nützliche Tool kostet 2,29 Euro

In vielen Fällen kann es hilfreich sein, den Hintergrund eines Motivs auszuschneiden bzw. das Motiv freizustellen. Beispiele dafür sind Verkaufsfotos von Produkten bei eBay oder auf anderen Plattformen, Porträtbilder und weiteres. Bevor man sich in mühevoller Kleinarbeit auf diese Arbeit konzentriert, kann man auch zu einer App wie PhotoScissors (App Store-Link) greifen, die sich derzeit zum Preis von 2,29 Euro auf iPhones und iPads herunterladen lässt. Der Download ist etwa 18 MB groß und benötigt zudem iOS 12.0 oder neuer auf dem Gerät. 

„Das PhotoScissors-Tool zum Entfernen des Hintergrunds kann Objekte automatisch extrahieren und den Hintergrund von Fotos entfernen“ – so berichtet der Entwickler Maxim Gapchenko im App Store zur Hauptfunktion seiner neuen Anwendung. „In schwierigen Fällen musst du nur etwas Vordergrund und Hintergrund zeichnen, und der Algorithmus kümmert sich um Details.“

Mit PhotoScissors kann ein Motiv eines Bildes so freigestellt werden, dass der User im Anschluss entweder einen transparenten Hintergrund erhält, oder auch wahlweise eine Farbe aus der Palette oder ein anderes Bild aus der Fotobibliothek des Geräts als Hintergrund einsetzen kann. Die kreativen Möglichkeiten sind in dieser Hinsicht nahezu unbegrenzt. 

Hintergrundauswahl: Farbton, eigenes Foto oder transparent

Nachdem man ein Bild ausgewählt hat, führt PhotoScissors eine eigenständige Analyse des Motivs durch und schlägt vor, welche Bereiche in den Vordergrund gestellt und damit im Bild erhalten werden sollen. Der Nutzer kann auch selbst noch Hand anlegen und über das Definieren von Bereichen genauere Ergebnisse erzielen. Auch ein Tool, das sich speziell um umher wirbelnde Haare (beispielsweise bei Porträtaufnahmen, die bei starkem Wind entstanden sind) kümmert, ist vorhanden. In den Einstellungen lässt sich zudem die Kantenschärfe und Erkennungstoleranz definieren. 

Die fertigen Werke werden dann bequem in der eigenen Fotobibliothek gesichert und können dort weiterverarbeitet oder in anderen Apps genutzt werden. Ein kleiner Hinweis zum Schluss: Der Entwickler gibt an, dass die maximale Bildgröße bei 4 Megapixel liegt. Für die meisten auf iPhone oder iPad geschossenen Bildern dürfte diese Limitierung aber kein Problem darstellen. Bei meinen ersten Versuchen mit PhotoScissors lieferte die App bereits mit der automatischen Erkennung gute Ergebnisse. Vielleicht ist die Anwendung ja auch für euch eine praktische Hilfe?

‎PhotoScissors
‎PhotoScissors
Entwickler: Maxim Gapchenko
Preis: 2,29 €

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de