Self Service-Reparatur jetzt auch für Macs verfügbar

Weiterhin nur in den USA

Seit Anfang des Jahres ist das Self Service-Reparatur-Programm in den USA für das iPhone 12 und iPhone 13 verfügbar. Nun hat Apple ankündigt, dass die Self Service-Reparatur ab morgen für MacBook Air und MacBook Pro Notebooks mit der M1 Chipfamilie verfügbar sein wird und Reparaturanleitungen sowie Originalteile und Werkzeuge von Apple über den Apple Self Service-Reparatur Store zur Verfügung stehen werden.

Die Self Service-Reparatur für MacBook Air und MacBook Pro bietet mehr als ein Dutzend verschiedene Reparaturarten für jedes Modell, einschließlich Display, Topcase mit Batterie und Trackpad, und es werden noch weitere hinzukommen. Technikversierte Kunden und Kundinnen, die über Erfahrung mit der Reparatur elektronischer Geräte verfügen, können selbst Reparaturen bei diesen Mac Notebooks durchführen und dabei auf viele der Teile und Werkzeuge zurückgreifen, die auch in Apple Stores und bei autorisierten Apple Service Providern verfügbar sind.


Jedes Originalteil von Apple wird für jedes Produkt entwickelt und hergestellt und durchläuft umfangreiche Tests, um höchste Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Kunden und Kundinnen können ausgetauschte Teile zur Aufarbeitung und zum Recyceln an Apple zurücksenden und erhalten in vielen Fällen eine Gutschrift auf ihren Einkauf.

Apple bietet Leihkits für 49 US-Dollar an, sodass Kunden und Kundinnen, die keine Werkzeuge für eine einzelne Reparatur kaufen möchten, trotzdem Zugang zu diesen professionellen Reparaturwerkzeugen haben. Das Werkzeugkit, das kostenlos geliefert wird, kann eine Woche lang ausgeliehen werden.

Das Programm wird im Laufe des Jahres auf weitere Länder — beginnend in Europa — sowie auf weitere Mac Modelle ausgeweitet.

Foto: Apple.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de