Slopes: Ski-Tracker jetzt gemeinsam mit Freunden nutzen

Lokal statt global

Im App Store gibt es aktuell meiner Meinung nach zwei Ski-Tracker, die eine Empfehlung wert sind. Neben Ski Buddy, das bereits im Oktober ein größeres Update erhalten hat, darf auch Slopes (App Store-Link) empfohlen werden. Die iPhone-Anwendung zieht heute mit einem großen Update nach und bietet ab sofort neue soziale Funktionen.

Die gute Nachricht: Der Entwickler hat nicht einfach irgendeine Facebook-Integration eingebaut, sondern will echte Freunde zusammenbringen. Es gibt keine öffentlichen Profile, keine globalen Leaderboards und auch keine Nutzersuche per E-Mail. Stattdessen funktioniert die Erkennung der Freunde automatisch auf zauberhafte Art und Weise.

Wenn man gemeinsam mit anderen Personen im Skigebiet unterwegs ist, diese ebenfalls eine Aktivität mit Slopes aufzeichnen und man gemeinsam im Sessellift fährt, wird das von Slopes erkannt. Wer einen Familienpass mit mehreren Personen nutzt, werden in Slopes automatisch als Freunde markiert. Danach hat man die Möglichkeit, alle Statistiken zu vergleichen. Wer hat mehr Abfahrten gemacht, wer ist mehr Kilometer gefahren und wer hat die höchste Geschwindigkeit erzielt?

Im Gegensatz zum kostenlosen Ski Buddy muss Slopes bezahlt werden, um alle Funktionen nutzen zu können. Ein Jahres-Pass kostet 21,99 Euro, ein Trip-Pass für sieben Tage kostet 10,99 Euro, bei beiden gibt es zwei Tagespässe im Wert von jeweils 2,29 Euro zum Verschenken an Freunde gratis dazu. Ein Familien-Jahrespass für fünf Personen kostet 31,99 Euro.

‎Slopes: Ski & Snowboard
‎Slopes: Ski & Snowboard
Entwickler: Consumed by Code
Preis: Kostenlos+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de