Bergfex/Ski: Wetter- und Schneedaten für die Alpen jetzt auch auf dem iPad Beliebte Wintersport-Anwendung wird zur Universal-App

Beliebte Wintersport-Anwendung wird zur Universal-App

In den vergangenen Jahren habe ich um diese Zeit immer mindestens einmal über Bergfex/Ski (App Store-Link) berichtet. Im vergangenen Jahr wurde die App für das iPhone X optimiert, ein paar Jährchen zuvor wurde eine kostenpflichtige und werbefreie Vollversion veröffentlicht. Genau über diese gibt es jetzt Neuigkeiten zu berichten.

Weiterlesen

CARV: Digitaler Ski-Coach mit App & Einlegesohle kostenlos in Schladming ausprobieren

Erinnert ihr euch noch an CARV? Das Kickstarter-Projekt hat Anfang 2016 nach Unterstützern gesucht und macht sich jetzt bereit für den Marktstart.

Im März 2016 habe ich erstmals auf appgefahren.de über CARV berichtet. Eine Einlegesohle samt Technik-Erweiterung für alle Skifahrer, die mithilfe von zahlreichen Sensoren aufschlussreiche Daten misst und live an eine per Bluetooth verbundene App sendet. Das Projekt wurde damals erfolgreich finanziert, allerdings hat es leider nicht mit einer Auslieferung für den vergangenen Winter geklappt. Mittlerweile sollten alle Unterstützer ihren CARV erhalten haben, während sich das Unternehmen weiter auf den eigentlichen Marktstart vorbereitet.

Weiterlesen

Bergfex Ski bleibt eine Empfehlung: Pro-Version für das iPhone X optimiert

In vielen Skigebieten laufen die Lifte, sogar bei uns im Sauerland geht es los. Bergfex Ski darf da nicht fehlen.

Eine der letzten Apps auf meinem ersten Homescreen ist pünktlich zum Saisonstart in vielen Skigebieten für das iPhone X optimiert worden: Bergfex Ski (App Store-Link) steht ab sofort in einer angepassten Version zum Download bereit. Die kostenlose Version der App wurde bisher nicht optimiert, aufgrund der Werbefreiheit und dem Zugriff auf alle Funktionen empfehle ich euch aber ohnehin die kostenpflichtige iPhone-App. Im Vergleich zum Skipass oder einem Mittagessen auf der Hütte sind die 3,49 Euro ja schon fast ein Schnäppchen.

Weiterlesen

Skiline 2017: Bei diesem Ski-Tracking muss das iPhone nicht mit auf die Piste

Mit dem iPhone einen ganzen Skitag per GPS aufzeichnen? Das ist nicht jedermanns Sache. Als Alternative bietet sich Skiline 2017 an.

Wie viele Kilometer man an einem Skitag zurücklegt und welche Höchstgeschwindigkeit man dabei erzielt, kann man mit praktischen Apps wie beispielsweise Navionics Ski herausfinden. Was aber, wenn ihr diese App beim letzten Skiurlaub noch gar nicht kanntet? Oder euren iPhone-Akku nicht noch mit einer zusätzlichen GPS-App belasten wollt? Dann bietet sich Skiline 2017 (App Store-Link) als sehr interessante Alternative an.

Weiterlesen

Ski-WM 2017 in St. Moritz: Das kann die offizielle iPhone-App

St. Moritz 2017 heißt die offizielle iPhone-App rund um die Ski-Weltmeisterschaften in der Schweiz. Wir verraten euch, was die App kann.

Heute ging es pünktlich um 12:00 Uhr mit dem ersten Rennen los: Die Damen haben mit dem dem Super-G die Ski-WM 2017 in St. Moritz offiziell eröffnet. Selbstverständlich gibt es auch für dieses sportliche Großereignis eine eigene Anwendung im App Store: St. Moritz 2017 (App Store-Link). Die iPhone-App kann kostenlos heruntergeladen werden und liefert Inhalte in deutscher Sprache.

Weiterlesen

Ski Tracks aus den iPhone-Charts und eine Outdoor-GPS-Uhr als interessante Alternative

Ski Tracks ist immer mal wieder in den Top-20 der meistverkauften iPhone-Apps zu finden. Ich schwöre seit jeher eine Alternative und probiere im Februar eine weitere Lösung aus.

Alle Jahre wieder schaue ich mich im App Store nach neuen Ski-Apps um. In Sachen Ski-Tracking gibt es auch im Jahr 2017 nicht wirklich etwas neues zu berichten, auch wenn sich derzeit eine App in den Top-25 der meistverkauften Apps festgesetzt hat. Die Rede ist von Ski Tracks (App Store-Link), das für 99 Cent auf das iPhone geladen werden kann.

Weiterlesen

Bergfex: Weiterhin die erste Wahl in Sachen Winter-Wetter

Ihr fahrt in diesem Winter noch in die Berge und wollt wissen, wie es um die Schneesituation bestellt ist? Dann ist Bergfex die erste Wahl.

Heute ist wieder einer dieser Tage, an denen man stundenlang vergeblich nach spannenden Inhalten sucht. Und während ich auf meinem iPhone herum tippe und zum gefühlt zehnten Mal am heutigen Tag in Bergfex (App Store-Link) nachschaue, ob sich an der Schneevorhersage etwas getan hat, fällt mir auf, dass wir schon lange nicht mehr über Bergfex berichtet haben. Dabei hat es die App auf jeden Fall verdient, denn eine bessere Alternative gibt es im App Store zumindest flächendeckend nicht.

Weiterlesen

Carv: Innovativer Ski-Tracker mit drucksensitiver Sohle & App-Anbindung (Update)

Und schon wieder ein spannendes Kickstarter-Projekt mit einer innovativen Idee. Für alle Skifahrer werfen wir heute einen Blick auf Carv.

Update am 31. März: Ein kleiner Hinweis an alle Skifahrer, denen es nicht auf ein paar Euro ankommt. Heute läuft die Kickstarter-Kampagne Carv aus. Ich persönlich bin schon sehr gespannt, da ich das Projekt direkt zu Beginn unterstützt habe. Sind noch mehr von euch dabei? Immerhin gibt es bereits weit mehr als 1.000 Unterstützer.

Wie gut informierte appgefahren-Leser wissen, bin ich leidenschaftlicher Skifahrer und nach einer längeren Pause seit drei Jahren wieder regelmäßig auf der Piste unterwegs. Im kommenden Winter werde ich dabei ein neues Gadget mit dabei haben, wenn denn das Finanzierungsziel von 50.000 US-Dollar erreicht wird. Seit heute Morgen bin ich Unterstützer des innovativen Ski-Sensors Carv, auch wenn das leider kein günstiger Spaß wird: Carv kostet inklusive Versand rund 200 Euro, hinzu kommen noch Steuern und Zollgebühren.

Navionics Ski: Der beste Ski-Tracker bekommt umfangreiches Update

Skifahrer aufgepasst: Mit dem heute veröffentlichten Update ist der beste Ski-Tracker Navionics Ski noch besser geworden.

Eigentlich habe ich im vergangenen Skiurlaub keine große Lust mehr auf Navionics Ski (App Store-Link) gehabt. Die App war immer noch nicht für das iPhone 6 optimiert, sieht auch sonst wenig modern aus und hat noch dazu ständig einen Fehler rund um die angeblich nicht aktivierte Hintergrundaktualisierung ausgeworfen. Nachdem ich an den ersten Tagen vier weitere Apps getestet habe stand für mich aber fest: Navionics Ski liefert die meisten Daten und bietet die beste Übersicht, zudem wird es kostenlos und ohne Werbung angeboten.

Weiterlesen

ADAC Skiguide 2016: Infos, Schneeberichte und Touren für mehr als 500 Skigebiete in den Alpen

Auch in den kommenden Wochen, ja sogar in den Osterferien kann man in den richtigen Gebieten noch Schnee zum Ski fahren vorfinden. Hilfe bei der Auswahl bietet der ADAC Skiguide 2016.

Der ADAC Skiguide 2016 (App Store-Link), eine kostenlose Anwendung für das iPhone, steht schon seit längerem im deutschen App Store zum Download bereit und wird von den Entwicklern von Outdooractive regelmäßig mit Updates versehen. Zuletzt gab es Ende Dezember 2015 eine Aktualisierung für die App. Letztere benötigt neben 24 MB des Speicherplatzes auch mindestens iOS 7.0 oder neuer auf dem Gerät. Alle Inhalte können in deutscher Sprache genutzt werden.

Weiterlesen

Eine Abfahrt, drei Kameras: GoPro Hero4 Session, TomTom Bandit & Polaroid Cube+

Beim Skifahren in Schladming hatte ich drei verschiedene Kameras im Einsatz. Bevor ich die Action-Cams ausführlich vorstelle, gibt es eine kleine Übersicht.

Das mit dem Schnee war zwar so eine Sache, letztlich hat die Woche in Österreich aber doch noch Spaß gemacht. Selbst Talabfahrten waren kein Problem, auch wenn nicht alle Pisten geöffnet waren. Selbstverständlich habe ich die Chance genutzt, verschiedene Action-Kameras genauer unter die Lupe zu nehmen. Mit im Gepäck hatte ich die GoPro Hero4 Session, TomTom Bandit & Polaroid Cube+, alle ausgestattet mit WLAN und einer passenden App.

GoPro Hero4 Session: Egal ob Einsteiger oder Profis, GoPro ist nicht umsonst der Markführer in Sachen Action-Kameras. Die Hero4 Session ist das aktuelle Einsteiger-Modell und wurde erst vor einigen Wochen deutlich im Preis reduziert. Neben einer guten Bildqualität und einer Auflösung von bis zu 1440p (bei immer noch flüssigen 30 Bildern pro Sekunde) überzeugt die Kamera auch mit einer besonders einfachen Bedienung und einer schier unendlichen Zubehör-Auswahl. Die kompakte Bauweise der Hero4 Session muss man mit einem nicht wechselbaren Akku bezahlen, der lediglich eineinhalb bis zwei Stunden ausreicht. Die GoPro Hero4 Session ist aktuell für 219 Euro erhältlich. (Amazon-Link)

Weiterlesen

Vier Ski-Apps im Vergleich: Navionics bleibt meine Nummer eins

In der vergangene Woche habe ich vier Ski-Apps genauer unter die Lupe nehmen können. Mein Favorit ist und bleibt Navionics.

Es ist wirklich erstaunlich, wie viele Kilometer man auf der Skipiste zurücklegt, wenn man von morgens bis zum späten Nachmittag unterwegs ist. Obwohl ich immer wieder ausgedehnte Pausen eingelegt habe, bin ich letzte Woche in Schladming auf teilweise 60 Kilometer Fahrtstrecke gekommen. Zusammen mit den Liftfahrten habe ich an einigen Tagen mehr als 100 Kilometer zurückgelegt. Diese und viele weitere Daten kann man dank des GPS-Sensors im iPhone mit zahlreichen Apps messen. Ich habe vier davon genauer unter die Lupe genommen.

Besonders gefreut habe ich mich auf den Einsatz von Slopes (App Store-Link), das in der Basis-Version kostenlos geladen werden kann. Wer die App wirklich aktiv nutzen möchte, muss allerdings einen Season-Pass freischalten. Ein Jahr kostet beispielsweise 19,99 Euro, ein Monat gibt es für 7,99 Euro. Wenn man bedenkt, das ein Skipass für eine Woche kostet, ist das nicht viel – aber die meisten anderen Ski-Tracking-Apps gibt es kostenlos. Slopes hat mit Abstand das schönste und modernste Design und stellt den kompletten Skitag in einer tollen Kartenansicht dar. Bei mir hat die App aber auch für Frust gesorgt: An einem Tag gingen alle Daten verloren, möglicherweise weil ich in zwei Skigebieten gleichzeitig unterwegs war. Ich lege mich aber fest: Slopes hat Potenzial.

Weiterlesen

Slopes: Schicke App zeichnet Abfahrten von Skifahrern & Snowboardern auf

Die schicke Ski-App Slopes wurde vor einigen Wochen runderneuert und empfiehlt sich für den kommenden Winterurlaub.

Wenn ich auf Skiern die Berge ins Tal düse, habe ich in den letzten zwei Jahren auf Navionics Ski vertraut. Die kostenlose App ist nicht wirklich schick, liefert aber unglaublich viele interessante Daten für Skifahrer und Snowboarder. Egal ob gefahrene Kilometer, Höchstgeschwindigkeit, Dauer der Liftfahrten oder eine Liste der geratenen Pisten, all das ist in Navionics Ski inklusive.

Wenn es hoffentlich im Dezember in die Berge geht, will ich aber eine andere App mitnehmen und ausprobieren. Falls ihr Tipps auf Lager habt, immer her damit. Bisher habe ich mit Slopes (App Store-Link) eine interessante und vielversprechende App gefunden, die sich kostenlos herunterladen und zu großen Teilen auch gratis nutzen kann.

Weiterlesen

Der Ski-Weltcup startet: Drei Apps für die nächste Abfahrt

Am Wochenende startet der Ski-Weltcup in Sölden in die neue Saison. Zeit also, einen Blick auf winterliche Apps zu werfen.

Sportschau: Wer nicht nur selbst auf Skiern steht, sondern auch die Rennen der Weltelite verfolgen will, scheint zumindest zum Saisonauftakt nicht ganz so gute Karten zu haben. So ist die in den vergangenen Jahren sehr empfehlenswerte Ski Alpin App des ORF nicht mehr im App Store erhältlich. Auch in der Sportschau-App ist noch lange kein Winter in Sicht, das sollte sich aber zumindest am Wochenende ändern. Dann nämlich steht der Riesenslalom in Sölden auf dem Programm und neben einem Live-Stream dürfte es dann in der Sportschau-App die gewohnte Berichterstattung geben. (App Store-Link)

Weiterlesen

Erfahrungsbericht: Drei Ski-Handschuhe mit Touchscreen-Funktion

Noch ist der Winter nicht vorbei. Falls der Skiurlaub bei euch noch ansteht, haben wir die passenden Ski-Handschuhe für euch.

Gerade bei richtig kalten Temperaturen hoch auf den Bergen hat man nicht unbedingt Lust, seine dicken und warmen Ski-Handschuhe auszuziehen, nur um einen Anruf anzunehmen oder eine SMS zu beantworten. Nur die wenigsten Handschuhe für Skifahrer sich mit einer Touchscreen-Funktion ausgestattet, um das iPhone bedienen zu können. Wir haben drei Modelle in verschiedenen Preisklassen für euch ausfindig gemacht und genauer unter die Lupe genommen.

Klar sein sollte: Lange SMS oder E-Mails kann man mit den dicken Handschuhen nicht schreiben. Um einen Anruf anzunehmen, kurz eine SMS zu beantworten oder zum Beispiel eine Ski-Tracking-App zu aktivieren, eignen sich die unten vorgestellten Handschuhe perfekt. Leichtere Handschuhe für den täglichen Einsatz abseits der Skipiste haben wir euch bereits in diesem Artikel vorgestellt. (Foto: Depositphotos/Petrichuk)

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de