SonicWeb Internet Radio Player: Apple verbietet Aufnahme-Funktion für beliebtes Internetradio

Es ist schon wieder einige Zeit her, dass wir über den SonicWeb Internet Radio Player berichtet haben.

SonicWeb Internet Radio Player Tracks

Der für 9,99 Euro im Mac App Store erhältliche Sonic Internet Radio Player (Mac App Store-Link) hat nach langer Zeit einmal wieder ein Update spendiert bekommen – was wir zum Anlass nehmen, erneut über den praktischen Webradio-Player zu berichten. Entwickler Patrick Dehne war lange mit seiner Mac-App beschäftigt und hat nun Version 2.4 seiner Radio-Anwendung veröffentlicht.

Nicht ohne vorherige Probleme, wie offensichtlich wird. Denn: Der Sonic Internet Radio Player zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass sich Internet-Radio-Sender nicht nur anhören, sondern deren Inhalte auch aufnehmen und damit auf der Festplatte des Macs sichern lassen. Praktischerweise erkennt die App auch einzelne Songtitel, wandelt sie in mp3-Dateien um und sucht sogar nach passender CoverArt im Internet. 

Genau diese Funktion schien wohl Apple ein Dorn im Auge gewesen zu sein, auch wenn es in Deutschland im Rahmen der Urheberrechtsabgabe möglich ist, für den Privatbesitz Kopien anfertigen zu dürfen. Dieser Umstand hielt Apple trotzdem nicht davon ab, dem Sonic Internet Web Radio Player den Riegel vorzuschieben, so dass Patrick Dehne gezwungen war, die Track Export-Funktion sowie die Möglichkeit, den Medienordner zu verschieben, aus seiner App für den Mac App Store zu entfernen. 

Leichter Wechsel von Mac App Store- zur Homepage-Version

Eine Lösung, und eine sehr gute, wie ich persönlich finde, gibt es aber direkt vom Entwickler geliefert. Dazu heißt es in einem Blogeintrag von Patrick Dehne: „SonicWeb kann allerdings auch direkt von der SonicWeb Homepage, ohne Mac App Store installiert werden. Im Zuge dieses Updates habe ich deshalb die Möglichkeit geschaffen, einfach von der Mac App Store Version zur Homepage Version zu wechseln. Da die Homepage Version den Track Export und die Möglichkeit, den Medienordner zu verschieben, weiterhin enthält, haben bestehende und zukünftige Mac App Store Anwender damit eine einfache Möglichkeit, weiterhin alle Funktionen von SonicWeb zu nutzen.“ Eine ausführliche Anleitung, wie von der Mac App Store-Variante zur Homepage-Version gewechselt werden kann, gibt es ebenfalls auf der Website des Entwicklers.

Im SonicWeb Internet Radio Player v2.4 findet der Nutzer dann unter anderem auch einen neuen Tracks-Bereich, in dem zentral alle Aufnahmen des Radio-Players zu finden sind. Zudem gibt es einen erweiterten Mini-Player, der dem Nutzer eine Auswahl anbietet, was als nächstes gehört werden soll – darunter Favoriten, kürzlich gespielte Radios oder Wiedergabelisten. Auch die seit einiger Zeit nicht mehr funktionierende Anzeige von Albumcovern ist unter v2.4 nun wieder voll einsatzfähig, zudem gibt es eine Option, den Sleep Timer nun auch bis auf 6 Stunden Dauer zu setzen. Weitere Infos gibt es auf der Mac-Website des Radioplayers.

SonicWeb Internet Radio Player
SonicWeb Internet Radio Player
Entwickler: Patrick Dehne
Preis: 9,99 €

Kommentare 4 Antworten

  1. Ja, waren das noch zeiten als man stundenlang vor dem radio mit cassettenrekorder saß, um mitschnitte aufs band zu bekommen…

    Ich muss sagen,- ich trauere diesen zeiten nicht nach. Wer aber preiswert an musik auch offline kommen will, ist das eine super idee und spielt den giersäcken von Apple, Napster, Spotify und wie sie alle heißen nicht in die finger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de