Radium 3: Webradio-Client dank Oster-Sale erstmals zum Preis von 2,69 Euro laden

Eigentlich gibt es Ostereier, Schoki und Geschenke ja erst am Sonntag. Dank der Entwickler der CatPig Studios dürfen wir uns allerdings schon jetzt freuen.

Bereits in der Vergangenheit haben wir über den tollen Webradio-Client Radium (Mac Store-Link) für den Mac berichtet, der vor einigen Wochen in einem völlig neuen Gewand in Version 3 erschienen ist. Der reguläre Preis für Radium lag sonst bei 17,99 Euro, zwischenzeitlich wurden kurzzeitig mal Preise zwischen 5,99 und 8,99 Euro erreicht. Der aktuelle Preissturz auf 2,69 Euro ist daher ein wirkliches Schnäppchen – hier gilt es zuzugreifen, denn die App hat wirklich einiges auf dem Kasten.


Über den 10,3 MB großen und unauffälligen Webradio-Client lassen sich über eine Suchfunktion Tausende von Internet-Radiostationen, darunter viele bekannte deutsche Sender, und auch Klassiker wie die Channel der BBC, finden, und in einer übersichtlichen Liste anordnen. Das Programm nistet sich dabei ganz dezent mit einem Herzsymbol in der Menüleiste des Macs ein.

Mit umfangreichen Sharing-Funktionen für soziale Netzwerke, einer Anbindung an iTunes zum direkten Kauf einzelner Songs, einem leistungsfähigen Equalizer, einer Wishlist, vollem AirPlay-Support, einem manuellen Import von Sendern und einer Albumcover-Ansicht macht Radium auf dem Mac so einiges her.

Neben der eben schon angesprochenen Suchfunktion für Favoritensender gibt es in Radium auch kleine Icons für jede Radiostation, die sich individuell anpassen lassen. In der Mitteilungszentrale auf dem Mac-Bildschirm können die jeweils aktuell gespielten Songs und Interpreten angezeigt werden, so dass man gleich weiß, wie das tolle Lied heißt, das gerade gespielt wird. Gerade zu diesem neuen Tiefstpreis sollten sich Fans von Internet-Radio-Streams diese wirklich gut gemachte Mac-App auf keinen Fall entgehen lassen.

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de