Slopes: Ski-Tracker bekommt großes Update

Nur eine wichtige Übersicht fehlt leider immer noch

6 Kommentare zu Slopes: Ski-Tracker bekommt großes Update

Möglicherweise steht bei dem einen oder anderen Leser in diesem Jahr ja noch ein Skiurlaub an, bei meinem Kollegen Frederick ist es erst Ende März soweit. Und möglicherweise hat er dann eine bestimmte App mit im Gepäck: Slopes (App Store-Link). Die Anwendung für das iPhone und die Apple Watch ist nämlich der beste Ski-Tracker, den es im App Store aktuell gibt.

Dafür sorgt auch der wirklich fleißige Entwickler, der Slopes ständig mit kleineren und größeren Updates versorgt. Gestern Abend wurde mal wieder eine etwas größere Aktualisierung verbreitet, an der bereits seit Dezember gearbeitet wurde. Im Mittelpunkt steht dabei die History, die zum ersten Mal seit 2013 komplett erneuert wurde.

Dabei hat sich der Entwickler nicht nur auf eine neue Optik, sondern auch einige neue Funktionen fokussiert. So zeigt Slopes in der Übersicht der vergangenen Aufzeichnungen jetzt noch mehr Daten und Fotos an. Außerdem können mehrere Aktivitäten zu einem Trip zusammengefasst werden, beispielsweise eine Skiwoche oder ein Wochenende in den Bergen.

Aufzeichnungen können in Slopes automatisch zusammengefasst werden

Das funktioniert auf Wunsch sogar automatisch. Startet man einen neuen Trip, werden automatisch alle Aktivitäten innerhalb von 50 Meilen und maximal drei Tage nach der letzten Aktivität zu einem Trip zusammengefasst. Auch in den Detail-Ansichten von Trips und ganzen Saison gibt es jetzt noch mehr Daten und Statistiken.

Nur eine Sache fehlt mir in Slopes leider immer noch: Eine chronologische Auflistung aller Abfahrten eines Tages mit den wichtigen Statistiken. Aktuell kann man sich den Tagesverlauf lediglich auf einer Karte und auf einer Zeitleiste anzeigen, dort ist die Übersicht der gemessenen Daten aber meiner Meinung nach nicht besonders gut.

Aber wer weiß? Vielleicht liefert der Entwickler diese Funktion in Zukunft ja auch? Ich unterstütze die App mit meinem Artikel jedenfalls gerne, denn auch die Preise sind – verglichen mit den sonstigen Kosten beim Skifahren – mit 14,99 Euro pro Jahr, 8,99 Euro pro fünf Tage oder 2,29 Euro pro Tag für alle Funktionen meiner Meinung nach noch recht überschaubar.

Slopes
Slopes
Entwickler: Consumed by Code
Preis: Kostenlos+

Kommentare 6 Antworten

  1. Slopes ist definitiv der beste Ski Tracker 👌🏻 allerdings gefällt mir der neue History Screen überhaupt nicht. Das ist einfach eine riesige Platzverschwendung ohne einen Mehrwert zu bieten 😓

  2. Ich verstehe es noch immer nicht. Was macht die App zur besten Ski Tracking App?
    Sie ist extrem teuer (Abo im Jahr 15Euro, 5 Tage 8 oder 9 Euro, ein Tag mehr als 2 Euro) und die Übersicht finde ich garnicht so gut gelungen. Wie Du selbst schon schreibst ist die Detailansicht ziemlich schwierig. Auf der History Seite sehe ich die gefahrenen Kilometern des Tages nicht, dafür aber nun Punkte pro Stunde Aktivität etc.
    Das einzig richtig coole, aber nur nette Feature, ist die 3D Kartenansicht. Zudem klagen immer wieder Nutzer von fehlenden Trackdaten.
    Ohne Frage, der Entwickler ist super schnell, top im Support und man sieht im die Mühe und liebevolle Arbeit an. Aber im Vergleich zu Ski Tracks ist es mir den Preis nicht wert und dabei suchte ich nach dem Verschwinden von Navionics Ski wirklich nach einer Alternative und hab quasi alles im Detail verglichen.
    Ok, aktuell erkennt Slopes noch die Lifte, aber mal schauen wie lange das bei Ski Tracks noch dauert (kostet glaub so einmalig 2 Euro!). In Summe würde ich sagen: Probiert beide mal aus und ich bin mir sicher die meisten würden Ski Tracks vorziehen, wenn man die Preise dagegenhält.

      1. Designpreis werden sie nicht gewinnen, aber es ist so für die wichtigsten Daten trotzdem übersichtlicher. Und 15 Euro im Jahr ist ne Hausnummer vs 1 Euro lifetime. Und das Argument, dass Skifahren teuer ist, ist ja kein Argument hierfür.
        Der Mehrwert also für die 15 Euro pro Jahr ist die Optik. Das möchte ich nicht verneinen und die 3D Nachbildung der Abfahrten.
        Ich bin auch kein Gegner der tollen Slope App, aber warum es die beste App sein soll verstehe ich nicht, zumal zu dem Preis. Mich wundert es, dass man jedes 1 Euro Abo verteufelt, aber ne Winter-only App für ein paar Nutzungen im Jahr für 15 Euro akzeptiert. Mhhhh 🤔

    1. Ich nutze auch seit vielen Jahren Ski Tracks. Ist extrem zuverlässig und bietet tolle Auswertungsmöglichkeiten. Das Design hatte ich schon vor längerer Zeit auch bemängelt, aber da scheint sich wohl nichts zu tun. Aber schließlich kommt es doch darauf an, dass die App tut was sie soll und mir gute Daten liefert. Und nicht, dass sie besonders hübsch ist. Slopes hatte ich mir auch angeschaut, aber finde ich Ski Tracks von der Datenaufbereitung besser.

  3. Also ich habe die bergfex Track Funktion einige Tage hier in Tirol im Einsatz – man sieht alles – inkl Karte – Und es wird alles aufgezeichnet – strecken Länge – berghöhen – Geschwindigkeit – Max und durchschnitt – Kalorien etc – reicht völlig aus – kann das nur empfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de