Ravensburger kNOW!: Dieses Gesellschaftsspiel funktioniert mit Google Assistant

Auf Wunsch auch im Paket mit dem Google Home Mini erhältlich

Ravensburger Know

Ich mag ja verrückte und witzige Ideen. Und so ist es kein großes Wunder, dass ich mir auch das neue Quizspiel von Ravensburger mit dem Namen kNOW! genauer ansehen musste. Immerhin gibt es das Gesellschaftsspiel auch im Bundle mit einem Google Home Mini. Was der Sprachassistent mit der ganzen Geschichte zu tun hat, möchte ich euch in diesem Artikel näher erläutern.

Zwei Probleme von gewöhnlichen Quizspielen gibt es ja schon immer: So kennt man nach einiger Zeit alle Fragen in und auswendig, zudem werden die Fragen und Antworten natürlich nicht aktualisiert. Wer ein Spiel nach zwei, fünf oder gar zehn Jahren noch einmal auspackt, könnte durchaus die eine oder andere Überraschung erleben.

Aufpreis für den Google Home Mini fällt sehr gering aus

Ravensburger hat die ganze Geschichte mit dem neuen Spiel kNOW! ziemlich innovativ gelöst. Das Spiel gibt es als ganz gewöhnliches Offline-Spiel für eine unverbindliche Preisempfehlung für 37,99 Euro, zusätzlich aber auch inklusive eines Google Home Mini für 49,99 Euro. Es handelt sich um die ganze normale Version des smarten Sprachassistenten, auf Wunsch kann auch ein bereits vorhandenes Gerät mit Google Assistant und der Offline-Variante des Spiels verwendet werden.

Gespielt wird dann mit drei bis sechs Personen auf einem bunten Spielfeld. Der Spieler, der an der Reihe ist, übernimmt die Rolle des Quizmasters und stellt je nach aktuellem Feld eine Aufgabe aus den Kategorien Wissen, Intuition, Kreativität oder Fun – natürlich mit Hilfe des Google Home Mini.

kNOW!_Spielszene

Ziemlich witzig waren beispielsweise die Schätzfragen: Wie lange braucht man von hier aus zu Fuß bis nach Indien? Wie warm ist es morgen? Wann öffnet das British Museum in London am Montag? Gar nicht so einfach, hier die richtige Lösung zu finden, die im Anschluss natürlich vom Google Home Mini geliefert wird. Und wenn bei Quizfragen nach dem aktuellen Oscar-Gewinner gefragt wird, ist die Antwort natürlich auch in ein paar Jahren noch stets aktuell und immer wieder neu.

Ravensburger kNOW! bietet vier Kategorien mit vielen verschiedenen Aufgaben

Ebenfalls klasse: Zu einem gegebenen Begriff muss in einem anderen kleinen Minispiel die passende Frage formuliert werden, bei der der Google Assistant die gewünschte Antwort liefert. Bei Begriffen wie beispielsweise „Rom“ mag das noch einfach sein, Ravensburger kNOW! verlangt aber durchaus mehr von euch, als nur die Frage „Wie heißt die Hauptstadt von Italien?“ richtig zu formulieren.

Als wir Ravensburger kNOW! am Wochenende ausprobiert haben, fand ich das Spiel durchaus witzig und innovativ, die Integration des Google Assistant ist wirklich gelungen. Von meiner Seite gibt es lediglich zwei Kritikpunkte, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. So ist der Einstieg in das Spiel gar nicht so leicht, auch wenn der Google Assistant alle Regeln ausführlich erklärt. Grund dafür ist die Tatsache, dass es in den vier Kategorien zum Teil mehrere verschiedene Minispiele gibt, mit deren Regeln man sich erst einmal vertraut machen muss. Das unterbricht den Spielfluss gerade zu Beginn doch häufiger. Was allerdings noch ein kleines bisschen nerviger ist: Bei nicht ganz korrekt ausgesprochenen Sprachbefehlen oder bei Störgeräuschen, die bei einem lustigen Spieleabend ja durchaus auftreten können, liefert der Google Assistant dann doch recht häufig Fehlermeldungen.

Ravensburger kNOW!, das immer aktuelle Quiz, wird am Sonntag sicherlich nicht zum letzten Mal von mir gespielt worden sein. Ich finde die Idee wirklich klasse und den Aufpreis für ein Bundle mit Google Home Mini gar nicht mal so groß. Die Edition mit zusätzlicher Hardware bekommt ihr beispielsweise bei MediaMarkt für 49,99 Euro, das reine Spiel ohne Google Home Mini gibt es auch bei Amazon für aktuell 34,95 Euro.

Ravensburger 272525 Gesellschaftsspiel - kNOW
  • Das immer aktuelle Quizspiel für Familien
  • Das neue Google Quizspiel, funktioniert mit dem Google Assistant

Kommentare 3 Antworten

  1. Interessant! Für einen Spieleabend würde ich mir einen Spion auch mal in die Wohnung holen. Man kann ihn ja anschließend wieder mit dem Spiel in den Schrank packen 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2018 appgefahren.de